Hruck

Hier hast Du die Möglichkeit Dich und/oder Deine Gruppe vorzustellen.
Forumsregeln
Threadtitel:
Der Name reicht aus.
Kein Bla im Titel, kein halli hallo oder sonstiger Scheiß.
Wenn hier weiterhin so beschissen Thread-Titel benutzt werden, laß ich mir irgendwas sehr garstiges als Belohnung einfallen.
FASST EUCH im Titel KURZ!
Danke.
Antworten
Hruck
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 4
Registriert: Di 17. Jan 2017, 15:31

Hruck

Beitrag von Hruck » Mi 18. Jan 2017, 21:11

Moin,
mein Name ist Christian und mein Orkname "Hruck"
ich hatte mich schonmal 2010 (glaub ich) im Forum angemeldet, bin aber an der Outfit/Masken Frage verreckt. Das sieht nun anders aus, mittlerweile baue ich meine 3te Maske und habe auch meine Ohrenspitzen selber hergestellt.
Ich spiele keinen HDR Ork, allerdings habe ich mich etwas dran orientiert, da man mit nem Warhammerork irgendwie nicht so richtig ins Gesamtild passt. Mein Ork ist auch kein schwer gerüsteter Krieger, sondern eher bei den Spähern angesiedelt. (trotzdem prügelt er sich gern)

Bild
Zu meiner Rüstung:
die Arme bekommen noch irgendwas, das Longsleeve find ich nich so super, evtl latexe ich es einfach, dann sieht es nach mehr Haut aus...
Die Stiefel will ich auch noch mit irgendwas Gamaschigem aufpeppen...
Insgesamt müssen noch mehr Knochen und Blechteile dran...
Ich muss mir dringend irgend eine Art von Kragen zulegen, die Grüne Farbe scheuert sich durch das Fell usw am Hals total schnell ab...
Wenn ihr noch vorschläge habt immer her damit.


Und ich komme auch nicht alleine, der rechts und der links kommen mit, sind von der Ausrüstung her aber noch nicht fotogen genug.
Der in der Mitte kommt nur vielleicht mit. Der rechts würde gern einen Schamanen spielen (kennt er sich auch mit aus, halt nur noch nicht als Orkschamane), der links einen einfachen Ork, halt so wie meiner. Der in der Mitte wird wohl zum Oger, da gibt es schon richtig geile Ideen, da kommts dann halt drauf an was umsetzbar ist und was so im Spiel funktioniert.
Bild

Benutzeravatar
Urok/Worgahr
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2596
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Bochum

Re: Hruck

Beitrag von Urok/Worgahr » Mi 18. Jan 2017, 21:57

Hallo und willkommen hier, bzw willkommen zurück.

Das was du da zeigst ist ne gute Grundlage.
Eine große Bitte meinerseits, wäre es das Longsleeve bitte nicht Latexen. Ein Bodysuit ist gar nicht so einfach. Nähe da lieber leinenstoff drüber oder nähe dir direkt ne grobe Tunika.

Das lässt die Klamotte dann auch direkt wertiger aussehen. Mit nem richtigen Untergewand. Dazu solltest du dir einen Halsschlauch machen. Das wäre hier so eine Standard Halsabtarnung. Da brauchste dann auch nicht schminken.

Die Ränder der Lederteile solltest du noch bearbeiten. Beispielsweise mit nem Hammer und nem harten Untergrund. Denke andere werden noch weitere Tipps geben

Hruck
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 4
Registriert: Di 17. Jan 2017, 15:31

Re: Hruck

Beitrag von Hruck » Do 19. Jan 2017, 00:52

Danke schonmal für den Tipp, das zu latexen war auch eher so ein Gedankenspiel, ich denke in so nem Latexteil wird es noch viel wärmer als ohnehin schon.
Das mit dem Zerhämmern werde ich testen, grade untenrum das Leder ist mir noch zu glatt und neu, da soll zwar noch Knochengebammel dran, aber wenn ich das Leder vorher noch etwas misshandele kann das nicht schaden...

Benutzeravatar
Glasha
geselliger Ork
geselliger Ork
Beiträge: 116
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 16:30
Gruppe: Skût'mor bajrak
Wohnort: BW

Re: Hruck

Beitrag von Glasha » Do 19. Jan 2017, 11:15

Du solltest auch darauf achten, wirklich Kleidungsstücke zu bauen und nicht nur willkürlich Fetzen aneinander heften. Gerade das Kettenstück an der Brust erfüllt momentan nicht wirklich einen Zweck (zu klein, zu schlecht befestigt um Schutz zu bieten).
Die Schürze an den Beinen solltest du auch mit groben Nähten zusammen nähen und dann abgenutzt aussehen lassen. Bei Leder empfiehlt es sich zumindest die Kanten vor dem Nähen zu hämmern, sonst zerstörst du deine Naht direkt wieder. Ich würde das auch eher symmetrisch aufbauen und das zweite Bein auch durch so eine Art Schürze gegen Dornen etc schützen.
Wenn du das Fell behalten willst, auf jeden Fall literweise Pattex, Acrylfarbe und Latex rein massieren, dass es ordentlich verranzt aussieht. Oder durch speckiges, abgewetztes Leder ersetzen.
Ansonsten, was Urok sagt.

