Epic Empires und abgesprochene/gescriptete Schlachten

Hier findest Du alle Infos zum OHL auf dem Epic-Empires
Antworten

3 Stimmen für jede Schlachtart eine, erst Text lesen! "Wie findet ihr welche Schlachtart?"

Unabgesprochen geil!
22
30%
unabgesprochen ok
4
5%
unabgesprochen scheiße
0
Keine Stimmen
abgesprochen geil!
8
11%
abgesprochen ok
15
20%
abgesprochen scheiße
1
1%
gescripted geil!
3
4%
gescripted ok
13
18%
gescripted scheiße
8
11%
 
Abstimmungen insgesamt: 74

Zoshakan
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 610
Registriert: Mo 26. Okt 2009, 10:29
Wohnort: Tru-Mal
Kontaktdaten:

Epic Empires und abgesprochene/gescriptete Schlachten

Beitrag von Zoshakan » Do 13. Jun 2019, 17:35

english version see below

Hallo liebe Leute, der gute Hansi und ich haben uns gerade über Larpkrieg unterhalten (denn wir mögen Larpkrieg wirklich sehr). Dabei kam folgendes Thema auf:
Auf dem EE gibt es ja die "Sitte" dass Schlachten im Vornhinein OT abgesprochen werden. Ich weiß nicht ob das jedem hier bewusst ist, aber die Gruppenverantwortlichen treffen sich jeden Morgen und dann wird diskutiert was ansteht. Das heißt nicht, dass wirklich jedes Gebeule (ich rede von lagergroßen Schlachten und Belagerungen nicht von kleineren Geplänkeln) im Vornhinein abgesprochen wird, aber viele. Bauchgefühl: 2/3.

Auf dem CTF hatten wir viele eher organisch gewachsene Schlachtsituationen und wir fanden das persönlich beide sehr sehr geil.

Ich würde zwischen 3 Arten von Schlachten unterscheiden:
1) spontane Schlachten: aus IT Gründen erwachsene Schlachten ohne Vorabsprache mit vielen ungewissen Faktoren
Vorteil: Spannend, unberechenbar. Das "drauf hin arbeiten" mit Bündnispartnern erzeugt spiel.
Nachteil: unberechenbar (es kann schlichtweg jemand nicht da sein)

2) abgesprochene Schlachten: es wird OT angekündigt (am Tag X kommt Y um sich zu boxen)
Vorteil: man ist sicher, dass beide Seiten da sind und vorbereitet sind. Der Ausgang ist nicht sicher, meistens spricht man sich so ab, dass beide Seiten ungefähr gleich stark sind.
Nachteil: oftmals sind es eben IT schon passende Schlachten (Elben VS Orks) aber nicht zwingend mit Vorgeschichte. Es fühlt sich (manchmal) an als würde man den Terminkalender abarbeiten.

3) geskriptete Schlachten: OT wird angekündigt, was wann wo sein wird und dann kommt es dort zu einem Kampf mit vorbestimmten Ausgang. ZB am CTF als wir den Pilgerzug überfallen haben.
Vorteil: kann sehr episch sein
Nachteil: 0 Spannung.

Jetzt ist die Frage: Was mögt ihr am meisten? Diskutiert freudig. Wer saucool ist fasst die Quintessenz seiner Aussage in Englisch zusammen, Merci :)


.... Und weil es so schön ist, jetzt in englisch:

At the EE we differ between 3 types of battles (excluding small skirmishes):
1) spontaneus battles which are prepared ingame. Who attacks, when. Nothing is OT-arrenged.
Advantage: thrilling! Also the pre battle preparations (like alliances) generate good gameplay.
Disadvantage: unpredictable. If you attack an enemy which isn't "at home" you marched in vain.

2) arranged battles: both sides know OT that the battle is coming - and prepare IT (with the pretend to know of it IT of course...."scouts have reported" stuff like that)
Advantage: The enemy will be there. No "sorry we aren't home". Plus: Both sides are above the same strength (that's usage) so the outcoming isn*t prearranged.
Disadvantages: There's not necessarily a pre-battle story (but often). Also: If you have X prearranged battles a day it feels just like schedule.

3) scripted battles: It's a special scenario, both sides know OT what will happen, also: both sides know the outcome.
Advantage: May be epic!
Disadvantage: May be boring and isn't thrilling.

Discuss!

Benutzeravatar
Nakhum
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 188
Registriert: Fr 20. Mär 2009, 20:38
Gruppe: Gimba @ Skûtog'mor
Verbund: GuM

Re: Epic Empires und abgesprochene/gescriptete Schlachten

Beitrag von Nakhum » Do 13. Jun 2019, 19:41

Ich mag boxen.
Mir war es immer schon völlig egal warum.

