[EE 2018] Feedback OrkHeerLager

Hier findest Du alle Infos zum OHL auf dem Epic-Empires
Benutzeravatar
Slade
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 1444
Registriert: So 17. Feb 2008, 21:54
Gruppe: Shira-Hai
Verbund: Grat u Murdur
Wohnort: Berlin

Re: [EE 2018] Feedback OrkHeerLager

Beitrag von Slade » Sa 18. Aug 2018, 19:24

OT:
PRO:
+ Aufbau lief gut und schnell, wir waren so früh fertig wie noch nie
+ Feedback wurde durch die morgendliche Führungsrunde schnell in der Praxis umgesetzt
+ kein Abbau am Samstag, bitte in Zukunft dauerhaft
+ ein Carsten der nicht im Stress komplett versinkt
+ Abbau war gut und es waren tatsächlich mal viele Menschen da, bis der Bruch leer war
+ sehr positive IT-Quote im vergleich zu den letzten Jahren
+ OT-Erhohlungszelt im Bruch

CONTRA:
- das weise Plastikdach im IT-Bereich
- die bescheidene Licht Situation in selbigem
- einzelne unschöne Kampfzwischenfälle

IT:
PRO:
+ sehr schönes und intensives Spiel in der neuen Bukra Nar'Shat (speziellen Dank an alle Shiras)
+ sehr geschlossenes Auftreten des Lagers nach außen
+ sehr schönes Spiel mit und um Sakaafs ableben (unglaublich geil, speziellen Dank an Kai und Linda)
+ Ich bin meinen Dolch aus der Schulter los :woohoo:
+ ein OT und IT knackbares Schloss mit von Ansgar sehr schön angefertigten Ditrichen geknackt (speziellen Dank an die Zwerge und Ansgar)
+ sowohl Grat-intern als auch mit anderen Truppen schönes Ambientespiel
+ die Lagerführung hat uns unseren Sold für die Endschlacht vorenthalten *:C
+ Drogenspiel
+ Giftmarken sind toll, auch wenn sie kaum zum Einsatz kamen
+ schöne Spähaktionen
+ gute Spielansätze mit dem Norrelag, den Hadir und dem grünen Kometen
+ schöne Spielmomente mit vielen netten Menschen

CONTRA:
- langes diplomieren mit Heer im Rücken ist nicht Spielfördernd (wurde besprochen und abgestellt)
- zu langes warten auf andere (z.B. Hinterhalte) ebenso (wurde besprochen und abgestellt)
- Spielangebote, welche nicht genutzt wurden und mit Kehlenschnitt aus OT-Gründen beendet werden, echtes Armutszeugnis und glücklicherweise die Ausnahme

Resumee:
Sehr schönes Con und insbesondere das gruppeninterne Spiel mit unserem Führungsneustart hat sehr gut funktioniert. Freue mich jetzt schon auf nächstes Jahr, hoffentlich wieder mit etwas mehr Orks.

Benutzeravatar
Fauth/Glum
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 3445
Registriert: Fr 8. Feb 2008, 21:46
Gruppe: Shira Hai
Verbund: Grat u Murdur - Kutotaz
Wohnort: Köln

Re: [EE 2018] Feedback OrkHeerLager

Beitrag von Fauth/Glum » Fr 24. Aug 2018, 11:45

Gesammeltes an Dingen die uns von Shira Hai Seite her gefallen haben:
- die IT Vorabstory

- OT- Lageraufbau, da die Gruppen so zusammen lagern konnten

- Lageraufbau als offene Hütten sehr gut mit Blickrichtung zu einem gemeinsamen Platz.

- OT Zelt im Bruch und breiter Zugang dazu war im Aufbau super

- während der Veranstaltung wurden Ideen und Verbesserungsvorschläge aufgenommen und umgesetzt

- IT Essensversorgung der Thorobakaal war super und hat Spiel erzeugt.

- Die Schmiede hat viel Spiel erzeugt und war eine Bereicherung, auch wenn Sie leider OT nicht funktioniert hat.

- Offiziersbesprechungen aus dem Hinterzimmer ziehen und öffentlich sichtbar durchführen ist sehr positiv angekommen.
Fauth - Tanaruk - Goth Hai - Bâs û Shirku û Bukra Sakaaf
Glûm - Shira Hai - Uruklata - Brodh
https://www.facebook.com/ShiraHaiWorld/

Benutzeravatar
Morkoth
LaberTroll
LaberTroll
Beiträge: 588
Registriert: Sa 23. Mai 2015, 23:13
Gruppe: Shira'hai
Verbund: GuM/ Imperium
Wohnort: MM

Re: [EE 2018] Feedback OrkHeerLager

Beitrag von Morkoth » Fr 24. Aug 2018, 21:28

->Persönliche Meinung<-

OT

Frühanreise war Top wie immer.

Erstmal ein großes Lob und Dank an das Verpflegungsduo J/J
war wie immer eine große Freude sich bekochen zu lassen.

Fundus wurde ausgemisstet und auf das elementare reduziert.
Aufbauteam war mal wieder eine Augenweide und hat wirklich gut zusammengearbeitet.
Aufbau ging die ersten tage echt schnell voran,
je mehr Leute kamen, um so schleppender wurde es allerdings.
Werkzeugeinsatz hielt sich diesmal gefühlt auch echt in Grenzen.
War im vorraus ein Verfechter von backtotheBaumWalls und hoffe das wir in Zukunft
(bis auf kleinere Modifikationen/Instandhaltungen an Wall und Verteidigungsanlagen)
keine Großartigen baulichen Änderungen Vornehmen müssen.
Was man von unseren Gegenern mitbekommt, fanden sie den Wall auch schniecke zum erstürmen.
Die Wachstube wurde bis zu ihrem "Durchbruch" rege bespielt wie mir schien und bekommt
vor meinem Geistigen Auge auch noch ein Update im nächsten Jahr.
Die Stallungen waren recht zügig hochgezogen, stabil und auch die Lösung für unser Dachproblem fand ich gut.
(kleine Anmk.: ggf bei neuerwerb der Silofolie an Schw/Grün denken)
Was den Platz an ging hätte es nach meinem Geschmack etwas mehr sein dürfen, da der AA Bau gefühlt halb leer war.
Evtl fällt uns fürs nächste Jahr noch was ein.
Deko fand ich dieses Jahr vornehm, zurückhaltend, was mir auch sehr gut gefiel.
(was ich von aufgereihten böse schauenden Schädeln halte wisst ihr ja nun)
OT Lager mit der Vorplanung fand ich auch super, so konnte man zu den gemeinsamen OT Phasen schön Trupp/Fraktionsintern plaudern.
Danke an die SM (mit abstrichen wegen Bauchschussmike ;) ) für die liebe Bewirtung.
Abbau und Abtransport war zumindest für mich kein Problem.
Habe mehr zeit mit verabschieden als mit beladen gebraucht.

