Reviewthread Epic 2022

Hier findest Du alle Infos zum OHL auf dem Epic-Empires
Antworten
Zoshakan
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 651
Registriert: Mo 26. Okt 2009, 10:29
Wohnort: Tru-Mal
Kontaktdaten:

Reviewthread Epic 2022

Beitrag von Zoshakan » Do 1. Sep 2022, 22:19

Hier könnt ihr Reviews fürs OHL reinpacken.

Natürlich könnt ihr euch auch übers EE an sich äußern, aber hier sollte der Hauptfokus auf uns liegen.

Es kommt demnächst auch noch ein Fragebogen!



Wir als Orga haben uns vorhin besprochen und sind zu folgenden Punkten gekommen:

Im Allgemeinen sind wir zufrieden mit dem EE2022 - Verbesserungsbedarf gibt es trotzdem.


Aufbauteam
Der Aufbau hat gut geklappt, trotz der Improvisation. Trotzdem waren wir als Ganzes nicht so gut organisiert wie 2019. Für 2023 müssen wir das ausbessern, denn da gibt es wirklich viel zu tun.

Verbesserungsideen bzgl Aufbau:
- es muss wieder ein weißes Brett her, das hat dieses Mal gefehlt
- darauf kann man dann auch wieder besser Aufgaben und Arbeitsgruppen koordinieren
- für das arbeitsame 2023 wäre es gut irgendwann eine letzte Runde auszurufen. Es ist schlicht uncool wenn alle wie abgemacht so um 0830 unten sind und dann ein paar sich aus dem Leben geschossen haben und erst um 12 Uhr antanzen. Ich denke aber das sollte klappten: Wenn man bevorstehende Aufgaben visualisiert, werden die Leute das besser auf dem Schirm haben und (vermutlich) vernünftig sein, war ja 2019 genauso.

Kassenstand
Das Lager hat etwas über 4000€ angespart. Das ist gut - aber auch bitter nötig. Nächstes Jahr muss viel gemacht werden und das wird teuer.

Verbesserungsideen gibt es da kaum, außer: Kommt zum CTF! Das CTF gibt uns einen saftigen Kickback und spült Geld in die Lagerkassen.

Lageroptik
War sehr geil, das vorgelagerte Tor hat viel Raum geschaffen, super Sache.

Ingamespiel
Das uralte Orkproblem: Es war affenheiß. Aber viele waren dieses Jahr was die Zeiten anging auch sehr lax (da muss ich mir auch selbst an die Nase greifen).

Das Spiel an sich fand ich sehr geil, aufgrund der relativ kurzen Zeit und zeitgleich Action die man schieben muss, hat etwas das Zivilleben gelitten, aber ist halt so.

Ein Verbesserungsvorschlag, den die Statthalterspieler gern gesehen haben:
Nächstes Jahr sollen sie Aufgaben mehr delegieren d.h. wenn sie gerade zu fertig sind oder was anderes zu tun haben, sollen sie Aufgaben einfach abgeben.

Ich find's auch gut, dass wir die Zunge und das Auge des Lagers jetzt einfach über-conlich besetzt gehalten haben, das spart nächstes Jahr Zeit und man hat keine Lücke.

Heerspiel
War meine Idee und man muss sich auch eingestehen können, wenn scheiß nicht so klappt, wie man es gerne hätte. Es hat nicht gut geklappt. Es gab positive Impulse (die Ehrung wurde rundum positiv angenommen) und eventuell finden wir für nächstes Jahr eine abgewandelte, funktionalere Form oder man lässt es einfach - man muss es ja nicht erzwingen, wenn es nichts positives bringt.





Eure Meinungen!

Benutzeravatar
Akan'je
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 17
Registriert: So 13. Apr 2014, 17:59

Re: Reviewthread Epic 2022

Beitrag von Akan'je » So 4. Sep 2022, 22:46

Hey Gang,

auch wir Trolle wollen die Möglichkeit für Feedback nutzen:

Auf- und Abbau:
Zum Aufbau können wir nicht viel sagen, da wir erst am Dienstag angereist sind, aber der Abbau verlief aus unserer Sicht wie immer gewohnt organisiert wie die Ameisen.

