Seite 3 von 6

Re: Branding Terror

Verfasst: So 8. Apr 2018, 14:44
von Ugurz
@Hokur letztes Jahr war es ja schon so das si gut wie gar nix an Pyro benutzt werden durfte, Also von daher kann man sich wahrscheinlich dieses Jahr wieder auf selbiges einstellen.

Re: Branding Terror

Verfasst: So 8. Apr 2018, 22:31
von Shaataz
Ich vermute ja, dass Gnob das nur dazu geschrieben hat um den Terror zu verdeutlichen :scrat:

Re: Branding Terror

Verfasst: So 8. Apr 2018, 23:24
von Ugurz
Da bin ich auch bei Lena :up:

Re: Branding Terror

Verfasst: Mo 9. Apr 2018, 12:13
von Shartok
- How to travel by day / night with minimum chance of being captured.

- How to set up ambushes and traps (not OT harmful, of course).

- How to sneak into fortified areas, etc.
Sidenote1:

Although useful skills in general, larp -in my understanding- is more like...

- How to travel by day/night with minimum chance of being captured when you´re on your way to start sth real cool and with a maximum chance to screw it all up nicely, when it´s just the right time to be caught in the act whilst being as ineffective and ungainly as possible.

- How to sneak into fortified areas and mess it all up by almost every time stirring up each and every guard just before you might start the great midnight stabbin´ that no one would have survived...if you had not been a clumsy, noisemaking douchebag :D

Yes...i´m totally into that "play to lose"-thingy...which i´d call "advanced larping"...which, of course, is just an opinion...(although i tend to disparage "effective larping" as being shortsighted and incredibly dull :D)

Sidenote2: Only if you know how to do it right, you´re able to do it totally wrong :). So...i´d say, that our special-force-ninja-supersneaky-ones are best suited to loudly stumble over metal buckets when they are at the right spot at the right time to have partytime with your enemys very very vigilant guards 8D!

Re: Branding Terror

Verfasst: Mo 9. Apr 2018, 17:42
von Slarn
Oh, don't get me wrong - I totally agree with the "play to lose" approach in LARPs, so as to create a more interesting game - and I often choose to do it (some may say I choose to lose a lot more than I choose to try and win against the other side).

However, not every time, though, because I believe that keeping some balance is important, and sometimes it's also fun to win a small bit ;)

It's just that, Judging by your words (when we chatted on FB), you told me that Epic Empires is the closest thing to an orc reenactment.

Thus, I was simply under the impression that we, as orcs, should stick to the "Kill'em All" approach, and strive to win as much as we can against the other camps.

Anyhow, I must have jumped into conclusion too soon, as opposed to your signature "Do not believe - Ask" and I will better learn how things are on EE, when I am actually there :scrat:

Re: Branding Terror

Verfasst: Mo 9. Apr 2018, 18:29
von Shartok
However, not every time, though, because I believe that keeping some balance is important, and sometimes it's also fun to win a small bit ;)
Totally :). And "play to lose"-concepts sometimes seem to be misunderstood as "you´re not allowed to win" - of course not.
But winning with style is way cooler than just winning :). Sneaking into camps and backstabbing everyone without any resistance...this IS cool.
As a onetimer...but being as effective as possible at any time...nah. Situations tend to be much more dense and epic, if you stage a little bit.

But i didn´t want to express that i beliebe you´re into that kind of "effective-larping" and -speaking for myself- i´m always interested in what our (ex)soldiers say about moving in terrain and stuff. There´s always a metalbucket if i want to...but i really need to get there as unnoticed as possible ;D.

Re: Branding Terror

Verfasst: Fr 20. Apr 2018, 14:40
von Skrizgal
Ich mag das was ihr vorschlagt. Freue mich drauf. *-*

Re: Branding Terror

Verfasst: Do 17. Mai 2018, 13:06
von Thub Durubârz
Ich hoffe, das wie auf dem Frühlingstreffen da konkrete Pläne geschmiedet bekommen :)

Re: Branding Terror

Verfasst: Fr 18. Mai 2018, 10:50
von Skrizgal
Macht das. :)
Falls ihr da weiter kommt, bitte hier mit rein schreiben für die, die nicht da sind. :fününü:

Re: Branding Terror

Verfasst: Mo 21. Mai 2018, 18:43
von Slarn
Yes, I join Skrizgal's request:

@Thub please post a summary of the Spring Meeting if you can.

Living nearly 2,500 Km away and not being able to participate, makes everything feel even more curious and interesting.

Thanks in advance :)

Re: Branding Terror

Verfasst: Mo 21. Mai 2018, 21:20
von Thub Durubârz
Sorry ich bin da schlecht was die Zusammenfassung dieses Themas betrifft.

Aber Grundsätzlich hat das Plotteam die Ideen die hier angeführt wurden aufgegriffen.

Wann wie wo und was gemacht wird, wird noch verkündet

Re: Branding Terror

Verfasst: Mo 21. Mai 2018, 22:11
von Slarn
Fair enough :)

Re: Branding Terror

Verfasst: Do 14. Jun 2018, 17:43
von Skrizgal
okay. :)

Re: Branding Terror

Verfasst: Mo 18. Jun 2018, 20:45
von Zoshakan
Powergamer-Platoon Throqush hat Tactics ausgearbeitet.