IT

Sehr schöne Gespräche mit den Offizieren in unseren Hallen gehabt.
Gerne mehr von den öffentlichen Führungssitzungen und Kriegsplanungen, hat mir sehr gefallen.
Die Inspektion fand ich super, auch wenn ich jetzt von den Medien völlig falsch dargestellt werde. #Lügenpresse
Geile Blutorgien auf dem Schafott, mit anschließendem Rotstich/Blutrausch.
Es war immer ne Menge los im Lager und kaum ne Minute wo nicht irgendwer, irgenwo, irgendwas wollte oder gemacht hat.
Leerlauf gab es trotz, sagen wir mal etwas rückläufiger Anmeldungen nicht.
Mit der Qualität an Spiel und Spielern kann ich gerne die nächsten 10Jahre mit "nur" knapp 65 Uruku spielen.
Es konnte sich jeder nach Herzenslust austoben und es musste sich gefühlt keine der Truppen in irgendwas einschränken.
Leider habe ich Marvins Presänz etwas vermisst und hätte mir die ein oder andere Phrase mehr gewünscht.
Ebenso möchte ich vorschlagen, dass wir uns für die nächste Endschlacht mehr einfallen lassen als, "jeder kann tun und lassen was er/sie will".
Lasst uns einfach die Elben auf die Nachbarwiese Pöbeln, dort nen schönen Tod hinlegen und die Sache ist gut.

Was mir leider auch dieses Jahr wieder sehr negativ aufgefallen ist,
ist das sich ein nicht geringer Teil der Spieler bereits Samstag Mittag aus der Orkspielerschaft in die Stadt verabschieden.
Find ich persönlich räudig, macht spielerische Atmosphäre kaputt, kann ich aber nicht ändern.
Ist nur immer wieder enttäuschend wenn man sich Tagelang hinstellt und das Zeug hochzieht,
um am dritten von drei Spieltagen noch mit gefühlt der Hälfte der Leute im Bruch zu sitzen.

Das solls vorerst gewesen sein...
Gewandungsfetischist

Benutzeravatar
Ziguff
vorbeischauender Mistsnaga
Beiträge: 47
Registriert: So 24. Mär 2013, 21:24
Wohnort: Dinslaken, NRW

Re: [EE 2018] Feedback OrkHeerLager

Beitrag von Ziguff » Fr 31. Aug 2018, 14:59

als neuling sollte mein feedback auch nicht fehlen und das hat schon lange genug vor sich hin geköchelt.
dies war mein erstes mal im OHL und mein dritter kontakt mit dem OHL, sowie mein drittes mal als vollwertiger ork-spieler.
trotzdem war nicht nur das EE, sondern auch das OHL und drei tage von dessem aufbau eine völlig neue erfahrung.

der anfang prägt: für mich war die con gräßlich.
ich habe das noch nie gehabt, dass ich nach dem ersten tag runtergezählt habe, bis endlich samstag nacht ist.
teilweise ist das auch meine schuld, da ich meine klamotte, die wege und anstrengung unterschätzt habe.
auch war es nicht sehr klug in der torwache zu versumpfen, ich habe aber auch keine andere möglichkeit gesehen mein spiel halbwegs sinnvoll zu verbringen.

die stadt/der golem: ich war auch etwas überrascht als wir ankamen und es direkt knallte.
dass das auch noch uns galt fand ich reichlich befremdlich, allein weil peng ohne geschosse auf sicht sobald wir ankamen einem nicht viele möglichkeiten lässt das auszuspielen, bzw. überhaupt zu registrieren.
ich weiß nicht was da vor sich ging, hatte aber auch den eindruck, dass alle verhandlungen einfach ins wasser fielen weil "orks sind böse".

unabhängig davon wer der golem war und wie sie sich angestellt hat, fand ich die aktion ziemlich sch****.
der golem sah schon im dunkeln schlecht aus und da habe ich schon schönere versionen auf cons gesehen, die sich im gegensatz zum EE nicht maximale immersion und minimales telling auf die fahnen geschrieben haben.
egal womit wir darauf eingekloppt haben, es war völlig sinnlos und das einzige erfolgserlebnis dabei blieb, dass hin und wieder ein stück styropor abfiel.
dass das ganze mit dem singsang zusammenhing war klar und wie mir versichert wurde, hätte man dafür nur die mickrige miliz der stadt (hooligans aus der messergasse als harter kern) plätten müssen.
umzingelt von feinden, mit einem unbesiegbaren golem unter uns und überall peng, hätte der "schwachpunkt des golems" aber genauso gut auf dem mond liegen können.

diplomatie: war nicht so berauschend.
einerseits marschiert man im norrelag ein und während die einen handel treiben und über bündnisse reden, sollen sich die anderen irgendwie so verteilen...

auf der anderen seite war der umgang mit gästen total willkürlich, was natürlich irgendwo passend ist, man fragt sich aber häufig, warum selbst feinde reingelassen werden und danach sogar wieder fröhlich von dannen ziehen.
bisweilen bewegt man sich auch gefährlich nahe am rande der lächerlichkeit, wenn am tor eine herausforderung für eine schnitzeljagd hängt und jeder eingeladen wird, solange er schnaps mitbringt.

plot: soll es irgendwo gegeben haben.
komische, unkaputtbare schatten haben angegriffen, aber nach dem zweiten mal kamen sie nicht wieder.
ein ding mit stacheln wollte sich kultiviert mit unseren anführern unterhalten.
weißes pulver lag rum und ein unkaputtbarer ork im staubbedeckten mantel wurde unter den altar getreten was mit viel krach und dem scheinbar sinnlosen schwenken von messing begleitet wurde.
ein paar verwirrte frauen kamen hilfesuchend ans tor gerannt und wurden zur belohnung gefoltert.
ein seher hat ganz cool aus eingeweiden irgendwelche prophezeihungen gelesen.
hin und wieder kam nebel aus dem altar, was den uruks angst macht und was vielleicht die einzigen momente waren, bei denen wirklich jemand auf angul khan gehört hat.

die wehranlage: ich denke mit dem massiven tor und dem hüfthohen wall ist ein sehr solide und flexibel bespielbare verteidigung gebaut worden.
so wie ich das feedback bisher von angreifern bekommen habe, war man auch sehr zufrieden mit der möglichkeit des walls.
neben einem nicht morschen torhaus würde ich mir für die zukunft aber lieber noch einen turm an der ecke zwischen tor und wall wünschen, damit man auch wirklich den weg im auge behalten kann.
beleuchtung am tor, damit "das gesocks gefälligst ins licht treten kann", wäre auch nicht verkehrt.

eine zweite etage sähe natürlich prachtvoll aus, ich denke wir waren aber nicht genug um das ganze mit überzeugend mit leben füllen zu können.

die toraufhängung war am anfang perfekt ausbalanciert, ging im laufe der woche aber etwas aus dem leim, wodurch der torriegel immer schwerer einzuführen war.
für mich ging es mit etwas fingerspitzengefühl, andere haben aber häufig genervt daran gerumgefummelt, bis das ding endlich einrastete.
ich befürchte, dass nach einem schweren sturm auf das tor, der riegel irgendwann gar nicht mehr ohne OT-reparaturen einrasten könnte.
vielleicht noch etwas an der ausführung feilen.