Auf dem CTF war eines meiner Highlights durchaus die gescriptete unspannende Geschichte mit dem Licht, weil es einfach großartig war und aussah.
Einziges Problem: Ich habe gegenwind erwartet und mich zurückgehalten, ohne es zu müssen, was dumm war - aber auch irgendwie witzig.

Spontane Schlachten sind meistens deswegen geil, weil der Weg dahin zu viel spontanem Spiel führen kann. Ich mag es, wenn man sich vorbereitet, auszieht, und dann dynamisch in einer Lebenden Geschichte endet, deren Ausgang völlig ungewiss ist. Kann langweilig sein, aber mit uns passiert das eher nicht so schnell.

Abgesprochenes Geboxe: Jo, anders erreicht man halt keine epischen Schlachten mit vollen Zahlen und derbem Krieg. Passt schon. Erzählts mir halt ned wenn ich nüchtern bin, dann ist das quasi eine spontane Schlacht.

English:
I like fistycuffs, it never mattered to me "why" or "how"
At the CTF, one of my highlights was a scripted battle against the Light, it looked and felt amazing.
The only problem: I expected a tougher fight and held back when I didn't even have to, which was dumb, but funny.

Spontaneus fights are great most of the time because you prepare carefully, plan ahead and have a lot of spontaneus roleplay. I like that. You're part of a dynamic, living story and you have no idea where it'll go or end. May be boring sometimes, but I doubt we'll be able to make it boring.

Arranged battles: Can't have any big and cinematic battles otherwhise. Its fine. As long as you don't tell me about it while I'm sober, it might aswell be a spontaneus one.

Ushkum
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 6
Registriert: Fr 1. Sep 2017, 19:31
Gruppe: Skûtog' Mor
Verbund: GUM

Re: Epic Empires und abgesprochene/gescriptete Schlachten

Beitrag von Ushkum » Do 13. Jun 2019, 23:29

Ich finde alle drei Arten der schlachten vollkommen in Ordnung und legitim für verschiedene Situationen. Spontanes rumgekloppe muss sein. Wenn man mal eben am Erzfeind vorbei läuft und sich nur deshalb nicht aufs maul haut, weil man nix abgesprochen hat ist das krass dumm. Allerdings auch immer wieder zu sehen das unabgesprochen sau blöd sein kann wenn man zum kloppen wo hin rennt und keiner ist da. Finde also 1) ist hauptsächlich für spontane schlachten sinnvoll. Also wenn man sich halt grade über den Weg läuft und so.
Zu 2) kann ich wenig sagen weils mir als Spieler halt persönlich nicht so auffällt ob und was angesprochen war. Denke diese Art der Schlacht ist für die meisten Situationen irgendwie einfach am coolsten und sichersten, auch wenns vielleicht manchmal nicht sooo spannend ist. 3) finde ich persönlich nur cool wenn das ganze wirklich wichtig für plot ist oder eben einfach einen höheren sinn verfolgt.

Benutzeravatar
Rakischa
treuloser Goblin
Beiträge: 84
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 19:30

Re: Epic Empires und abgesprochene/gescriptete Schlachten

Beitrag von Rakischa » Fr 14. Jun 2019, 15:17

Also ich finde, dass irgendwo alle 3 Arten ihre jeweilige Berechtigung haben.

1. finde ich persönlich am Besten, weil es aus dem Spiel heraus entsteht und man somit mit einer wirklichen Intention aufläuft. :up:

2. habe ich noch nicht wirklich bewusst erlebt. Abarbeiten eines Terminplans fände ich aber nicht so klasse. Ich glaube zwischen Elben und Orks wird es eh immer zu Reibereien kommen :D

3. fällt ja wohl im großen Sinne unter Endschlacht? Ist meistens nicht so mein Favourite, da man ewig auf etwas wartet und sich dann nur lange gegenüber steht um dann lange hin und her zu kloppen. Ein wenig anders verhält es sich vielleicht höchstens noch, wenn man Allianzen vorher geschmiedet hat und dann in dieser Schlacht z.B. irgendwas einer Verbündeten Fraktion mit beschützen muss etc.

Benutzeravatar
Khurgarr
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 21
Registriert: Do 13. Jul 2017, 14:32
Wohnort: Brugge (Belgium)

Re: Epic Empires und abgesprochene/gescriptete Schlachten

Beitrag von Khurgarr » So 16. Jun 2019, 22:00

Hallo leute,

Also wir haben das in unsere gruppe besprochen und nummer 1 gefahlt uns am besten,
Was nicht bedeutet das 2 und 3 nicht vorkommen kunnen.

Viele grusen und bis bald.

Khurgarr

Antworten