Schildbau

Kettenhemden, Brigantinen, Kopfbedeckung, Plattenpanzer... etc.
Forumsregeln
Wir suchen für den Werkstatt- und Tutorialbereich noch einen oder mehrere Leute, die sich des Forums annehmen und es mal in Schuß bringen und moderieren :)
Wenn Du dazu Lust hast, melde Dich bei mir.
Wir freuen uns über Unterstützung!
Das OL-Team
Benutzeravatar
Skep-tiker
treuloser Goblin
Beiträge: 90
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 16:57

Re: Schildbau

Beitrag von Skep-tiker » Mi 18. Mär 2020, 15:32

Ich brauch mal etwas Feedback - spircht unter Sicherheitsaspekten etwas dagegen, als Deckschicht für ein Schild Kokosfasermatte zu verwenden? Meine Einschätzung ist, dass wenn das für die Rüstungen der Haradrim klar geht, das bei einem (kernlosen) Schild auch kein deutlich größeres Risiko darstellt.
GNU Sir Terry Pratchett

Benutzeravatar
Knarack
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 945
Registriert: Do 25. Dez 2008, 15:38

Re: Schildbau

Beitrag von Knarack » Mi 18. Mär 2020, 16:20

Naja Rüstungen und Schilde sind unterschiedliche paar Schuh. Als Rüstung kannst du auch Metall verwenden was als (Haupt)Schildmaterial auszuschließen ist. Dagegen kann man Schildkerne gut aus Holzbauen was eher ein ungünstiges(ungewöhnliches) Material für Rüstungen ist. Ungewöhnlich sind so meine 2 Pfennig die ich in den Topf werfen kann da ich mit den Matten kaum erfahrung hab. Welchen Vorteil erhoffst du dir von der Fasermatte gegenüber dem klassischen Schild design als Sandwitch (optionaler Holzkern)->Schaumstoff->Deckschicht aus Latex oder Stoff? Weder das Gewicht/Schwabbeligkeit, noch die Verarbeitung/Fertigung noch die spätere Optik würde ich als vielversprechend einschätzen. Vll die Kosten..?

Tendenziell könnte ich mir vorstellen das sonne Matte dennoch funktioniert. Umfass die Matte vernünftig mit Leder oder Stoff, dass an dem Schild abgleitende Waffen nicht bis kaum beschädigt werden und versuch irgentwie die Matte soweit zu stabilisieren dass es nach Kriegsmaterial ausschaut und nicht debil durch die Gegend wabbelt. Hmm zum Schutze der Waffen deines Gegenübers könnte eine Idee sein außerdem die Oberfläche der Matte mit Klarlack einzunebeln und beim aushärten die einzelnen Fasern etwas anzudrücken. Das könnte die Oberfläche etwas weniger rau machen und als positiven Nebeneffekt sogar etwas Wasserfester, was aber vermutlich zu vernachlässigen ist.

Naja ist experimentell. Empfehlen würd ichs nicht, aber theoretisch ist vieles denkbar... hmm ob man wohl einen Backstein als Schildkern verarbeiten könnte ?

Benutzeravatar
Urok/Worgahr
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2727
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Bochum

Re: Schildbau

Beitrag von Urok/Worgahr » Mi 18. Mär 2020, 17:19

Er will die Matte als Deckschicht. Sprich.vorne druff. Der Schild sollte dadurch ja nicht wabeliger werden.

Ich würd sagen: nur wenns n Schild mit Kern ist. Weil beim Kernlosen neigt man zum Schlagen mit dem Schild da isr die Raue Kokosfaser vllt etwas ratschig.

Ranâck
LaberTroll
LaberTroll
Beiträge: 904
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 20:09
Gruppe: Maubûr Takhbork'karn
Verbund: Grat u Murdur
Wohnort: Bad Oldesloe