der vorposten war ganz nett, man konnte aber kaum wahrnehmen, wenn dieser vor irgendetwas warnen wollte.
darüber hinaus, wurde das ganze am ende kaum, bis gar nicht mehr bespielt, was für mich als torwache aber verständlich ist, da das stinklangweilig gewesen sein muss, da oben allein zu hocken.

der steinbruch: eine sehr schöne location und ich bewundere, dass ihr das urbar gemacht habt.

der OT-weg ist mir aber etwas unheimlich und ich will mir gar nicht vorstellen, wie das ganze bei regen aussieht.
wenn es weiterhin so gut beim aufbau läuft, lohnt es sich vielleicht den weg an einigen stellen mal neu aufzusetzen, z.b. mit den steinplatten aus dem fundus.

der kampfplatz ist auch mit vorsicht zu genießen, da viele krasse unebenheiten und steinbrocken zum stolpern einladen.
wenigstens ein elf hat sich unschön auf einen dicken felsbrocken langgelegt.
vielleicht ist es angebracht in den sauren apfel zu beißen und da lücken zu füllen und stolpersteine mit der spitzhacke zu entfernen.

die wachdisziplin: dafür, dass man stets die überlegenheit in taktik und disziplin betont hat, war ich etwas enttäuscht, denn sowas wie eine wachdisziplin war nicht vorhanden.
wurde ein angriff angekündigt, fanden sich stets aufmerksame uruks am tor ein, die mit nur einem ruf das ganze lager mobilisieren konnten.
zu jedem anderen zeitpunkt tauchten wachen höchstens sporadisch auf, orks verließen gerne wortlos das lager und ließen das tor einfach auf und fast alle kommunikationsversuche der torwache (darunter auch 2 alarme) blieben ohne jegliche reaktion.
jemanden wegen mangelnder disziplin anzublaffen kommt natürlich nicht in frage, denn ich bin ja nur der doofe von der garnison.

im umkehrschluss waren viele orks sehr darauf bedacht eine wachdisziplin zu verlangen, auch wenn diese aus teils absurden forderungen bestand.
so wurde ich beleidigt, geschlagen und angebrüllt und konnte es am ende nur 2 orks recht machen, während ich die gesamte wache am ende allein stemmen musste.
es wurde mir sogar mehrmals verboten auch nur ins lager hineinzusehen, denn eine torwache hat schließlich hinauszuschauen.
danke an diejenigen, die mir wenigstens zeitweise dabei geholfen haben, das macht den kohl aber leider nicht fett.

das orklager: ich denke der grundriss mit den beiden langhäusern, der schmiede, dem altar und der küche ist schon sehr gelungen und konnte leicht von den gruppen selbst mit deko und leben gefüllt werden.

auf- und abbau liefen erstaunlich glatt, ohne hektik und stress und da ich noch bis 18.00 auf den abbau meiner MFG warten musste, hätte das ganze auch ganz anders kommen können.
leider hieß das auch, dass der "bescheidenere" aufwand an bau und deko die pracht vermissen ließ, die ich nur auf bildern bewundern durfte und gerne erlebt hätte.

die dächer: ich kann das knappe budget, die zuvor abgefackelten dächer, den vorteil gegenüber der hitze und feuchtigkeit und die einfachheit verstehen, die weißen plastik-dächer taten mir aber sehr weh, auch nachdem man versucht hat das ganze mit schicken bannern und vordächern zu übertünchen.
es hat einfach von weitem gestrahlt und sah auch aus der ferne mit einem zusammengekniffenen auge nicht nach zeltplane aus, besonders nicht nach orkischer zeltplane.
letztendlich könnte sich sowas auch in anderen lagern des EE kaum sehen lassen, zumal ihr beim gewandungscheck jemanden ohne maske und ähnlichen argumenten doch auch den vogel zeigen würdet.
vielleicht taugt das ganze noch als schrägdach, weil man es dann wirklich nicht sehen muss.

kämpfe: trotz betonter, härterer gangart, konnte ich außer einem leichten streiftreffer am kopf überhaupt nichts bemängeln.
dass sofort eine SL zur stelle war und es dem bereits beobachteten spieler an den kragen ging, ist sogar etwas, wovon ich bisher nur träumen konnte.
leider gab es für andere orks manchmal eisbeutel, verdacht auf gehirnerschütterung und anderen schmerz, weshalb ich vielleicht auch nur glück hatte.

das dekoteam: auch auf die gefahr hin, dass das jetzt wehtut, muss ich hier mal echt sagen, dass ich da sehr enttäuscht war.
vor der con wurde noch groß getönt, dass das dekoteam ein existenzieller bestandteil des OHL ist und die position und beschaffenheit jedes dekoelements nicht nur geplant, sondern bisweilen ausgiebig diskutiert wurde.
dem ist nicht so.

das aufbauteam reißt sich echt den arsch auf, damit ein lager für alle steht und ich habe erwartet, dass das dekoteam mit ähnlichem eifer zur sache geht.
stattdessen werden ein paar steine bemalt, ein paar giftmarken gefräst und lackiert, 2 hände voll eingeweide zusammengepanscht und ein lustiges puzzle gebastelt.
auch das dekokonzept des altars wurde erst vor ort in der "wohlverdienten" pause erdacht.
ganz ehrlich, die arbeit des dekoteams hätte ich in den 3 tagen auch alleine stemmen können, nur das obige punkte in jeweils einer stunde schon lange vor der con fertig gewesen wären.

neue holzlatten mit einem kläglichen rest holzfarbe anzugleichen, geile abgefackelte masten aufstellen, banneraufhängungen basteln, ja sogar reparaturen an den dekoleichen blieben oftmals am aufbauteam hängen.
stattdessen hat man kunstblut auf bereits verwesende dekoleichen gespritzt und einen haufen schädel auf das hässlichste band aufgefädelt, das man auftreiben konnte, um das ganze dann irgendwo aufzuhängen.
nicht nur dass das wenig sinn ergibt, es sieht auch noch schlecht aus und ist einfach nur verschwendetes potential.
der rest der schädel blieb einfach liegen, ebenso wie man mehrere meter geiler, rostiger ketten "nicht brauchte".
da geht definitiv mehr und zwar auch ohne XX leute und XXX€ mehr.

das hierachiespiel: absolute sch****.
ja, es ist absolut passend, dass die orkische kultur von hierachie, willkür, streitlust und kampf geprägt ist, ich habe aber den eindruck das hier ein paar leute zu lange im eigenen saft gekocht haben.

kurz vor IT wurde ich gebrieft, dass das karn`roth neutrale, außenstehende beobachter und die instandhalter und gastgeber der garnison sind, ich angul kahn unterstehe und nicht einfach umgemessert werden kann, weil sonst etwa 25 uruks aus bündnissen wütend werden.
da dachte ich, dass ich als einfacher krieger einfach nicht den häuptlingen ans bein pisse und habe alles auf mich zukommen lassen.
ich spiele ja immer nur indianer und niemals häuptling, spiele gerne zurückhaltend und habe sogar schon den bettler gemimt, aber was ich hier erleben durfte sprengte den rahmen jeder vernünftigen vorstellung von spielspaß.
als es hieß, dass ich besser im hintergrund bleiben und alles beobachten soll dachte ich, dass das eine super möglichkeit sein soll auf dem EE das orkspiel kennen zu lernen und dann mit euch später woanders ork zu spielen.
stattdessen stellt sich erst in der praxis heraus, dass das überhaupt die einzige möglichkeit als einzelner neuling ist, bei euch mitzuspielen.