PS. Das Trinkhorn würde ich weg lassen, das schreit immer so nach Metalfestival

Hruck
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 4
Registriert: Di 17. Jan 2017, 15:31

Re: Hruck

Beitrag von Hruck » Do 19. Jan 2017, 14:35

Jo, das Kettenstück sollte ursprünglich unter dem Lederstück beginnen, war aber dann doch schwerer als erwartet, daher werde ich es noch an dem Lederstück befestigen, ausserdem kommt noch mehr davon dran.
Insgesamt wollte ich die Klamotte nicht zu symetrisch machen weil ich befürchte das es sonst zu ordentlich ausieht und eben nicht zusammengestückelt, soll sich ja quasi um ein "lebendes" Kleidungsstück handeln das eben vom Ork nicht gekauft wurde sondern über nen längeren Zeitraum zusammengesammelt und mehr oder weniger proffessionell verarbeitet sein.
An die schwarze Schürzen/Hosen seite kommen noch allerlei Metallplättchen dran, das is mir auch noch zu eintönig. Allerdings wirkt es auf dem Bild nur so durchgängig schwarz. In echt ist es Überfettet und wechselt je nach Temperatur von schwarz (warm) zu fast weiss (kalt).
Das Horn muss leider bleiben, da ich nur ungern aus Fremdbehältern trinke ausserdem ist es nicht geschliffen oder poliert sonder naturbelassen.
Was für Pattex würdest du ins Fell massieren? Das welches ich fürs Waffenbauen benutze ist so gelblich...
Und mir ist grad aufgefallen das ich Augenbrauen brauche, so sieht die Stirn irgendwie so hoch aus.

Benutzeravatar
Thub Durubârz
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 4529
Registriert: Do 15. Mai 2008, 18:44
Gruppe: Skûtog'mor
Verbund: GuM - Kttz/ Plot
Wohnort: Bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Hruck

Beitrag von Thub Durubârz » Di 24. Jan 2017, 22:10

Hruck hat geschrieben:
Do 19. Jan 2017, 14:35
Insgesamt wollte ich die Klamotte nicht zu symetrisch machen weil ich befürchte das es sonst zu ordentlich ausieht und eben nicht zusammengestückelt, soll sich ja quasi um ein "lebendes" Kleidungsstück handeln das eben vom Ork nicht gekauft wurde sondern über nen längeren Zeitraum zusammengesammelt und mehr oder weniger proffessionell verarbeitet sein.
Wenn du es so herum an gehst, wird es immer wie Win98 Orklarp aussehen.
Ich verstehe deine Denkweise total, denn ich hab meine erste Orkklamotten auch so gebaut und wirklich Tage und Monate dadran verbracht damit sie annähernd gut aussieht. Am Ende hatte ich etwas, was einfach nach unmengen Arbeit immer noch nicht so aussah wie ich es in mir in meinem Kopf vorgestellt habe und etwas, das hier und da einfach nicht so wirklich gehalten hat, ständig verutschte und mir heftigst auf den Sack ging.

Die zündende Idee brachte mir ein Krefelder Straßenpenner.
Der hat auch nicht von anfangen an Lumpen gesammelt und sich n Arsch voll Arbeit gemacht um dann n fetzige Scheiß um seinen Leib zu kleben.
Der hat den ganzen Römmel so lange getragen, abgefuckt und immer wieder repariert, bis es so aussah.

Er trug mehrere Lagen Stoff und Leder und alles mögliche. Man konnte die ursprünglichen Schnitte der Kleidung erkennen aber es hätte, wenn es keine modernen Schnitte und Materialien gewesen wären eine super Orkklamotte abgegeben.

Moral der Geschicht, sinnlos' Fetzen mög'ma nich.



Setz dich hin und schneidere dir ne ordentliche Unterklamotte, dann eine Klamotte die ordentlich angefertigt aber dann auch ordentlich abgefuckt wurde, die du darüber trägst ... dann kommen alle weiteren Accessoires, die auf die gleiche Weise ordentlich gefertigt und dann abgeratzt werden.

Um deinem Wunsch nach Asymmetrie nach zu kommen ist der Mix der Materialien deinerseits schon mal ein guter Anfang. Überleg dir welche Dinge an der Ausrüstung deines Charakters am meisten kaputtgewetzt wird und womit deine Figur diese reparieren würde ...

Wenn du bspw n Lammelen-Bauchpanzer aus Metall hast und (wieso auch immer) eine Lamelle fehlt, könnte jene durch ein unförmiges aber iwie gerade noch passendes Stück Hartleder ersetzt werden. nähe die Lederstücke auf Wollstoff an stellen die schnell durchgewetzt sein können ... und genau bei diesen Sachen schaust du darauf, das du die Reparaturen so asymmetrisch verteilst wie es geht. Aber denk dran, das du keine Karneval pseudo Zerstörungen oder Flicken machst

Benutzeravatar
Thub Durubârz
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 4529
Registriert: Do 15. Mai 2008, 18:44
Gruppe: Skûtog'mor
Verbund: GuM - Kttz/ Plot
Wohnort: Bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Hruck

Beitrag von Thub Durubârz » Di 24. Jan 2017, 22:11

Ach ja, ich finde es toll, das du deine Maske selber machst!

