Glurthaks Rüstung

Kettenhemden, Brigantinen, Kopfbedeckung, Plattenpanzer... etc.
Forumsregeln
Wir suchen für den Werkstatt- und Tutorialbereich noch einen oder mehrere Leute, die sich des Forums annehmen und es mal in Schuß bringen und moderieren :)
Wenn Du dazu Lust hast, melde Dich bei mir.
Wir freuen uns über Unterstützung!
Das OL-Team
Antworten
Glurthak
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 4
Registriert: Di 21. Dez 2021, 14:43
Verbund: DTG, Orkfreies Mittelerde e.V.

Glurthaks Rüstung

Beitrag von Glurthak » Di 28. Dez 2021, 12:22

Hallo,
hier mal mein Einstieg in den Rüstungsbau für meinen Ork.

Bin immer offen für Vorschläge. Im neuen Jahr werd ich noch Leder bekommne, welches ich anbringe. Muss mir aber noch was für die Beine und Füße überlegen.
Dateianhänge
20211207_101934.jpg
20211228_103207.jpg

Benutzeravatar
Urok/Worgahr
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2919
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Bochum

Re: Glurthaks Rüstung

Beitrag von Urok/Worgahr » Di 28. Dez 2021, 13:28

Hey ho. Die Brustplatte sollte vllt noch etwas verbeult werden und hier und da Kampfspuren aufweisen.

Wichtiger als das ist aber noch die große Freie Fläche der Brustplatte zu brechen. Das Zeichen ist schonmal ne gute Idee. Vllt nietest. Du auch n Lederriemen einfach quer darüber. Solche Riemen wie von alten Geschirren mit schön korrodierten Eisenringen. Gibt's immer Mal wieder für kleines Geld auf eBay.

Unter die Schultern könntest du an den Rändern Fell Reste raus gucken lassen. Damit es so aussieht als hätte sich dein Ork ein Polster umgelegt.

Glurthak
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 4
Registriert: Di 21. Dez 2021, 14:43
Verbund: DTG, Orkfreies Mittelerde e.V.

Re: Glurthaks Rüstung

Beitrag von Glurthak » Di 28. Dez 2021, 14:17

Gute Idee mit dem vereulen, das werd ich machen, will die Brustplatte auch noch etwas rosten lassen. Zusätzlich hab ich ein kleines Wurfmesserset mit Leder- und Fellscheide, die werd ich auch annieten.

Das mit dem Lederriemen ist ne klasse Idee, werd ich mal die Augen offen halten.

MIt den Fellen bin ich noch am experimentieren hab insegsamt 2 Kisten voll, hab auch noch Kettenquadrate á 20x20cm. Mal schauen so ich die noch mit unterbringen kann.

Benutzeravatar
Grûur
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 4228
Registriert: Do 23. Sep 2010, 18:20
Gruppe: Skûtog´mor
Verbund: Grat u Murdur

Re: Glurthaks Rüstung

Beitrag von Grûur » Sa 12. Feb 2022, 23:33

hi,

ich würde erstmal mit dem gambi anfangen und diesen verranzen, die säume durch scheuern, flicken aufnähen. Dreck und Abnutzung mit Farbe und Schleifpapier erzeugen.

Die Rüstung finde ich schwierig, ist halt ne bekannte historische (menschliche) form. vielleicht kann man aus blech ein paar schöne formen ausschneiden und aufnieten ( je nach deinem hintergrund). Einfach nur wahllos verbeulen wird vermutlich sehr gewollt aussehen.
verrosten lassen ist ne gute idee, da den rost aber auch wirklich angreifen lassen. phosphorsäure bringt hier schnelle erfolge.
ich bin kein fan von rostroten/oragen rüstungen. Nach dem rosten würde ich die rüstung mit schuhcreme, acrylfarbe und öllappen bearbeiten.

Die schultern...don´t know. Ich finde sie nicht sehr schön. man erkennt auf große entfernung die günstige Stangenware die "larp" schreit. Verrosten, mit farbe ran. Mit leder unterlegen. dezent fell einsetzten. Man kann bestimmt noch was raus holen.

Benutzeravatar
Nakhum
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 191
Registriert: Fr 20. Mär 2009, 20:38
Gruppe: Gimba @ Skûtog'mor
Verbund: GuM

Re: Glurthaks Rüstung

Beitrag von Nakhum » So 13. Feb 2022, 22:26

Moin.

Gehe da mit Grûur weitestgehend konform, würde die Schultern weglassen.

Der Brustpanzer braucht n Säurebad, würd das Ding erstmal hart anrosten (Essigessenz und Salz und n paar Tage darin baden reicht auch) und dann großflächig abschleifen, sodass der Rostfraß zum vorschein kommt. Wenn du dir die Mühe machen willst bohr die nieten auf und hau das Ding dann mal in n Feuerchen, danach mit Leinöl einpinseln und beliebig wiederholen bis das Teil ranzig schwarz wird. (je nach deinem bevorzugten Hintergrund - HdR oder was anderes)
Rostorange gefällt mir persönlich nicht, da würde ich mindestens das machen was Grûur schon vorgeschlagen hat und es mit Farben und Leinöl abdunkeln.