kurz nach IT stehe ich im stiefelkreis und weil es mein erstes "vergehen" war lässt man sich generös dazu herab, dass ich nur auf die knie fallen und mich entschuldigen muss.
dabei wird nicht nur auf mich, sondern auch auf das karn´roth, angul kahn, sowie die eigenen lagerbauten gespuckt.
nicht nur dass das wenig sinn ergibt, auch wurde mir klar, dass ich in wirklichkeit der fußabtreter des ganzen lagers war.
das zog sich auch durch die ganze con durch.
ich wurde beleidigt, geschupst, angeschrien, geschlagen, mit dem tode bedroht, herumkommandiert und angespuckt (teilweise nur, weil ich in jemandes nähe stand).
klar war das alles nur IT, aber irgendwann ist das maß auch voll, zumal es mir unmöglich ist darauf anders zu reagieren, als es zu schlucken.
hätte ich den fehler gemacht zurückzuschlagen, droht lediglich der stiefelkreis, denn eurer gruppenzusammenhalt ist echt großartig.

selbst so simple fragen wie "wo ist ansgar?", werden entweder mit ignoration, oder mit beleidigungen beantwortet.
ich hätte gerne den einfachen orkkrieger gespielt, es wurde mir aber nur der duckende bück-goblin zugestanden und hätte ich das gewollt, hätte ich mein konzept anders aufgezogen.

den einzigen tipp den ich bekommen habe, um aus der nummer wieder herauszukommen war: "such dir eine große gruppe".
wenn ich aber nur mitspielen darf, wenn ich teil einer gruppe mit genug kampfkraft bin und sich das fußabtreter-dasein dann nur noch auf die hierachie der eigenen gruppe erstreckt, ist es für mich ehrlich gesagt nicht mehr so ein großes rätsel, warum das OHL probleme mit nachwuchs hat.
in jedem falle ist das ein bestandteil des orkspiels, denn man vor der con ausdrücklich betonen sollte.

ebenfalls enttäuschend war es, mir extra den arm rot zu machen, aber dann doch als einziger rotarm durch die gegend zu laufen.
letztendlich erschien mir der rote arm sogar eher stigmatisierend zu sein, als wiedererkennungswert und truppzugehörigkeit zu symbolisiseren.

so zum vergleich war ich auf orkland 2 der einzige clanlose ork und konnte trotzdem intensives spiel bis hoch zum häuptling haben, um am ende feierlich bei den gorosch-tai aufgenommen zu werden.
das geht auf jedem fall auch anders.

das orkspiel: ansonsten gab es auch einiges schönes am orkspiel zu bewundern.
egal ob die Skûtog'mor den schildkampf, oder die Azshag'Ardai den speerkampf trainieren, auch die troqush waren ein schöner mongolisch angehauchter anblick, wodurch sich jede gruppe gut voneinander abhebte.
schön auch zu sehen, wenn sich z.b. um die akzeptanz weiblicher orks bis aufs blut gestritten wird und ähnliches spiel echtes orkfeeling aufkommen ließ.

auf der anderen seite gab es auch einige, deren spiel reichlich überschätzt wurde und die z.b. sich nicht einmal sonderlich mühe zu geben schienen, ihre wortwahl ans IT anzupassen.
ich habe hierbei leider keine gruppe gesehen, in deren optischen und spielerischen stil ich mich heimisch fühlen würde.

IT-gegenstände: auch wenn ein beutel voller knabberkram, oder eine laterne sicherlich gegenstände des IT-spiels sind, so wäre es für ein OT-miteinander wünschenswert, wenn man diese mal liegenlassen kann, ohne dass sich die leute daran bedienen (im sinne von: sie sind weg und der doofe fußabtreter muss sich den ganzen abend durchfragen und beleidigen lassen um die dinge wiederzufinden).

das forum: erst einmal war ich erfreut über die aufnahme und das selbst mit verpeilten minderjährigen konstruktiv und sachlich umgegangen wird.
selbst der gewandungscheck ist keinesfalls das elitäre gewandungsnazitum, wie er von vielen bezeichnet wird, sondern lediglich die konstruktive einhaltung eines mindeststandards.
schlussendlich gibt es auch im fertigen orklager eine glockenkurve an gewandungen.

das kehrte sich aber leider um, als ich versucht habe mitzureden.
als ich lediglich 4 ideen in den raum stellte, musste ich mich mit reaktionen in richtung "anmaßend" und "arschig" auseindandersetzen, ebenso wie praktisch im gleichen atemzug mir ein tonproblem unterstellt wurde.
auch wurde mehrmals (im sinne von copy&paste) versucht mir das mitspracherecht zu entziehen, weil ich noch nie im OHL war und das obwohl ich mich nur auf ideen beschränkt habe, von denen ich fotos hatte.
ebenso entsinne ich mich nicht jemanden irgendwo etwas vorgeschrieben zu haben, oder betont zu haben es besser zu wissen, sondern eher das genaue gegenteil, dennoch habe ich feststellen müssen, dass lediglich das bei einigen leuten hängen geblieben ist, ebenso wie hinter den kulissen über meine burgerking-krone spekuliert wird.
man muss natürlich nicht meiner meinung sein, ich hatte allerdings gehofft, diese etwas unbeschwerter äußern zu können.

für mich war da der höhepunkt erreicht, als mir der mund bei der planung der kommandoaktionen verboten wurde, weil auf dem EE anscheinend das LARP neu erfunden wurde und man zum mitreden geheimes veteranenwissen benötigt.
unabhängig davon, dass kommandoaktionen eine tolle sache sind, war es beruhigend zu sehen, dass dann am ende doch nur das standardzeug geplant war, das jede NSC-räubergruppe nach 10 minuten brainstorming auch zusammen bekommt...

dies alles erzeugte in mir den eindruck, dass sich hier einige in "ihr" lager nicht reinreden lassen wollen und auch nicht kritikfähig sind (wobei ich damit aus diplomatischen gründen vor der con noch nicht einmal angefangen habe).
da es also vor der con etwas persönlich wurde, ich beim bloßen kratzen an der oberfläche des forums ein paar unschöne dinge entdeckt habe und auch beim aufbau und der con mit den leuten nicht warm wurde, fühlte ich mich alles in allem auch OT nicht richtig willkommen.

darüber hinaus ist es für mich unverständlich wie das ganze konzept der [idee] im projektforum einfach nur brach liegt, egal ob lange, oder kurz vor der con.
alles was ansonsten geplant wird geschieht durch die orga, oder anscheinend das meiste nur spontan vor ort.
ansonsten hat keiner ideen?
kann doch nicht sein, denn ein paar meinungen zu schlichten schädelhaufen und plastikdächern konnte ich doch aus den leuten herauskitzeln.
verbesserungsmöglichkeiten und ideen sind also definitiv vorhanden, macht doch bitte was draus.
z.b. verpflichtung zu einen dekobeitrag gibt es in anderen lagern doch auch.

das ende haftet/tldr: neben all der schönheit des EE, die ich bewundern durfte, war es ansonsten eine sehr unschöne erfahrung diese im OHL zu verbringen.

nochmal EE?
gerne.
nochmal OHL?
nein.