Lageroptik:
Waren auch ein Fan von dem vorgelagerten Tor. Hat das Lager vergrößert und so mehr "Spielraum" erzeugt. Deko, Überbau und Raumeinteilung waren wie gewohnt orcisch und gemütlich.

Spiel:
Wie bereits erwähnt hat auch uns die Hitze ziemlich mitgenommen. Das alte Problem, wenn ein Teil des Outfits daraus besteht einen Gummistiefel im Gesicht zu tragen. Das hat uns sehr viel Zeit und Möglichkeiten genommen auch im Lager mehr präsent zu sein. Dieses Jahr waren wir leider im Lager weniger präsent als die letzten beiden Male, da wir uns in diesem Jahr das Ziel gesetzt hatten so viele Lager wie möglich zu besuchen, mit denen zu spielen und Kontakte zu knüpfen. Was wir auch vermehrt getan haben. Wir haben es auch leider versemmelt die B-Note abzugeben, was uns leid tut. Es gab aber trotzdem einige Dinge, die wir gemeinsam erleben durften.

- Die Belagerung des LdK: Das Setting, die Setzschilder, die Balliste, das schrittweise Vorgehen. Das war mega nice! Wir hatten sehr viel Spaß an den Kämpfen!
- Die "Siegerehrung": In dem Moment saßen wir in unserem Zelt und haben uns sehr amüsiert. "Mein Trupp war der Beste!" "Nein, mein Trupp war der Beste!" "Halts Maul, oder ich stech dich ab!" Das hat für sehr viel Flair gesorgt 😄
- Eines Nachts hatten wir Besuch von einer Gruppe-Chaosspieler. Ich glaube es war sowohl für uns als auch für sie eine große Bereicherung der Atmosphäre, als plötzlich ein mit Knüppeln bewaffneter Trupp vor unserem Zelt stand und Steuern für unseren Besuch einforderte.
- In den Momenten wo wir im Lager waren wurde unser Spielangebot auch angenommen und genutzt. Heißt: Drogenspiel, Hilfe in spirituellen Dingen, etc 🙂

Dinge für nächstes Jahr:
- Wenn es einen Lagerinternen Plot gegeben hat, dann haben wir ihn nicht mitbekommen. Was vielleicht auch daran lag, dass wir viel unterwegs waren. Letztes Jahr gab es jedenfalls einen Plot und es hat zu einem fetten gemeinsamen Ritual im Lager geführt. Das würden wir gerne nächstes Jahr in Angriff nehmen. Gründe dafür gibt es genug bzw. lassen sich schnell finden. Ein gemeinsames ballen spiritueller Kräfte aller im Lager vertretenen Gruppen für einen Moment. Lasst uns mal gemeinsam um's Feuer tanzen und ein paar Menschen opfern :D
- Da wir die letzten Jahre damit verbracht haben sehr viele Kontakte in anderen Lagern zu knüpfen würde es langsam Zeit, dass auch für das Lager zu nutzen. Heißt konkret: Intrigen, Lager gegeneinander ausspielen, zusammen mit anderen Lagern ein anderes Lager angreifen, zusammen Blumen pflücken gehen, etc.

Lasst in diesem Zuge auch gerne Feedback an unsere Gruppe zukommen, wenn ihr wollt. Muss nicht unbedingt hier sein, sondern kann auch per PM passieren.

Euer Troll-Volk von den Kor’Kalai

Koombah!

Benutzeravatar
Grûur
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 4241
Registriert: Do 23. Sep 2010, 18:20
Gruppe: Skûtog´mor
Verbund: Grat u Murdur

Re: Reviewthread Epic 2022

Beitrag von Grûur » Mi 7. Sep 2022, 14:18

Der Abbau: lief sehr gut. Das System hat prima funktioniert. Erst die Gruppenzelte abbauen und an die Bruchwand räumen. Zeitgleich das Torhaus abbauen. Dann alles was in den Fundus muss an den Schotterweg schaffen. Fundusfahrten. Mittelbau legen und danach durften private PKW die Truppzelte und Deko verladen. Ich glaube größere Staus hatten wir nicht und die Stimmung in der Truppe war gut.
Ich war top ausgeschlafen und hatte wirklich spaß am Abbau ( Ich mag es, wenn es geordnet zu geht und der Arbeitsaufwand gering gehalten werden kann)