Augenbrauen werden überbewertet! :D

Hruck
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 4
Registriert: Di 17. Jan 2017, 15:31

Re: Hruck

Beitrag von Hruck » Fr 10. Feb 2017, 22:33

Also vom Penner abgucken :up:
Macht schon irgendwie Sinn, ergibt eine ganz neue Betrachtungsweise, wie der letzte Flickenfred will ich ja auch nicht aussehen.

Das heisst, ich werde das Kettenhemdteil bis über die gesamte Brutsrüstung erweitern damit es halt wie ein ursprünglich mal ganzes aussieht und dann an entsprechenden Stellen die Löcher und Schnitte "flicken".
Bei der Hose muss ich dann mal schauen, eigentlich ist es ja ne Hose, wo quasi am Gürtel die Lederstücke montiert sind und dann teilweise auch ums Hosenbein gewickelt. Ich schau mal ob ich in nächster Zeit noch mal ein paar Bilder davon mache, das man es besser erkennt.

Im Spiel funktioniert die Klamotte recht gut, es ist nix im Weg, alles was abreißen kann ist beim letzten "mitgegnerimdreckwelzen" abgerissen und aufs Klo geht auch...

Wenn ich so meine Arbeitshose anschaue nutzen sich eigentlich nur die Knie bedeutend ab :scrat:

Wenn ihr eure Maske selber baut, wie macht ihr das mit den Ohren? ich würde bei meiner nächsten Maske gerne die Ohren direkt an der Maske haben, dann verliere ich sie nicht und es sieht zusammengewachsener aus. Macht ihr den Gibs dann einfach mit drüber und bekommt die Ohren dann problemlos wieder raus? oder macht ihr die einzeln? und wenn ja wie bekommt ihr sie dann an die Maske?

Hab auch mittlerweile gesehen, das echt viele von euch keine Augenbrauen haben...

Benutzeravatar
Markash
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 130
Registriert: Di 27. Dez 2011, 00:11

Re: Hruck

Beitrag von Markash » Sa 11. Feb 2017, 02:29

Wie schon gesagt wurde, die besten ergebnisse bekommst du wenn du wenn du gescheite klamotten abfuckst... meine hauptwerkzeuge sind hammer amboss und ne feine holzsäge... bei leinen hab ich auch schon richtig schöne löcher gemacht mit 2 steinen... einen oben auf den stoff und einen unten drunter und den stoff kaputt gemahlen...

Beim kettenhemd wie du schon gesagt hast... als wäre es mal ganz gewesen und hätte sich von unten nach oben aufgelöst... und dann einfach an entsprechenden stellen ein paar ringe rausnehmen um kettenfetzen nach unten hängen zu lassen und löcher zu schaffen.

Das ganze schaut auch noch so rötlich aus, da kannst du schwarze acrylfarbe mit wasser verdünnen und drauf klatschen, das dunkelt das ganze ab ohne den rost look zu nehmen

Das selbe kannst du auch beim leder mit unterschiedlichen braun und schwarz tönen machen

Und beim fell hab ich die besten ergebnisse mit gefärbtem latex gemacht... das versifft schön aber bleibt trotzdem weich... gummi halt...

Hose und tunika habe ich mir zB. Komplett selber genäht... einfach eine ganz einfach geschnittene tunika ausgeschnitten, mit extra langer Nahtzugabe, und mit der nähmaschiene zusammen genäht... allerdings würde man dieses eigentlich einmal umdrehen, so das die nahtzugabe am körper liegt und nicht von aussen sichtbar ist... im prinzip trage ich es auf links... die übermäßige Nahtzugabe habe ich dann mit dem hammer bearbeitet damit alles schön grob und fetzig aussieht...
Dann noch ziernähte über die Nähmaschienennaht gemacht für schöne unregelmäßige und wulstige orknähte...
(Ist zwar doppelt aufwändig und würde auch ohne nähmaschine funktionieren aber so ist es richtig schön stabil und du verhinderst hautblitzer wenn man wirklich mal zu grob näht)

Für die ohren an der maske...
Als ich meine maske fertig modelliert hatta habe ich erst mit latex eine detailform auf das positiv gepinselt, dann nochmal latex mit mehl andicken um die detailform dicker und stabiler zu bekommen... dadrauf dann gips damit die weiche latexform später wieder stabilität bekommt

Da gehen die ohren dann auf jeden fall wieder raus
Um die latex form dann mit latex auszustreichen musst du halt genau drauf achten das du überall ein trennmittel in der form hast... einfaches melkfett geht dafür super

Bei augenbrauen musst du aufpassen... das kann gut aussehen wenn es zur maske passt... allerdings tut es das in den meisten fällen nicht...

Um die stirn etwas interessanter aussehen zu lassen könntest du ja narben, kriegsbemalung oder orkige piercings einbauen...

Antworten