Benutzeravatar
Urok
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2293
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Bochum

Re: [EE 2018] Feedback OrkHeerLager

Beitrag von Urok » Fr 31. Aug 2018, 16:40

War noch nie im OHL, kenne nur einige Spieler von denen ich so ein wie von dir beschriebenes Verhalten nicht erwarten würde. Mmmh aber interessantes Feedback. Nun manchmal passt es menschlich nicht und zumindest in dem Punkt" Forum" muss ich sagen das mir deine Art auch einfach sauer aufgestoßen ist und es gibg noch nichtmal um ein Lager bei dem ich mitmache. Das ist vllt schon etwas bezeichnend.
Ich kenne dich nicht, lese deine Verbesserungsvorschläge und habe den Kaffee auf ;D obwohl ich (noch) nicht im OHL spiele. Da komnts aber echt auf den Ton an.

Naja vllr probierste mal das OCL. ;D

Benutzeravatar
Skalda
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 329
Registriert: Sa 3. Apr 2010, 09:44
Gruppe: Grishmakkai
Verbund: Bal Hai
Wohnort: Schweden

Re: [EE 2018] Feedback OrkHeerLager

Beitrag von Skalda » Fr 31. Aug 2018, 19:06

FYI. ......
Es war ganz und garnicht langweilig auf dem vorposten alleine zu hocken!

Benutzeravatar
Shak'ta
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 7
Registriert: Mi 8. Aug 2012, 12:11
Gruppe: Throqush
Verbund: Ushtarak Burzum
Wohnort: Van Diemen's Land

Re: [EE 2018] Feedback OrkHeerLager

Beitrag von Shak'ta » Fr 31. Aug 2018, 20:51

Reisst vorher im forum das Maul auf, dass es kracht. Kommt zum EE und sagt 7 Tage kein Wort. Setzt sich wortlos und unaufgefordert in unser OT Zelt oben im Lager. Steigt auf kein einziges Spiel Gebot ein, das man ihm macht (und anzicken ist auch ein Spielangebot).
Und kommt dann mit so einem Feedback um die Ecke.

Ich bin so wütend, ich zitter immer noch.

Bitte komm niemals wieder, Sascha.

Benutzeravatar
Morkoth
LaberTroll
LaberTroll
Beiträge: 588
Registriert: Sa 23. Mai 2015, 23:13
Gruppe: Shira'hai
Verbund: GuM/ Imperium
Wohnort: MM

Re: [EE 2018] Feedback OrkHeerLager

Beitrag von Morkoth » Fr 31. Aug 2018, 22:37

Cool down people, cool down.
Lesen.
Reflektieren.
Gut is.
Nicht mehr und nicht weniger.
Schönen Abend.
Gewandungsfetischist

Benutzeravatar
Accab
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 814
Registriert: So 22. Mär 2009, 17:47
Gruppe: Thrororbaakal
Verbund: Ushtarak Burzum

Re: [EE 2018] Feedback OrkHeerLager

Beitrag von Accab » Fr 31. Aug 2018, 23:32

So Ziguff,
zunächst einmal tut es mir leid, dass das EE für dich eine negative Erfahrung war, das meine ich ehrlich.
Trotzdem kann und möchte ich die Dinge die du hier schreibst nicht unkommentiert lassen.

Du kritisierst die Lagergestaltung. Ist okay und dein gutes Recht. Dinge wie die Dächer... ja sind ein Kompromiss. Kann man kacke finden, ist okay. Auch andere gestalterische Dinge, auch alles cool. Wurde auch schon breit hier im Forum diskutiert, scheinbar hast du nachwievor nicht verstanden, dass Dinge einen Sinn haben, so wie sie sind. ist auch cool, musste ja auch nicht. Muss man auch nicht weiter diskutieren.
Aber was du zum Dekoteam schreibst: Junge mal ehrlich, hast du Lack gesoffen? Was fällt dir eigentlich ein dich hier hinzuflanschen und Leute für ihre ehrenamtliche unentgeltliche Arbeit um anderen ne geile Con zu bescheren anzuscheissen? Gehts noch? Vorallem tu mal nicht so, als wärst du ein krasser Teil des Bauteams gewesen. Du warst v.A. deshalb am Aufbau beteiligt, weil deine Mfg früher aufm Platz war und du ohne anzupacken keinen Zutritt zum Bruch bekommen hättest. Also halt mal den Ball flach. Du hättest das alles besser und schneller gemacht? Dann mach Junge, aber rede nicht. Ernsthaft, bei so ner Haltung geht mir der Hut hoch. Was glaubstn du was das OHL und speziell das Bauteam, zu dem das Dekoteam übrigens gehört ist? Ein Dienstleistungsunternehmen?

Du kritisierst das Spiel. Ja, Orkspiel ist nicht einfach. Und ja, als Einzelspieler ohne Gruppe ist es mit unter schwieriger da reinzufinden, da einfach gewisse Strukturen bestehen. Aber die Optionen gibt es. Und zwar zu Hauf. Aber wenn du dich hinstellst und versuchst einem Zoshakan zu befehlen, das Tor zu öffnen und auch dann nicht einlenkst, wenn man dich (aus Rücksicht auf deinen Status als neuer Spieler) darauf hinweist, wer Zoshakan ist und das das ne dumme Idee ist... dann knabberste halt Bordstein. Um einen großen deutschen Poeten zu zitieren: "Ey was hast du gedacht?"
Zu anderen Situationen kann ich nicht viel sagen, aber generell kann man nicht erwarten, dass das Spiel zu einem selbst getragen wird. Wenn man Spiel haben möchte, dann muss man sich spiel suchen, aktiv werden und auf Leute zugehen. Dinge die ich bei dir nicht beobachten konnte.
Wenn du ein Problem damit hast ins Spiel zu finden, wenn du Probleme hast dauernd zu kassieren und keinen Ausweg daraus siehst, warum sprichst du Leute nicht OT an. Ich garantiere, dass 98% aller Leute, die du mit so etwas ansprichst sofort dabei sind eine Lösung zu finden. Man muss nur das Maul aufmachen.
Einfaches Beispiel für einen Ausweg: Du sprichst OT mit Gruppe xy, suchst dann IT Streit mit ihnen und Boxt einen oder mehreren von ihnen aus dem Leben, bevor du im Stiefelkreis zu Boden gehst. Mögliches Outcome: Die Gang beschliesst IT: Der Tüp hat Eier, den nehmen wir in unsere Reihe bei der nächsten Boxerei. As simple as that und es gibt noch tausend andere Optionen.
Generell gilt aber: Als Ork frisst man Scheisse, als Offizier weniger als als Schütze Arsch, aber man frisst Scheisse. Ist halt so. Wenn du damit nicht zurecht kommst und das sogar noch persönlich nimmst, dann bist du in dieser Sparte des Hobbys leider falsch.
Und zu deiner Kritik am Wachspiel und co. Ey, LARP lebt von Übertreibungen. Klar erzählen wir IT, dass wir die krassesten, diszipliniertesten und Überlegensten Ficker auf dem Platz sind. Trotzdem freuen wir uns wie kleine Kinder, wenn ein sneaky Angriff auf uns passiert, weil eben keiner am Tor stand. Play to loose, is geil.