Mittwoch bis Samstag: Es war sau cool. Was mir Tagsüber am Spielzeit verwehrt wurde, habe ich mir Nachts zurück geholt. 4-5 Uhr Morgens war so meine Zeit zum Schlafen gehen.
Axel und Ich hatten zwei Wochen vor dem Epic den Wagen bei mir in der Werkstatt gebaut und ich war mega gespannt, wie usefull der auf dem Gelände sein wird. Die steilen Hügel hatten wir natürlich auf dem Schirm und sie waren wie erwartet kein Spaß. Auf dem Waldweg und auf der Panzerstraße hingegen war der Wagen so unendlich cool. Ein paar von uns und ich selber auch, sind eine Weile auf dem Wagen mit gefahren - gar kein Problem. Der Karren fuhr wie von selbst. Nur leichtes in Waage halten und lenken. Merke: die Straße durch Neuostringen ist ein Rettungsweg und man darf auch IT dort nicht mit seinem Fuhrwerk parken :D

Belagerungen! Leute es gab Belagerungen und ich fand sie sau cool. Bei den Elben war es dunkel und es gab zu wenig Platz keine Frage. Aber beim LDK war es richtig gut. Leider haben nicht alle Orkspieler mitbekommen, das wir nicht nur einmal Angreifen und sterben sondern uns immer wieder am Wagen sammeln. Im nächsten Jahr können wir uns dafür gerne noch mehr Zeit nehmen. Mehr Banner aufstellen. Mehr Vorstöße versuche etc.
Aber für den ersten Versuch war ich sehr zufrieden. Wie unsere Tuzantare die Bombe platzieren wollten und im heißen Öl verbrand sind. Der Ausfall der Ritter. Die Balista in Position bringen. Es gab einfach viel viel mehr als simples "Tür auf und rein da".
2023 will ich bei der Verhandlung eine Kiste mit crushed Ice - für die ultimative Demütigung :D

Aufbau des Lager im Bruch fande ich Spieltechnisch auch sehr viel Besser. wir gewinnen einen kompletten Burghof durch das verlagern der Toranlage.
Ich hätte gern noch einen großen Angriff von 100+ Menschen/Elben what ever gesehen um unsere Defenstactik zu testen. Ich glaube wir werden ne echt harte Nuß für Anfreifer. Die menge an Schützen + Baliste am Wall. Die Lanzen links und die Schildträger rechts in Lauerposition. Das hat bei dem kleineren Angriff vom ?? Imperium? ? schon ultra effizient geklappt.

Wir brauchen mehr Laternen. Wollen wir einfach nochmal 8 Stück von denen bauen, die wir schon haben? ( Die Batterien waren nach fast drei Jahren rumliegen leider nicht mehr so gut - obwohl noch original verpackt) Mit neuen Batterien halten die Laternen ein ganzes Epic und machen es schön hell.
Für den Kampfplatz hätte ich gern ein extra helle Leuchte. Hab schon nach diesen Baustellenmonden ( kenn man von der Autobahn) geguckt aber die sind sehr sehr teuer. ABer für den Fall einer größeren Schlacht im Dunkeln, will ich 2023 zusätzliches Lich einschalten können.

Spaß mit der Nebelmaschine - haben wir die IT nochmal benutzt oder nur beim Aufbau damit rumgespielt? Ich wollte sie einmal einsetzten aber da War irgendwo der Strom abgeklemmt.

Der große Regen: Der Regen war so erlösend. Wärend auf der TQ Jolle noch Sea Shanties gesungen wurden und das Segel gerafft wurde, brach auf dem Linienschiff der Skutog Mor bereits der Hauptmast. Unsere Bootszimmere haben den Schaden aber fachmännisch mit Panzerband behoben :D

Okay meine Struktur in diesem Feedback geht gerade flöten. Ich liebe unseren Termalkühlschrank im Fels. Kalte getränke über die ganze Con!

Belgien, Niederlande, Israel und Spanien. Wir haben leute von überall. Sorry wenn ich im Spiel nicht so gut mit euch interagieren kann, mein Englisch reicht zum Serien gucken aber nicht zum Rollenspiel. Ich bekomm da einfach probleme die Rolle eines Orks zu füllen.

Ich glaube mir fallen jetzt noch 100 weitere Momente ein und fast alles waren sehr sehr schön.

