Seite 3 von 4

Re: Bögen: Empfehlungen, Erfahrungen gesucht

Verfasst: Di 17. Mai 2016, 11:18
von Barghul
Das war sehr ausführlich - cool ...und Danke :up:

Re: Bögen: Empfehlungen, Erfahrungen gesucht

Verfasst: Di 17. Mai 2016, 14:13
von Stripe
Auch von mir nochmal danke...klasse Ausführung! :up:

Hach und Barghuhl mit Bogen, ein Traum...tja im Alter greifen wir jetzt darauf zurück nicht wahr?
Muss man nicht immer hinterherlaufen 8D!

Re: Bögen: Empfehlungen, Erfahrungen gesucht

Verfasst: Mo 26. Jun 2017, 09:16
von Bughûul
Da findet sich doch glatt der passende Thread ;)

Frage:

Denkt ihr man bekommt sowas hier optisch larptauglich gemoddet?

http://www.bogensportwelt.de/SPECIAL-SE ... curvebogen

http://www.bogensportwelt.de/SPECIAL-SE ... -18-38-lbs

Bzw. welche Bögen habt ihr so und würdet ihr empfehlen? Schwanke zwischen Reiter, Lang und Recurve... :scrat:

Allerdings will ich eigentlich maximal 100 Euro ausgeben...

Für Tips wäre ich dankbar. Die Ungarischen kenne ich auch schon, btw. ;)

Re: Bögen: Empfehlungen, Erfahrungen gesucht

Verfasst: Mo 26. Jun 2017, 13:52
von Ranâck
Reiterbogen oder Ratanbogen von Mytho ? Lassen sich ja mit Zeug aufhübschen..

Re: Bögen: Empfehlungen, Erfahrungen gesucht

Verfasst: Mo 26. Jun 2017, 14:04
von Hokur Kil
Hokur Kil hat geschrieben:
So 2. Aug 2015, 23:16
Kurz und Knackig:
Ich habe mal einen IDV-Bogen als basis (gibts auch ohne finishing) genommen
und was drum herumgebaut:


Bild

wie Bub-Hosh schon sagte: Bögen aus GfK-Kern u. Schaum sind pflegeleicht ;-)

Re: Bögen: Empfehlungen, Erfahrungen gesucht

Verfasst: Mo 26. Jun 2017, 14:35
von Bughûul
Hi.

Ich hab den Thread gelesen...es ging mir ja gerade im die Erfahrung mit anderen Bögen als den hier erwähnten ;)

Ich schau mal...

Re: Bögen: Empfehlungen, Erfahrungen gesucht

Verfasst: Di 27. Jun 2017, 19:55
von Bughûul
Aaalso ich hab mir den 140cm IDV geholt um mal in die Materie einzusteigen. Sollte es mir gefallen hol ich mir evtl en qualitativ besseren. Danke Hokur :up:

Re: Bögen: Empfehlungen, Erfahrungen gesucht

Verfasst: Mi 28. Jun 2017, 18:55
von Hokur Kil
Ist eine super Wahl.

Damit umgehst du viele zusätzliche merkmale die du sonst berücksichtigen müsstest:

Z.b. Zuggewicht (max 25 lbs bei den meisten orgas. Die meisten etwas haltbareren traditionellen Bögen beginnen oft erst ab 30 od 35 lbs. Gefährlich fürs larp wenn man da versehentlich auf kurzer distanz den bogen ganz auszieht kannst du damit ernsthaft jemanden verletzen)

Take down recurve bogen können zwar weniger zuggewicht auf den wurfarmen haben, sind aber sehr unhandlich und sperrig. Für dynamische feldeinsätze taugen die weniger.

Und die witterungsbeständigkeit.
Ein Bogen aus polymer ist pflegeleichter. Holzbögen brauchen etwas mehr "Umsicht"

Noch dazu kannst du mit den idv Bögen Schläge des gegners abfangen ohne dein equipment oder das des anderen spielers zu beschädigen.


Bei fragen zum umbasteln /verorken des IDV bogens kannst du mir gern schreiben.

