Der Drei-Jahres-Plan oder auch das Projekt einer größenwahnsinnigen Schülerin

Benutzeravatar
Orgul
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 53
Registriert: Fr 28. Jan 2011, 19:07
Gruppe: Doram Zau
Verbund: Altes Blut

Re: Der Drei-Jahres-Plan oder auch das Projekt einer größenwahnsinnigen Schülerin

Beitrag von Orgul » Do 1. Aug 2019, 20:26

Ich finde größenwahnsinnige Ideen hervorragend. Diese Ideen passen nicht nur ausgezeichnet zu dem Plot mit den Hasssteinen, sondern ermöglichen uns auch einen Gruppen- und Con-übergreifenden Plotstrang. Das ist genau das, was uns von "lasst uns Schädel sammeln" abhebt.

Je abgefahrener, desto besser. Stellt euch mal vor, was das wieder für Gerüchte in den Menschenlagern erzeugen wird. Herrlich.

Und einen geteilten Religiösen Platz finde ich auch super, denn das erzeugt wieder viel Spiel, wenn man zusehen kann, wie die religiösen Praktiken und Rituale der anderen Clans/Trupps aussehen. Das kann zu coolen Gesprächen führen.

Benutzeravatar
Mor'prakhûth
vorbeischauender Mistsnaga
Beiträge: 43
Registriert: Mo 21. Apr 2014, 14:42
Gruppe: Skût'mor Bajrak
Wohnort: Nürnberg

Re: Der Drei-Jahres-Plan oder auch das Projekt einer größenwahnsinnigen Schülerin

Beitrag von Mor'prakhûth » So 4. Aug 2019, 10:08

Ein kurzes Kopfkino meinerseits:

Eröffnungsritual 2020.
Alle machen ihr Ding.
Die Orks bleiben still.

Nachdem alle fertig sind, "erobern" die Orks über den Ritualkreis.
Viele Orks stehen außen herum, und halten neugierige Blicke davon ab, näher zu kommen.
Viele Trommeln.
Viel Kunstblut.
Opferungen.

Dann bekommt Orgul große Schultern aufgesetzt.
Ein großes OCL-Banner wird aufgestellt.

Start der nächtlichen Überfall-Serie auf andere Lager

Alle anderen Lager machen sich in die Hose.

8)
:scrat:

Benutzeravatar
Draghum
LaberTroll
LaberTroll
Beiträge: 683
Registriert: Mo 22. Sep 2014, 10:46
Gruppe: Grishmakkai
Wohnort: Heinsberg

Re: Der Drei-Jahres-Plan oder auch das Projekt einer größenwahnsinnigen Schülerin

Beitrag von Draghum » So 4. Aug 2019, 11:19

Also was das mit den schultern angeht..

Da hatten wir von den gmk schon mal spaßeshalber was vorbereitet... Räusper.

Das mit den schultern ließe sich also.. Machen. Räusper.


Das mit dem plan finde ich klasse. Spiel erzeugen ist gut. Ich wollte dieses jahr schon mehr rwinbringen aber die hitze.. Vor 20 uhr hab ichs kaum geschafft mich überhaupt so weit zu bekommen mehr als ne tunika anzuziehen. Für nachstes jahr hab ich ne lagerklamotte. Da werdenich schmiedetechnisch auch mher zur waffw beitragen können.

Benutzeravatar
Stripe
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2966
Registriert: Mo 28. Apr 2008, 18:41
Gruppe: Doram Zau
Verbund: Altes Blut
Wohnort: München

Re: Der Drei-Jahres-Plan oder auch das Projekt einer größenwahnsinnigen Schülerin

Beitrag von Stripe » So 4. Aug 2019, 14:19

Zu dem 3 jahres Plan. Ich liebe es 8D!
Ich bin schon sehr gespannt was ihr da noch ausheckt und freue mich schon auf das Spiel, dass ihr damit generieren werdet. Großartig! :up:

Zu dem hier.....
Mor'prakhûth hat geschrieben:
So 4. Aug 2019, 10:08
Ein kurzes Kopfkino meinerseits:

Eröffnungsritual 2020.
Alle machen ihr Ding.
Die Orks bleiben still.

Nachdem alle fertig sind, "erobern" die Orks über den Ritualkreis.
Viele Orks stehen außen herum, und halten neugierige Blicke davon ab, näher zu kommen.
Viele Trommeln.
Viel Kunstblut.
Opferungen.

Dann bekommt Orgul große Schultern aufgesetzt.
Ein großes OCL-Banner wird aufgestellt.

Start der nächtlichen Überfall-Serie auf andere Lager

Alle anderen Lager machen sich in die Hose.

8)
Irgendwie eine nette Idee...aber Nö!
Das könnte für zu viel OT Missverständnissen führen und ich, für meinen Teil, will mich da nicht die ganze Zeit mit Orga etc. auseinandersetzen, dass wir doch keinen Avatar haben wollen ;) Zudem, überlegt mal, die meisten Spieler werden es erstmal nicht begreifen und wir haben sicher keine Lust auf das alte Spiel, 3000 Eierdiebe vor unseren Toren in Dauerschleife...

Meine 5 cent dazu
Grüße
Der Olle
Og Gurz Thrak

In yer Face!

Antworten