Hier unsere Entwürfe für mighty as fuck Terrorkommandotruppenaktionen.
Was braucht jede Taktik neben den genannten Truppen?
einen Boss der das Oberkommando hat. Seine wichtigste Aufgabe ist den Befehl zum Rückzug zu geben, dass die Truppen sich absetzen können ohne von überlegenen Kräften kaputtgeschlagen zu werden
zwei Späher. Auf Großcons eiern immer sauviele verlorene Gestalten rum, die eventuell versteckte Truppen entdecken. Es ist der Job der Späher vor solchen Herumirrenden zu warnen und sie – eventuell mit Hilfe der Truppen – auszuschalten ohne die eigentliche Operation zu gefährden


Taktik 1:“Handstreich“
Truppen: Gruppe Sneaky (ca.5 Mann), Gruppe Boxen (ca. 15-20 Mann)

Ablauf: Entweder bei Lagern die einen Seiteneingang zulassen – oder wenn die Sneaky Leute sehr fit sind auch alle Lager über deren Palisade man kommt.
Gruppe Boxen legt sich auf die Pirsch, außer Sichtweite aber in der Nähe, nur mit einem Späher, der das Tor sehen kann.
Gruppe Sneaky verschafft sich möglichst unauffällig Zugang zum Lager, zB über die Palisade oder beim Lichtlager unter den Wägen durch.
Gruppe Sneaky attackiert die Torwache und öffnet das Tor. Das kann optimal leise passieren, muss aber nicht. Sobald das Tor offen ist, stürmt Gruppe Boxen.
Alle Kombatanten stürmen und wichsen Feinde rum. Nach einer vorabgestimmten Zeit gibt der Boss den Befehl zum Rückzug.

Ziel: Nicht die Vernichtung des Lagers, dass schafft man mit so wenigen wahrscheinlich nicht, sondern der Gegner soll sich unsicher fühlen. „Hey wir haben ein Tor, und das ist denen egal“. Unsicherheit => Angst

Vorteile: Mehrere Lager stellen Seiteneingänge zur Verfügung, die kann man nutzen. Die Gruppe Sneaky muss keine eh-nicht-schaffbaren Kehlenaufschlitzaktionen machen (das schafft man sowieso nicht) sondern kann beim Tor aufmachen Lärm verursachen, falls nicht anders möglich, das macht die Taktik schaffbarer.
Weiterer Vorteil: Dank der Größe der Aktion kann das Lager 2 mal die selbe Operation parallel fahren


Taktik 2: „Jungfer in Nöten“
Truppen: 1 verbündeten Menschen (bestenfalls weiblich), X Trooper
Ablauf: Truppen und Boss begeben sich in Deckung, die Jungfer in Nöten kriecht in deren Nähe verwundet aus der Deckung und versucht die Torwache herauszulocken. Gelingt dies, greifen je nach Möglichkeit die Trooper entweder die Torwache draußen an oder das Tor direkt.
Ziel: je nachdem wie groß man die Aktion schiebt unterschiedlich.
Im kleinen Rahmen: Torwache umklatschen.
Im großen Rahmen: Tor nehmen, eindringen, Chaos veranstalten und nach Zeit Y wieder abhauen.
Je nachdem welches Ziel man einplant können sich die Trooper in mehrere Gruppen teilen.
Vorteile: Spiel mit verbündeten Menschen?

Taktik 3: „Sticheln“
Truppen: eine Stichel-Gruppe (2-3), eine Boxgruppe (10+)
Ablauf: Die Boxgruppe versteckt sich in der Nähe des Tores. Die Stichelgruppe geht vor. Ihr Auftrag ist, den Feind zu nerven. Wichtig ist: Sie sollen so wenig sein, dass sie nicht als Bedrohung angesehen werden, aber eben eine Sache um die man sich kümmern muss
=> soll einen Ausfall provozieren.
In diesem Fall ziehen sich die Stichler vor überlegenen Kräften zurück, in Richtung der versteckten Boxtruppe. Die kommen raus, wenn der Feind nah ist und der Gegenangriff passiert jetzt mit stärkeren Kräften.
Ziel: Ausfallende Wichser umboxen.

Taktik 4: „Wegelagerer“
Truppen: Maximal 10 Mann, eher weniger
Ablauf: Man versteckt sich irgendwo zwischen den Lagern. Und lauert Leuten auf, boxt sie um. :) easy.
Zu beachten: Die belauerten Pfade sollten im Optimalfall nicht zwischen der Stadt und den Lagern liegen. Da kommen viele Leute die vom Saufen kommen und eigentlich nur heim wollen und kein Bock auf Konfliktspiel haben, gibt nur OT Geheule.
Ziel: Leute verdreschen.



Taktik 5: „stichelnde Weglagerer“
Truppen: eine Stichel-Gruppe (2-3), eine Boxgruppe (10+)
Ablauf: Dies ist eine wundervolle Mischung aus Sticheln, Wegelagern und der (selsbtgemachten) Jungfer in Nöten.
Die Boxtruppe versteckt sich nahe des Lagers. Die Stichelgruppe attackiert Reisende, die zum Lager zurückkehren wollen – in Sicht der Torwache. Wenn die Torwache ausrückt um den Angegriffenen zu helfen, schlägt die Boxtruppe zu und nutzt die jetzt (hoffentlich bestehende) Überlegenheit.
Ziel: Leute umhauen – eventuell sogar ein offenes Tor ermöglichen.
Vorteile: Sehr modular und vielseitig.

Re: Branding Terror

Verfasst: Mo 18. Jun 2018, 21:16
von Morkoth
Ich mag die stumpfsinnige Schlichtheit eures Plans.