Re: Schildbau

Beitrag von Ranâck » Mi 18. Mär 2020, 18:52

Ich würde davon abraten, hab Mal als NSC die Erfahrung gemacht gegen Leute zu kämpfen die grobe Kartoffelsäcke auf ihre Schilde kleben ist schon nicht immer so geilaber aber noch okay. Harad Matten :scrat: eher nicht.
Wenn du es für Indianische Chats haben willst überleg lieber entweder nen Korbschild zu nehmen oder bei nem Rundschild ein (weicheres) Seil aufzubringen.
Hierzu auf dem Boden zur Scheibe wickeln, vernähen und dann aufkleben.
Was aber eigentlich für jedes Konzept geht und bei anständiger Umsetzung definitiv gut aussehen wird: Leder oder bei geringerem Budget Stoff.
Stoff kann dann noch bemalt werden und wird zum Schluss mit topcoat versigelt gegen Feuchtigkeit.
Lûpizg
Dur-Ghâsh az ish-izub
Kulat Hiisht-zi
Krampum Dur-Ghâsh-ûr

Benutzeravatar
Knarack
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 945
Registriert: Do 25. Dez 2008, 15:38

Re: Schildbau

Beitrag von Knarack » Mi 18. Mär 2020, 18:56

Jop, scho verstanden. Daher geh ich ja direkt zu den mMn kritischen Punkten, design vom Rand und vom Kern. Theoretisch bleiben nur ein paar Szenarien

Fußmatte auf klassisches Schild design aus Holzkern ummantelt mit Schaumstoff -> dann stellt sich erstmal die Frage wie die Fußmatte auf dem Schaumstoff befestigt wird. Klassisch kleben dürfte aufgrund der Faserigkeit von der Matte rausfallen. Die Matte durch den Schaumstoff mit Band durch Bohrungen durch den Kern annähen müsste gehen. Recht aufwendig könnte aber klappen. Dann müsste man ein bisschen schauen wie der Goldenschnitt zwischen Dicke des Schildes (es sollte noch unter 10cm dicke bleiben) und vernünftiger Polsterung liegt... aber k.p. gehen wir davon aus das Problem gelöst hätten und die Matte auf dem Schild ist. Dann bleiben wiederum zwei Möglichkeiten a) die Matte lappt über b) die Matte ist kleiner als der Schild. Bei a) muss ne gescheite Umfassung her da die Kante der Bastmatte sonst schädlich für die Waffen der Mitspieler sein kann. Da hier im Gegensatz zur Bastmatte als Rüstung einen eine kleinere Trefferfläche vorliegt also der Druck, und damit die Kraft auf die Waffe größer ist und zum anderen die Matte recht rau ist. bei b) stellt sich das nicht aber es bleibt die Problematik was machen mit dem Rand damits ordentlich ausschaut. aber egal, das Problem sei gelöst ;) dann haben wir wie bei der Bastmattenrüstung ne recht große raue Fläche die im Gegensatz zur Rüstung nicht passiv getroffen wird sondern im worst case aktiv auf die Waffe/Spieler geholzt werden kann. Ist halt nen bissel wie der Unfall gegen einen Baum oder gegen ein entgegenkommendes Fahrzeug. Und da würd ich schon schauen dass das Material möglichst waffenschonend/menschenschonend ist.

nächstes Szenario -> Matte direkt auf Holzkern, wie zuvor müsste man schauen wie sehr das insgesamt polstert. Es hat sich durchgesetzt das Schilde Polsterwaffen sind, also dass es nicht schlimm sein soll wenn man anstatt der Waffe des Gegners seinen Arm erwischt. Ich denke da gibt es wieder konstruktionsbedingte möglichkeiten das zu gewährleisten. Wenn man den Holzkern relativ klein wählt, kann die Matte an den Rändern überlappen und sich scheren stauchen verbiegen und so gemütlich die Wucht in Reibung umsetzten. Im Gegenzug wirds halt wobbeln. Der nächste Ansatz wär Holzlatten zu nehmen und so ein Rollladen Muster zu erzielen. Dann kann die Matte immernoch scheren und ist etwas stabilisiert. Durch geschicktes Design, z.b ein Wabenmuster könnte man die Verticale und Horizontale Steifigkeit ganz gut einstellen. Ich glaub es gibt so Kaninchen zäune die so aufgebaut sind. Ob so ein Schild aus Kaninchenzaun und Matte aber wirklich einen Kampfeinsatz überlebt bezweifel ich. K.p. Joar die Gedanken von oben nach Kantensicherung etc. bleiben natürlich immer noch bestehen.

