Saharas imprägnieren

Kleidung, Ambiente, Ausrüstung und alles was nicht in Rüstungen oder Waffen passt.
Forumsregeln
Wir suchen für den Werkstatt- und Tutorialbereich noch einen oder mehrere Leute, die sich des Forums annehmen und es mal in Schuß bringen und moderieren :)
Wenn Du dazu Lust hast, melde Dich bei mir.
Wir freuen uns über Unterstützung!
Das OL-Team
Antworten
Benutzeravatar
Broggah
Plapperuruk
Plapperuruk
Beiträge: 258
Registriert: Di 12. Aug 2014, 14:27
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Herne

Saharas imprägnieren

Beitrag von Broggah » Mo 25. Jun 2018, 21:54

hey leute,

wir haben das problem, dass unsere zelte nichtmehr imprägniert sind.

wir haben zuletzt die zelte geflickt und den boden gespannt, die zelte mit baumwoll imprägnierung und nach anleitung im richtigen verhältnis mit wasser gemischt. dann mit schwämmen komplett auf die zelte aufgetragen
(da wir keine waschmaschiene haben die nen ganzes sahara fassen :scrat:)

dann ganz aufgespannt und in der sonne durchtrocknen lassen. spritzwasser test sah vielversprechend aus...


die praxis bei der nächsten con bewies aber wenig effekt...


nun wie imprägniert ihr zelte erfolgreich? bei profis abgeben kosten nen schweine geld :idi:
Umbrash Gurmok kul'izubu'ghashum,
Uragga Nosha Kul'izubu'slaium,
Ru'koth kul'izubu'matum,
ufum'izishu, dhurz âps'izubu kul'gothûrz.
Zatal dûmpuga'latu najori shrakh!

Akash Shapat
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 12
Registriert: Mo 14. Mai 2018, 19:20
Wohnort: Mittelsachsen

Re: Saharas imprägnieren

Beitrag von Akash Shapat » Di 26. Jun 2018, 05:32

Heyho. Ich weiß nicht ob dir das jetzt hilft, aber ich habe bisher sehr erfolgreich Leinen und Segeltuch mit Wachs wasserfest bekommen. Einfach den Stoff mit Bienenwachsklumpen oder -kerzen eingerubbelt und das wars.
Jedoch hab ich das bisher nie an einem ganzen Zelt machen müssen, von daher weiß ich nicht wie gut das Resultat ist. Bei Rucksäcken, Taschen und Kleidung konnte ich gute Ergebnisse erziehlen.
Ebenfalls weiß ich nicht wie sich das auswirkt wenn die Sonne den ganzen Tag voll drauf ballert und es der Hitze ausgesetzt ist.

Benutzeravatar
Tarbûrzakh
Forenbelagerer
Forenbelagerer
Beiträge: 1166
Registriert: Di 30. Aug 2011, 21:12
Gruppe: Zabîs Udu
Verbund: Grat u Murdur
Wohnort: Altena (Sauerland)
Kontaktdaten:

Re: Saharas imprägnieren

Beitrag von Tarbûrzakh » Di 26. Jun 2018, 07:00

@Akash
Wachs ist eine natürliche nette Idee, aber recht aufwendig und leider nicht unbedingt hitzeresistent, hast du ja selber schon geschrieben.

Normalerweise funktioniert die klassische kaufbare Imprägnierung recht gut (Ich musste mein eigene Sahara bisher noch nicht neu imprägnieren).
Bei anderen Zelten haben wir das Zeltdach gut ausgebreitet aufgehangen, sodass sich so wenig Falten wir möglich bilden und dann die Imprägnierung aufgetragen. Wobei das Zeug von uns pur aufgetragen wurde.
Ähnlich wie bei Schuhen. Schuh putzen, einsprühen, ablüften lassen, fertig.
Der Duracell-Hase - böser Onkel Frûmgrat
Kraiizg aurum 'labu tum'ob kulat kraibagturkûrz!