Lg
Hokur

Re: Bögen: Empfehlungen, Erfahrungen gesucht

Verfasst: Fr 30. Jun 2017, 07:50
von Bughûul
Jap. Recht haste ;)

Ich hoffe ich bekomm ihn noch verorkt bis zum DF...ansonsten hab ich ihn wohl vor Ort einem Shara entwendet ]]D

Hab gestern etwas schießen geübt (hatte noch nie einen Bogen in der Hand) und muss sagen...es lief echt gut :woohoo:

Nur irgendwie brauch ich ewig bis der fucking Pfeil angelegt hält :fününü:

Re: Bögen: Empfehlungen, Erfahrungen gesucht

Verfasst: Fr 30. Jun 2017, 10:10
von Hokur Kil
damit es schneller und prozess-stabiler (immer gleicher Nockpunkt) abläuft würde ich Dir empfehlen, einen Nockpunkt von einem örtlichen Sportbogen-Fachgeschäft anbringen zu lassen (spezielle Zange und Einpress-Ringe notwendig) sollte nicht die Welt kosten.

Ich hab zwar entsprechendes Werkzeug da, aber da ich nicht zum DF gehe hilft dir das wenig,

Für schnelles einlegen des Pfeils in die Sehne empfehl ich Dir den Pfeil über den oben Arm zu legen direkt die Finger schon vor die Nocke legen (erfordert Übung, da unsere Pfeile "verkehrt herum" im Köcher stecken mit der "Spitze/Gummipüffel" heraus schauend) und zur Sehne ziehen und einhaken. (nicht verkrampfen!)
Danach erst den Pfeilschaft ins Bogenfenster einlegen und direkt beim anheben des Bogens die Sehne Ziehen.

Tipp: Einfacher geht's mit einem Seitenköcher. Da sind die Pfeile schneller griffbereit.

Vllt. mach ich mal nen Video wenn ich die Zeit dazu habe.

Re: Bögen: Empfehlungen, Erfahrungen gesucht

Verfasst: Fr 30. Jun 2017, 10:41
von Ranâck
Ich persönlich würde sagen: üben üben üben.
Das mit dem Seitenköcher unterschreibe ich sofort, ist echt super. :up: Außer vllt. beim Laufen, wobei man selbst da mit einer guten Konstruktion gegenwirken kann.

Das einlegen vom Pfeil ist meiner Erfahrung noch reine Übungssache und wird bei täglichem üben (und lass es 15 Minuten sein) ganz schnell zur Routine. :moin:
Ich persönlich bin nicht wirklich ein Freund von Nockpunkten an LARPBögrn aber das ist im Endeffekt auch nur Geschmackssache.
Im Internet gibt es super viele (auch viele gute) Anlegen die dir helfen.

Ich persönlich über zum Beispiel aktuell nicht dieses Hollywood schießen zu nutzen (Pfeil auf der Seite vom Bogen so nur die Finger sind) sondern es mir richtig an zu gewöhnen (Pfeil auf der Faust/den Knöcheln aufliegen lassen) ist auch reine Übungssache.
Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß mit dem Bogen und wir müssen auf dem DF einfach Mal zusammen nadjori jagen gehen -]

Re: Bögen: Empfehlungen, Erfahrungen gesucht

Verfasst: Fr 30. Jun 2017, 14:00
von Bughûul
Vielen Dank euch!

Auf der Sehne hab ich nicht das Problem. Eher am Auflagepunkt am Bogen...aber ich übe mal weiter.

Ranâck, so ist der Plan! Ich benutz den nur dazu und sicher nicht im Schlachtengetümmel...dazu sind mir die Pfeile zu schade |P

Re: Bögen: Empfehlungen, Erfahrungen gesucht

Verfasst: Fr 30. Jun 2017, 17:17
von Hokur Kil
Üben musst sowieso. Das hab ich mal vorausgesetzt

wenn du stylisch negativ spiel produzieren möchtest. Scheitere beim einlegen im kampf *grins*

Re: Bögen: Empfehlungen, Erfahrungen gesucht

Verfasst: Sa 1. Jul 2017, 06:39
von Bughûul
...oder schieße dem Gor versehentlich in den Arsch :fününü:

Re: Bögen: Empfehlungen, Erfahrungen gesucht

Verfasst: Mi 5. Jul 2017, 22:37
von Hokur Kil
Gor ?