Beim Gambi:
Da kannst du dich richtig austoben und massiv was rausholen wenn du die X-Sektionen auftrennst (sodass es kein Karo-muster mehr ist, sondern lange "schläuche" die Diagonal verlaufen.), könnte allerdings notwendig sein dass du da nachnähen musst um das ganze Haltbar zu machen. Nochmal geiler wäre es, wenn du die Kunststoff-Faserfüllung aus dem Gambi rausruppst und nochmal nachstopfst. Alte Handtücher, Stoffreste, oder Kissenfüllung ausm Nähbedarf - naturstoffe sind natürlich atmungsaktiver und wären geiler dafür. Nicht zu viel, nur, um n bisschen mehr Wulst zu erzeugen.

Ranz:
Akrylfarbe + Montagekleber gut vermengt ergibt haltbaren Schlammdreck der alle poren und strukturen schluckt und massiv ranzig wirkt.
Bienenwachs (von der Kerze) auf Stoff / Leder gerieben erzeugt eine schleimige glänzende Oberfläche.
Antikfinish (lederkram, amazon) in verschiedenen Farben gibt dir tiefe, wenn du Braunes Leder damit bearbeitest (nicht alle Ledersorten eignen sich dafür)

Ansonsten: Schleifpapier, Bohraufsätze, Hammer + Ambossartiger Gegenstand (Vorschlaghammerkopf ist ne gute Budget-Option, ansonsten tuts auch n großer Stein)

Hau rein.

Benutzeravatar
Urok/Worgahr
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2919
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Bochum

Re: Glurthaks Rüstung

Beitrag von Urok/Worgahr » So 13. Feb 2022, 22:44

Dieses "Sieht zu sehr nach Stangenware aus" ist immer etwas Irreführend. Als ich mich hier angemeldet hab, konnte ich das oft lesen und da dachte ich "wow die sind alle voll die Schmiede"

Fakt ist, Jau gibt genug die sich ihre Rüstung komplett selbst machen.

Fakt ist aber auch das man überall Mal das ein oder andere Stangending sieht. Man muss halt nur Zeit investieren das zu modifizieren. Ne Akkuschrauber, und ne Flex können helfen. Vllt würd ich diesen Teil mit der Kante unten entfernen. Danach fand ich die Rüstung ganz brauchbar.

Meine beiden Rüstteile hat ein Freund zusammengeschweißt. Dann haben wir diese großen Bolzen gebaut um das dicke Pferdegeschirr draufzu befestigen.Aus M20 Schloßschrauben wo wir die gewindestangen abgeflext und dann diese Köpfe durchbohrt haben. Dann haben wir in die Löcher ein Gewinde reingeschnitten. Und mit nee M 6er Schraube versehen.

Ich hab jetzt n paar Löcher in die Rüstung und das Leder gebohrt. Die M6er schrauben von unten durch gesteckt und dann die gelochten Köpfe der M29er Schrauben oben drauf als Mutter geschraubt. Das überstehende Gewinde wieder abgeflext. Auf diese Weise hätte man theoretisch auch den Schweißprozess umgehen können
Dateianhänge
IMG_20220213_213407.jpg

Benutzeravatar
Nakhum
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 191
Registriert: Fr 20. Mär 2009, 20:38
Gruppe: Gimba @ Skûtog'mor
Verbund: GuM

Re: Glurthaks Rüstung

Beitrag von Nakhum » So 13. Feb 2022, 23:38

Blech muss halt auch gar nicht überall dran. N ganz simpler Brustpanzer ohne viel Murks dran lässt sich halt leichter ummodden, als relativ auffällig geschnittene Schultern die man in der Form halt eben schon tausend mal gesehen hat.

Das sage ich primär auch deswegen, weil jeder Zentimeter Körper halt auch "Real-Estate" ist, die man Anfangs zwar viel hat und möglichst schnell "verorkt" und bekleidet haben möchte, in späterer Folge aber dann feststellt dass man mit zb. großen Blechschultern oder nem krassen Brustpanzer garnix mehr von der Klamotte sieht.

Daher: Von innen nach außen anfangen, lass ruhig mal Blech weg bis du weißt was darunter kommt - dann weißt du am Ende auch eher, was du mit dem Blechzeug anfangen sollst und ob du's noch brauchst.

Denn - und das sage ich aus erfahrung: Ne gekaufte Blechrüstung zu "ent-stangen" ist fast immer mehr arbeit als sich mal n paar Stunden mit ner tüte Blech und nem Hammer an n Amboss zu stellen und selber was zu machen. Kann nich jeder, is mir klar, hat nicht jeder ne Werkstatt, auch klar. Muss aber auch gar nich.

Antworten

Zurück zu „Rüstungen“