Vielen Dank an alle die da waren!
Die Bauhelfer*inne
Die Küche
Alle Spieler*innen
Leute die sich vor der Con Spielkonzepte überlegen
Die Freibadgang

Meine Skutog´Mor Boys and Girls

Murdur kulat Gothûrz - Murdur ist Mächtig
Hannes

Shrakhûr
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 4
Registriert: Sa 15. Jul 2017, 17:21

Re: Reviewthread Epic 2022

Beitrag von Shrakhûr » Mi 7. Sep 2022, 17:16

Hey, muss jetzt auch meinen kleinen Senf dazu geben.

Aufbau habe ich nicht mitbekommen da ich erst Dienstag Nacht ankam, konnte aber von verschiedenen Leuten positives hören.

Von der Anordnung der Jurten und dem erweiterten Innenhof bin ich auch begeistert. Die Mauer bietet eine zweite Hürde, gegen die Angreifer branden oder von wo aus wir sie mit Kruklaks beschießen können und die Rampe erschwert den aufstieg auf Ebene zwei. Sehr geil! und man hat beim Angriff des Pilgerlagers gesehen, dass es durchaus eine starke Abwehrfunktion hatte aber nicht uneinnehmbar war. Wir wurden ja schließlich überrannt.
Schade finde ich leider, dass das Torhaus der MTK leider etwas weit weg gelegen ist. Hier könnte man überlegen, ob man den wehrgang am Tor mit einem eigenen überdachten Unterstand bestückt. Torhaus 1 und 2 sozusagen.
Die Hallen waren schön gelegen, sodass man immer auch von seinem Platz aus einen Blick in die anderen Hallen werfen konnte, das war schön und macht es für alle offen und attraktiv auch in andere Hallen zu gehen.
Allgemein war das Ambiente schon sehr gut und detailreich aber gefühlt kann der Mittelbau noch etwas Liebe vertragen. Ob mit Stoffbahnen, Bannern oder sonst einer Deko zupflastern. Wenn ich ne gute Idee habe, werd ich mich auf jeden Fall melden :D
Die einzelnen Hallen waren super schön und muckelig, ganz großes Lob an die entsprechenden Trupps. Hammer gut!

Die Belagerungen! Wow, just WOW. beim LDK war ich leider leider nicht dabei aber die Idee mit Karren, Balista und Leitern aus zu rücken war schon sehr geil. Aber die Umsetzung hat mir nochmal mehr gefallen. Ein tolles Gefühl, wenn wirklich eine Armee ausrückt um andere Lager zu bekämpfen und nichtnur gefühlt ein kleiner Trupp mit nem anderen bashed. Gab mir persönlich nochmal n anderen Feeling.

Das Heerspiel fand ich vom Konzept her super. Schlachtverbände aufteilen, Kommandostrukturen verkleinern und allgemein agiler werden. Die Aufteilung an die Banner hat glaube nicht gut geklappt. Irgendwie sind die Waffenarten ungleich verteilt worden. Das könnte man beim nächsten mal vllt anders Koordinieren. Aber die Idee gefällt mir und ich freu mich schon drauf nächstes Jahr vllt einen Wimpel zu bekommen ;D

Die verteilung der Posten der Zunge und des Auges fand ich interessant, auch dass die Posten erstmal länger an den Spielern kleben. Das bietet viel Spielpotenzial zum pätzen und ein feines schoßtier oder sich zu profilieren und jemandem den Rang des Auges streitig zu machen. In jedem Fall geil!

Sonntag lief der Abbau sehr koordiniert und geordnet ab fand ich. Gute und schnelle Sache das!

Mehr fällt mir gerade nichtmehr ein, VIELEN DANK an Allle! Es war sehr schön mit euch. Viel Liebe
Schumi

Benutzeravatar
Marrak
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 91
Registriert: Fr 15. Mai 2009, 17:44
Gruppe: Throqush
Verbund: Ushtarak Burzum

Re: Reviewthread Epic 2022

Beitrag von Marrak » Do 8. Sep 2022, 11:01

Aufbau/Bauteam:
Hat meiner Meinung nach richtig gut funktioniert. Am Samstag/Sonntag noch etwas Bammel ob tatsächlich alles so entspannt laufen wird wie geplant, am Montag dann aber so angepackt, dass am Ende des Tages bzw. Dienstag nur noch Kleinigkeiten und Deko zu erledigen waren. Ich hatte wieder sehr viel Spaß im Bauteam und freue mich schon auf nächstes Jahr! Die Stimmung ist einfach super. Vielen Dank an Janina und Jens für die tolle Verpflegung!
Der Dienstag als Badetag hat mir gut getaugt. Da konnte ich viel Energie tanken und die habe ich für die kommenden Tage auch gebraucht. Wäre schön, wenn wir das nächstes Jahr auch schaffen aber mit dem geplanten Mehrauwand des Lagerbaus wirds vermutlich schwierig.