Zur Diskussion im Forum: Auch hier scheinst du es nicht zu raffen, aber der Ton macht die Musik. Aber wenn der Ton die ganze Zeit gleichbleibend schief ist, dann kommt auch entsprechend was zurück. Surprise, surprise.
Und niemand entzieht dir hier ein Mitspracherecht, das Einzige was es gab war der freundliche Hinweis, dass du dir vielleicht den Spaß erstmal anschaust, bevor du dich an Ideen aufreibst, die es so schon in verschiedensten Ausprägungen gab und bei denen du nachher enttäuscht bist, wenn sie nicht umgesetzt werden. Aus deiner Schadenfreude lese ich heraus, dass genau das passiert ist. Again: Surprise, surprise.
Hast du dir vielleicht schon mal überlegt, das in zehn Jahren OHL schon die eine oder andere Idee und Überlegung über den Tisch gegangen ist und das OHL nicht zwingend sehnsüchtig auf dich gewartet hat um den Bums mal aufzuräumen?
ebenso entsinne ich mich nicht jemanden irgendwo etwas vorgeschrieben zu haben, oder betont zu haben es besser zu wissen, sondern eher das genaue gegenteil, dennoch habe ich feststellen müssen, dass lediglich das bei einigen leuten hängen geblieben ist, ebenso wie hinter den kulissen über meine burgerking-krone spekuliert wird.
man muss natürlich nicht meiner meinung sein, ich hatte allerdings gehofft, diese etwas unbeschwerter äußern zu können.
da es also vor der con etwas persönlich wurde, ich beim bloßen kratzen an der oberfläche des forums ein paar unschöne dinge entdeckt habe und auch beim aufbau und der con mit den leuten nicht warm wurde, fühlte ich mich alles in allem auch OT nicht richtig willkommen.
Auch hier nochmal: "Was hast du gedacht?"
Wenn du im Forum eine Community dicke Backen machst, dann musst du wohl auch damit rechnen, dass die leute dich kritisch beäugen. Ich komm halt auch nicht bei dir zu Hause vorbei, kack ins Wohnzimmer und wunder mich dann, dass ich schief angeschaut werde.
Und bei allem kritischen Beäugen: Glaub mir, wir waren wirklich motiviert unvoreingenommen auf dich zuzugehen.
Und Leute sind, mich eingeschlossen auf dich zugegangen und das NACHDEM du erstmal über ne halbe Stunde WORTLOS durch den Aufbau flaniert bist. Und die Reaktion war eher verhalten, freundlich ausgedrückt. Ist ok, nicht jeder ist mega expressionistisch, wenns um soziale Interaktion geht, aber ey, was erwartest du denn? Ebenso was RageShak'ta angesprochen hat. Du pflanst dich in unser OT Zelt ohne auch nur ein Wort zu sagen? Was glaubstn du wie das auf andere wirkt und was das potentielle Outcome von sowas ist?
Ich selbst habe dich da noch gefragt wie du das EE und das Lager denn so fandest und deine Antwort war: "Hmm, joa, die Dächer ne..." Und dann Schweigen. Aber jetzt hier dick Welle machen ist ein bisschen schwach.

Alles in Allem kann ich nur wiederholen: Es tut mir wirklich leid, dass das EE eine negative Erfahrung für dich war, ich glaube einige Punkte sind relevant im Blick zu behalten, vor allem die Einbindung neuer Spieler in in bestehende Strukturen. Aber ne ganze Menge kannste dir auch mal schön selbst auf die Fahne schreiben.

PS:
ich habe hierbei leider keine gruppe gesehen, in deren optischen und spielerischen stil ich mich heimisch fühlen würde.
Und nu? Sollen wir jetzt alle mal unsere Konzepte überdenken? Raff ich nicht.

Benutzeravatar
Zoshakan
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 587
Registriert: Mo 26. Okt 2009, 10:29
Wohnort: Tru-Mal
Kontaktdaten:

Re: [EE 2018] Feedback OrkHeerLager

Beitrag von Zoshakan » Fr 31. Aug 2018, 23:55

Für mich ist 90% der Kritik hinnehmbar - vieles ist subjektiv, manches ist sicher echt unpassend ausgedrückt - aber naja, kann man drüber wegsehen.

Außer eine Sache: Wenn die Welt so verdreht wird, nur weil dein "Spiel" nicht geklappt hat, dass das OHL so dasteht, als wären Neulinge oder Kleingruppen der Arsch. Da krieg ich den fetten Allhass.
Im OHL waren die Tunneklakerlaken (kA wie der IT Name war) mit 2 Leuten. Die Trolle waren zu zweit. ZG waren zu viert, die TBK zu 3 (bzw. irgendwann auch zu 4).
Und alle kamen klar.
Ob ein Konzept mit einer Person akzeptiert wird oder mit fünfzehn - hat alles nichts mit der Zahl der Leute zu tun. Fünfzehn Lappen sind fünfzehn Lappen und werden sich keinen Namen machen. Zwei Krasse hingegen schon.
Oder einer.

Das OHL besteht aus OT echt stark reflektierenden Leuten. Wir machen den Fick sein Jahren, betreiben Konfliktspiel und haben Erfahrungen und Mechanismen, wie man
- beef nicht ewig weiterdreht
- dem Gegenüber signalisiert, wenn man keinen Bock drauf hat
d.h. sogar zwei wunderbare Reißleinen.

Also motz was du willst, aber hör unseren Ruf in den Dreck zu ziehen mit so einem haltlosen Gewäsch.

Benutzeravatar
Shartok
Administrator
Administrator
Beiträge: 7344
Registriert: Mo 4. Feb 2008, 20:46
Gruppe: AngGijak
Verbund: Ushtarak Burzum
Wohnort: Ffm
Kontaktdaten:

Re: [EE 2018] Feedback OrkHeerLager

Beitrag von Shartok » Sa 1. Sep 2018, 00:33

Also motz was du willst, aber hör unseren Ruf in den Dreck zu ziehen mit so einem haltlosen Gewäsch.
Ach, scheiss auf unseren Ruf. Dem Vernehmen nach erzählen sowieso noch die Einen oder Anderen Stimmchen den ewiglich dämlichen Sermon
vom elitären Militärlager. Bla. Was-zumFick-soll´s?. Wer den Kopf nicht im LarpMegaWichtigeMeinungsArsch tragen will, der kommt halt - wenn er/sie es mit Lust und Laune einrichten kann - mal vorbei und guckt halt. Und wenn nicht, dann halt nicht. Larpwelt ist groß. Jeder so wie er kann und will. Mir mittlerweile fast vollständig egal. Lieber die Energie in Konstruktiveres stecken, als in irgendein Gewäsch...
Gehma Lanzenübung!