nächstes Szenario -> Stahl. Das zuvor genannte Wabenmuster könnte man auch aus (Feder)stahlstreifen aufbauen. Dann ist der Kern für unsere Verhältnisse unzerstörbar und bei richtigem Design immer noch save. Benötigt nur (Feder)stahlstreifen in einer Dicke dass die Federstahlstreifen eine ordentliche Phase haben und nicht scharf sind und bei wald und wiesen stahl hinreichend dick, dass bei Schläge auf die Schildkante und den damit einhergehenden Hebeln das zeug sich nicht plastisch verbiegt.

nächstes Szenario -> GFK, PVC, Leder kern. Naja siehe Holzkern. Ein durchgehender PVC kern macht nichts anders als ein Holzkern außer dass er weniger biegefestigkeit mitbringt. Könnte also zum einstellen der allgemeinen richtigen Steifigkeit evt das passende Material sein. Versuch macht kluch. GFK/Leder als Kern wär mir für ein Bastmattenschild zu teuer....

nächstes Szenario -> Kernlos. Dann muss man die Matte irgentwie Steif bekommen. Linothorx/GFK machts vor. Wenn die Matte mit Kleber/Harz getränkt würde könnte sich eine geeignet steifes Material ergeben. Wiederum versuch macht kluch. Es gibt schön flexible Harze, z.b. so zeug wie das Topcoat. Dann dürfte das Konstrukt aber immer noch recht wabbelig sein. Bei den Harzen für GFK aber wiederum zu steif. Also was dazwischen wär gut. So PU leim wie bei Lino wär ne Möglichkeit.

(p.S. home office nervt....:-/

Benutzeravatar
Skep-tiker
treuloser Goblin
Beiträge: 90
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 16:57

Re: Schildbau

Beitrag von Skep-tiker » Mi 18. Mär 2020, 20:00

Da hab ich ja was losgetreten. Grad keine Zeit alles zu leRn. Aber Abtwort auf die Frage nach dem Warum: weil ich glaub das es srylish aussieht 8D!
GNU Sir Terry Pratchett

Ranâck
LaberTroll
LaberTroll
Beiträge: 904
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 20:09
Gruppe: Maubûr Takhbork'karn
Verbund: Grat u Murdur
Wohnort: Bad Oldesloe

Re: Schildbau

Beitrag von Ranâck » Do 19. Mär 2020, 10:32

Ich glaube nicht, nicht ohne Grund arbeiten die Jungs und Mädels der SM mit Schmuck, Lederapplikationen, Bezahlung, Perlen, Holz, Metallapplikationen, Schädeln, Knochen usw um ihre Rüstungen so gut aussehen zu lassen wie sie es tuen, einfach nur Matte sieht halt aus wie... Fußmatte von Ikea.
Da muss man schon einiges mit machen damit das nach was aussieht.
Ist halt auch immer die Frage ob das zum Charakter passt. Bei deinem bisherigen Kram aus dem bastelbereich würde ich eher sagen dass andere Schildtypen besser passen würden.
Wärst du jetzt Indianer, Orient oder gar direkt Harad Ork würde ich sagen "ja okay, probier's aus" aber so... Spar dir Geld, Zeit und die Erkenntnis darüber dass es verschwendete Liebesmüh war und bau lieber gleich in einem einheitlichen Style.
Lûpizg
Dur-Ghâsh az ish-izub
Kulat Hiisht-zi
Krampum Dur-Ghâsh-ûr

Benutzeravatar
Skep-tiker
treuloser Goblin
Beiträge: 90
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 16:57

Re: Schildbau

Beitrag von Skep-tiker » Do 19. Mär 2020, 11:14

Dass nur Fußmatte nach Fußmatte aussieht, steht denk ic ausßer Frage.
Ich hab jetz einfach mal aufgezeichnet, was ich mir vorstelle:
Unbenannt.png
Die Grundkonstruktion ist ein EVA45/EVA 100/EVA45 Sandwich, keine Raketenwissenschaft, darauf die entsprechenden Bänder aus EVA.
Mir ging es vorrangig darum, die "Felder" mit einem eher weniger "menschlichem" Material aufzufüllen, um mich optisch möglichst weit von zivilisierten Schilden zu entfernen, ohne dass es ne alberne EA Bretterplatte wird..

Die Ränder würde ich mit Leder oder Stoff umnähen, zum Schlagen/Stechen dienen eher die Dorne. Größe ohne Dorne wäre ca. 35x45 cm...
GNU Sir Terry Pratchett

Antworten

Zurück zu „Rüstungen“