Lagerbauten:
Das vorgesetzte Tor hat seine Vor- und Nachteile. Vorteil ist der größere Platz vorm Knüppeldamm und die Möglichkeit, die Angreifer in verschiedenen Wellen abzuhalten. Der Nachteil ist das große Gedrücke für die Angreifer, die dann auch schon mal über Palisadenelemente fliegen. Das hat zu der ein oder anderen unschönen Szene geführt (Angriff des Pilgerlagers, nachdem das Tor aufging). Ich hatte mehrmals das Gefühl, dass das ganze Tor gleich angehoben und weggetragen wird, so viel Druck wie da teilweise dahinter war. Grundsätzlich find ichs aber ne gute Lösung und auch etwas schöner wie das nach hinten versetzte Tor.

Lagerspiel:
Insgesamt hatte ich sehr viel Spaß und es war unter meinen TOP 3 Epics. Leider sind ein paar Initiativen etwas hinten runter gefallen oder haben nicht so gezündet, namentlich die Banner-Gruppen und die beiden Lagerposten.
Die zwei festgelegten Belagerungen haben sehr viel Zeit und Energie gefressen. Wenn man vorher schon weiß was 50% der Spielzeit an dem Tag einnehmen wird, dann nimmt man sich nicht viel anderes vor. War zumindest bei mir der Fall. Vielleicht reicht es in Zukunft wenn man eine große Belagerung im Vorfeld plant und der Rest ergibt sich dann. Die Lagerämter hätten früher gewählt werden müssen aber das heißt ja nicht, dass wir deswegen zu wenig gutes Spiel hatten. Die Wahlen waren dann echt unterhaltsam. Vor allem schön zu sehen wie viele sich getraut haben sich aufzustellen, auch wenn es schon OT geklärt war.

Ich habe gerade nur noch zwei Kämpfe in Erinnerung, in denen ich aktiv unter meinem Banner gekämpft habe. Das war direkt nach dem Anfangsritual und beim Angriff der Pilger. Kann aber auch sein, dass es daran lag, dass wir als Tuzantaru mit anderen Dingen beschäftigt waren. Die Ehrung zum "Banner des Tages" hat sehr viel Spaß gemacht. Auch das haben wir nach dem ersten Tag leider nicht mehr hinbekommen, aufgrund von Zeit oder im Lager befindlichen Spieler*innen.

Honorable Mention: Die Weihe des Walls durch die Tuzantaru mit musikalischer Untermalung von Nakhum. Hat gut Stimmung gemacht.

Die Belagerungen:
Richtig richtig gut! Der Probelauf vor dem LdK war so gut wie ein Probelauf eben sein kann. Bei vielen hat nach der ersten Schlacht, als uns das Licht von hinten angegriffen hat, noch der Reflex eingesetzt, dass jetzt erstmal vorbei ist. Nach kurzer Erinnerung, dass wir ja in Wellen kommen, gings dann aber schon wieder weiter und ich glaube auch dem LdK hat das gut getaugt.
Die Belagerung bei den Elben war dann die Kür. Ärgerlich, dass wir so spät losgekommen sind. Der Regen hat uns im OT-Lager in Schach gehalten aber auch danach haben wir etwas rumgetrödelt. Rico und Linda konnten wegen der Dunkelheit dann schon auf dem Weg ins Lager der Elben keine Bilder mehr machen, was echt Schade ist bei den vielen epischen Szenen.
Die Scharmützel im Wald, bei denen die Elben im halbdunkeln aus den Büschen kamen um uns abzustechen haben mir sehr gefallen.
Als dann die große Bombe ausgepackt wurde, saß ich mit dem Feuerlöscher im Gebüsch neben dem Tor und konnte die ganze Szene aus einer guten Perspektive beobachten und das war wirklich episch! Der schwarze Pulk, der laut "GASH" rufend in der dämmrigen Torbeleuchtung nach vorne marschiert, die Bombe absetzt und dann schnell wegrennt war super schön anzusehen. Was jetzt noch fehlt ist irgend ein Signal, damit allen klar ist wann die Bombe gezündet hat.
Der Abtransport des Kriegsgeräts war dann leider nicht so toll. In Zukunft muss vorher klar sein, wie das Zeug auch wieder zurück kommt. Uns war nicht bewusst, dass der Heuwagen nach der Schlacht nen anderen Weg nimmt und die Leitern von Hand getragen werden müssen. Das ist ne richtig undankbare Arbeit.