Ansonsten:
Hab´ dat gelesen. Hatte schon irgendwo aufgeschnappt, dass Grandmaster Ziguff unglücklich war. Ja, hm...is halt so. Habe da wenig Lust jetzt die große ad hominem-Keule auszupacken. Wozu auch?

Aber wenn hier quasi gesagt wird, dass es halt nicht gut kommt auf der Tastatur hier die großen Weisheiten zu kloppen, dann aber Live und in Farbe doch eher bescheiden abzuliefern...dann seh ich das auch so. Und ich sitz´ eigentlich meistens irgendwo herum und scanne so vor mich hin und ich bin mir ausnahmsweise mal wirklich ziemlich sicher, dass ich das hier auch richtig so sehe.
Anyway...
"Larp für Erwachsene" und so...wir sind doch hier kein Kindergarten, wo man erstmal ein paar Einführungsstunden und immer einen OHL-Betreuer an der Hand hat, der einen dann in so gesellschaftswirksame Interaktion wie REDEN einführt. Wenn Du, Mr. Z, hier dick im Forum Deine kompetente Meinung bezüglich HätteKönnteSollte ausbreitest und mindestens implizit eine angemessene Beachtung Deines Elaborats einforderst, dann hättest Du vor Ort die Chance gehabt dem Tastengeklapper auch geile Taten folgen zu lassen. Als der derbste Mr.Knowitall, den der Laden hier in dieser Form gesehen hat, hättest Du derbe proaktiv was reissen KÖNNEN...aber nicht mal müssen. Weil diese Anforderung stellt irgendwie keiner :). Tatsächlich hätte vielleicht einfach auch ein "Hi, ich bin Z." gereicht. Mit einem Quentchen reflektierter Selbstironie, wärste dann vermutlich auch gut, weich, warm und muckelig gelandet. So halt...nicht.

VIelleicht waren die Umstände halt gerade doof...oder Du bist vielleicht nicht das derbste Partymäuschen, das mit feinen oder derben Charme die Leute für sich einnimmt...aber ist auch egal, denn Du kommst ja nicht wieder. Und -jo- wat soll man sagen?
Hab Spaß da wo Du hingehst.

Aber vielleicht übernimmst Du auch nur den Part des Neinsagers, der wegen dem kosmischen Gleichgewicht (oder so) die guten Reviews anderer Erst-OHL´er konterkarieren muss, damit keiner abhebt...oder so.

Glaubt nix - Fragt nach.


Benutzeravatar
Grûur
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 4094
Registriert: Do 23. Sep 2010, 18:20
Gruppe: Skûtog´mor
Verbund: Grat u Murdur

Re: [EE 2018] Feedback OrkHeerLager

Beitrag von Grûur » Sa 1. Sep 2018, 15:08

versuchs halt mal mit reden. hier im internet bist du ja auch sehr redseelig und tippst so richtig tacheles.

beim ee hast du kein wort mit mir gesprochen. kein hallo - nicht mal als erwiederung auf mein hallo. wenn ich in eine neue gruppe komme, dann sag ich kurz wer ich bin und frag was ich helfen kann. das hat sich it dann so fortgeführt. kein blickkontakt, kein gesprochenes wort. wie spielt man dich denn richtig an? ich hab dich it angesprochen (mit einer frage. ich hab dich nicht bedroht oder irgend etwas anderes) und du hast weggesehen und bist danach gegangen...

wir haben eine bauteam verpflegung, die bei der großen gruppe echt ins geld geht. wer als frühanreise zum ee fährt ist natürlich nicht in der verpflegung mit drin. ich hab dir angeboten dich einfach mit einer kleinen spende in die verpflegung einzukaufen, also du mit janina in einer diskussion über eben jenes thema warst. dann zu antworten :" ich muss mit meinem budget haushalten" ist einfach eine absolute dreistigkeit.
wir haben haben viele leute im ohl, die nicht das dickste portmonee haben. aber keiner davon ist so abgebrüht und dreist zu sagen:" hey leute ich hab gerade kein geld, ich esse und trinke dieses jahr mal auf eure kosten."
wohl gemerkt: du hast dich nicht vorgestellt oder irgendwie sonst soziale interaktion gezeigt. da zeckt man sich doch nicht einfach ungefragt mit in eine gruppenverpflegung. du hättest nicht mal den vollen preis zahlen sollen. mir wäre einfach nen 10ner, als zeichen des guten willens, genug gewesen.

wie du deine nicht gezeigte arbeitsleistung hier über die leistung anderer bauteamer stellst, will ich gar nicht kommentieren - da wird mir einfach nur schlecht.

so wie du dich hier im forum und auf dem epic präsentiert hast, das ist mir noch nicht unter gekommen. keine ahnung in welchem gruppengefüge du damit andocken kannst. hier auf jedenfall nicht. und das soll auch so sein.

ich hoffe du findest ein lager das deinen ansprüchen gerecht wird, denn ich möchte nicht noch einmal von dir bewertet werden. deine entscheidung nicht noch einmal im OHL zu spielen empfinde ich als gut und richtig.

grüße
johannes

Benutzeravatar
Hokur Kil
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2023
Registriert: Do 4. Aug 2011, 19:49
Gruppe: Bukra Shira-Hai
Verbund: Grat u Murdur
Wohnort: Markgrafenstadt Durlach

Re: [EE 2018] Feedback OrkHeerLager

Beitrag von Hokur Kil » So 2. Sep 2018, 08:22

True, Grûur.
ich poste einfach mal ein Bild, dass mir in die Inbox flatterte ;-)
Bild


@Ziguff:
Tatsächlich habe ich von Dir im Spiel und OT nichts mitbekommen. ich wusste nicht einmal, dass du da bist.
Was ich hier so im Forum lese reizt zum Antworten.

Wenn ich irgendwo neu reinkomme, ist es immer schwierig Kritik zu üben. Es macht also eher Sinn sich das ganze ein paar Mal (und nicht einmal) anzusehen/ mit wachen Sinnen zu beobachten und dann vorsichtig anzumerken "Hey Leute, ihr macht das alles zwar cool, jedoch fiel mir xy auf, ich hab eine Idee wie es anders gegen könnte, was meint ihr."
Die Formulierung ist entscheidet und WAS man in den Pott wirft. Es gibt Themen die man besser zurückstellt, da die ganz schnell zurück kommen. Denn Neulinge werden deutlicher gesehen als alte Hasen. Das ist überall so.
Dass du die "Anonymität des Internets" dazu nutzt um Dinge unangemessener zu kommunizieren, die du aber nicht von Angesicht zu Angesicht traust zu sagen ist ein bekanntes "Zocker-Phänomen". Das macht dich maximal unseriös und unsympathisch bei einem Hobby, wo es um reales miteinander geht.
Das ist nicht bloß im Larp so, sondern im ganzen Leben.