Benutzeravatar
Urok
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2290
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Bochum

Re: Saharas imprägnieren

Beitrag von Urok » Di 26. Jun 2018, 07:55

Ah ok ihr hattet also ein Spray.

Benutzeravatar
Thub Durubârz
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 4476
Registriert: Do 15. Mai 2008, 18:44
Gruppe: Skûtog'mor
Verbund: GuM - Kttz/ Plot
Wohnort: Bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Saharas imprägnieren

Beitrag von Thub Durubârz » Di 26. Jun 2018, 22:04

Ich bin überrascht, dass ihr neu imprägnieren müsst.
Ich hab mein Zelt noch nie behandelt und ich hab es seit 9 Jahren.


Ihr haltet euch aber schon an die Regeln, wie nicht von innen anfassen, wenns es regnet usw.?

Benutzeravatar
Urok
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2290
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Bochum

Re: Saharas imprägnieren

Beitrag von Urok » Di 26. Jun 2018, 22:14

Man mag mich korrigieren aber ich glaube die Imprägnierung wurde nach massiver Verschmutzung runter gekärchert😁.

Das neue Zelt hatte es gut verpackt. Das ältere gar nicht gut. Und die wurden schonmal eingesprüht. Lange hielts nicht.

Ich persönlich habe keibe Ahnung von der Regel "bei regen nicht von innen anfassen" ( liegt das am Fett auf der Haut? ) aber es gab halt noch nie Grund es dann anzufassen.

Benutzeravatar
Thub Durubârz
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 4476
Registriert: Do 15. Mai 2008, 18:44
Gruppe: Skûtog'mor
Verbund: GuM - Kttz/ Plot
Wohnort: Bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Saharas imprägnieren

Beitrag von Thub Durubârz » Di 26. Jun 2018, 22:33

Also es hängt ja auch vom Gewebe ab. Unter anderem hat es mit der Kapillarwirkung zu tun.
Sobald das Wasser einmal seinen Weg gefunden hat, geht es immer dadurch (bis man es wieder ordentlich imprägniert).

Ich vermute, dass die große Waschmaschine da unabdingbar ist, da die Fasern durch das komplette Wässern auch homogen aufquellen und die Imprägnierung einzieht.
Durch Schwämme auftragen könnte es sich vllt. unterschiedlich verhalten, da es teilweise wieder trocknet und dadurch nicht ganz dicht wird.
Spekulation, keine Ahnung.


EDIT: Buchstabensalat zu lesbarem Text korrigiert

Ranâck
LaberTroll
LaberTroll
Beiträge: 793
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 20:09
Gruppe: Grishmakkai
Verbund: Bal Hai
Wohnort: Bad Oldesloe, Grabau

Re: Saharas imprägnieren

Beitrag von Ranâck » Fr 29. Jun 2018, 12:31

Vielleicht statt ner Waschmaschine ne alte Badewanne oder ne XXL Bütt ?
Ich leide nicht an Realitätsverlust, ich genieße ihn.

Benutzeravatar
Urok
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2290
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Bochum

Re: Saharas imprägnieren

Beitrag von Urok » Fr 29. Jun 2018, 13:27

Vllt war unsere Imprägnierung auch einfach scheiße. War son Zeug zum im Wasser auflösen. Ein Eimer reichte für ein Zelt. Und wir haben daa Teil komplett durchträngt. Vllt istn Spray besser.

Benutzeravatar
Glasha
geselliger Ork
geselliger Ork
Beiträge: 112
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 16:30
Gruppe: Skût'mor bajrak
Wohnort: BW

Re: Saharas imprägnieren

Beitrag von Glasha » Fr 29. Jun 2018, 18:47

Wir haben bei unserem Leinenzelt das hier verwendet:

https://www.bergsport-welt.de/Outdoor-I ... annelPilot

Ist ein Konzentrat zum mit Wasser verdünnen und recht ergiebig. Am Besten in einem großen Mörtelkübel das ganze Zelt drin baden und dann trocknen lassen. Soweit ich weiß empfiehlt der Hersteller zusätzlich bügeln, das haben wir uns aber gespart

Antworten