Versuchs bei deinen weiteren Unternehmungen im Leben mal etwas diplomatischer. Du wirst gutes erfahren, da bin ich mir sicher. :up:
Let's build a smarter Murdur. by Hokur Kil

Nâz-Hai Committed to Endure

Benutzeravatar
Narkdrau
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 569
Registriert: Mo 3. Mär 2008, 18:49

Re: [EE 2018] Feedback OrkHeerLager

Beitrag von Narkdrau » So 2. Sep 2018, 21:36

So nun unser Fazit. 11 Jahre OHL - Wow. Können nur Danke sagen, gerade wegen einiger schwerer Situation wie der Waldbrandstufe, welches u.a. Kerzenlicht rausgekegelt hat. Bauteam trotz Hitze grandios, aber hart am Limit. Sehen wir und hoffen mal auf mildes, sonniges Wetter 2019. Danke Niklas für den Sprinter beim Abbau! Alle anderen Abbauhelfer: geil! Wirklich. Wir haben immer Leute zum helfen gefunden. Wir haben uns Leute geschnappt, die gerade ohne Arbeit rum standen und konnten Aufgaben verteilen, die dann auch super umgesetzt wurden.
Marwin für den OT Zeltplatz - effizient und effektiv!
Mit riesiger Anspannung ob denn alles wie geplant klappen wird (das meiste!) zum grössten Teil am Donnerstag angereist. Gut ins Fahrwasser gekommen, Fundus gesichtet und von Altlasten getrennt.
Das Lager selbst hat uns gut gefallen, Folie ist ein Thema (obwohl es uns nicht gestört hat), kann jeder gerne nachdenken und mit realen Vorschlägen kommen wie es sonst umgesetzt werden kann. Hat trocken gehalten und Schatten gespendet. Hat einem Sturm standgehalten. War fix und sicher oben. Haut mit Alternativen raus, ansonsten machen wir es wieder so. Das Lager hat sich generell bewährt und wir sehen momentan keinen Grund daran etwas zu ändern, sind aber offen für kleine Vorschläge z.B. die Schmiede mit Wohnraum zu versehen. Demselben Grundriss zu folgen, hat viele Vorteile da wir jetzt u.a. Beleuchtung und Deko im vorraus besser planen können. Generell fanden wir den “look” sehr angenehm. Beleuchtung war so ein Thema über das wir uns mehr Gedanken machen werden um Lichtinseln zu schaffen. Bringt uns zum OT-Weg. Da wir dieses Jahr tatsächlich einen geschotterten, begehbaren Weg zum Bruch hatten, war dieser nicht weit oben in unserer Prioritätenliste - doch euer Feedback weisst gut darauf hin, dass ihr ihn wollt. Caro wird deshalb ein Bauwochenende anbieten, um diesen auf Vordermann zu bringen. Wem es wichtig ist, aufmerksam lesen und Mai/Juni 2019 vorsichtig freihalten.
Zum Thema Spiel im OHL ist viel gesagt worden. Davon abgesehen bringen wir manches Spielangebot sprichwörtlich ins Lager (und werden das für nächstes Jahr prioritisieren), aber jeder ist für sich selbst verantwortlich. Angebote gab es und wird es geben - auch hier es gibt nicht DEN Plot, es gibt ein Plotangebot des EE (u.a. die Schatten, Theki, Lesathen) und eines vom OHL (die Verlorenen) und mit letzteren könnt ihr machen was ihr wollt. Alle “Plot”locations bieten für jeden etwas an - und ihr könnt mit ihnen interagieren wie es für euer Spiel passt - gibt nichts “kaputtzumachen”. Daniel wird sich dazu später nochmal äussern.
Endschlacht. Haben verschiedene Modi in den Jahren davor ausprobiert, aber nix hat gefallen. Für nächstes Jahr werden wir etwas verabreden, aber dann auch bitte daran teilnehmen.
Neulinge. Willkommen im OHL und danke das ihr alle dabei wart! Neben den Neuspielern hatten wir zum ersten Mal eine handvoll Ork-for-a Day Spieler (s.h. u.a. Facebook für deren Feedback) was ein tolles Konzept ist, da die Begeisterung bei allen greifbar war! Allerdings auch eine kritische Stimme, die wir ebenso wahrnehmen.
Ansonsten gibt es sicher einige Stellschrauben die hier und da zu verbessern sind (Absprachen, wenn raus, dann aufs Maul, Gleichgewicht zwischen zuviel und überhaupt Menschen im Lager etc), aber hoffentlich haben wir nächstes Jahr wieder eine ähnliche “Führung”, die dieses dann auch gelernt besser umsetzen kann.
Zum Abschluss, das OHL lebt von seiner Community und ihrem Engagement und ganz im Sinne des EE bieten wir euch den Sandkasten - macht was draus!

Eure 2018 OHL Orga
(Hannes, Seb, Caro, Christian und Carsten)

Benutzeravatar
kerstin
Administrator
Administrator
Beiträge: 2988
Registriert: Do 28. Feb 2008, 20:49
Gruppe: Ang-Gijak
Verbund: UB / OHL
Wohnort: TodesTurm
Kontaktdaten:

Re: [EE 2018] Feedback OrkHeerLager

Beitrag von kerstin » Fr 14. Sep 2018, 23:59

Ha! Eigentlich sollte ich EE-Gesamtfeedback schreiben, aber ich drücke mich und schlontze lieber hier rum ;D
Und damit nicht behauptet werden kann, ich hätte gar kein Feedback geschrieben, schreib ich einfach hier 8)

Ich bin sehr glücklich, dass hier die Stimmung so gut ist und ihr eine gute Con hattet.
Außerdem bin ich froh, dass ich es dieses Jahr mehrfach bis in den Bruch geschafft habe und meine Homebase mit den mir liebsten Menschen auf dem EE besuchen konnte.
Ich mag dieses Lager (auch wenn ich Fan der Gassenoptik war und bin und ich mir mehr Optik Richtung altem Ritualplatz wünschen würde... aber das ist Geschmackssache von nem nichtspielenden OHLer) besonders vom Spiel her. Es war wie immer schön bei euch (als SL) rumzulungern und zuzusehen.

Vielen Dank noch an euch, liebe OHL-Orga (komisch das so zu sagen...), die ihr das Ruder übernommen und den Laden gut weitergeführt habt (und der entspannte Carsten tat und tut auch meinem Nervengerüst gut ;D ), was natürlich auch an dieser grandiosen Community liegt :-*
Ich hoffe, dass ich es in den nächsten 2 Jahren mal wieder auf ne Ork-Con schaffe, denn ich vermisse dieses tolle Lager :blüm:

Zum Schluß noch etwas Offizielles:
Wenn ihr zu viel Zeit habt, macht euch doch bitte über unseren EE-Feedbackbogen her
https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIp ... Q/viewform
Merci!

So, und nun schleich ich mich.
Habt eine angenehme Nacht.

LG
K.
Bild Krieg! ...keinen Frieden!
sponsored by OHL

Antworten