Endschlacht:
Kommt direkt hinter der besten Endschlacht von 2019. Das Spiel mit der Bol'Kalus hat unglaublich Spaß gemacht. Schön übers Feld rollen, Kommandos schreien, kurbeln, laden, feuern, zusammenpacken und weiter rollen. Das bringt nochmal eine ganz andere Dynamik in die Schlacht und wurde auch von ein paar Lagern als "Spielangebot" gesehen, dass es jetzt sehr wichtig sei sie unschädlich zu machen, egal was es kostet.

Mein Fazit: Wir haben dieses Jahr viele neue Dinge angestoßen und ausprobiert. Davon hat das meiste gut funktioniert, manche Dinge sind ausbaufähig aber haben trotzdem schon viel Spaß gemacht. Gerne mehr davon. Und bei nahender Kernspielzeit: Zähne zusammen beißen und machen.

Benutzeravatar
Urok/Worgahr
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2934
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Bochum

Re: Reviewthread Epic 2022

Beitrag von Urok/Worgahr » Do 8. Sep 2022, 13:30

Hab mir erklären lassen wie ihr die Bombe gemacht habt. Könnte man da nicht mit dem Bluetooth Lautsprecher n Explosionssound einspielen? :scrat: ;D

Benutzeravatar
Marrak
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 91
Registriert: Fr 15. Mai 2009, 17:44
Gruppe: Throqush
Verbund: Ushtarak Burzum

Re: Reviewthread Epic 2022

Beitrag von Marrak » Do 8. Sep 2022, 14:02

Die Idee kam tatsächlich öfter, ich glaube aber dass das keine so gute Lösung ist. Jemand muss mit dem Handy rumfiddeln und sich mit der Box koppeln.. dann wird der Ton auch nicht so sonderlich laut sein, da das ja durch die Bombe gedämpft wird. Aber vielleicht auch besser wie nix.
Ideal wären natürlich Theaterblitze. Die werden auf dem Utopion aber nicht erlaubt sein wegen der Anwohner.

Benutzeravatar
Urok/Worgahr
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2934
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Bochum

Re: Reviewthread Epic 2022

Beitrag von Urok/Worgahr » Do 8. Sep 2022, 16:14

Die Bombe könnte auch als Klangkörper dienen. So wie ein Smartphone in einer Tasse oder der Pringles Lautsprecher den man oben auf die Dose schraubt

Benutzeravatar
Gortak
Plapperuruk
Plapperuruk
Beiträge: 258
Registriert: Do 3. Aug 2017, 20:27
Gruppe: Zgurogar
Verbund: Ushtarak Burzum
Wohnort: Pfinztal

Re: Reviewthread Epic 2022

Beitrag von Gortak » Do 8. Sep 2022, 19:50

So, und nun meine 5Cent zum letzten Epic:

Auf- und Abbau:
Zum Aufbau kann ich nichts sagen, da ich erst am Mittwoch kommen konnte.
Der Abbau lief sehr gut, wie auch die Jahre zuvor. Wir waren gut organisiert, hatten genug Leute und einrn guten Plan wie alles gemacht werden sollte.

Lageroptik:
Mit dem vorgelagerten Tor finde ich, dass wir echt viel Platz gewonnen haben. Das wir nun einen zu verteidigen Vorhof haben, wo wir auch Mal mit Beschuss arbeiten können, ohne gleich den Feind am Wall zu haben. Auch wenn der Weg zum Tor das ganze etwas eng gestaltet, finde ich es auch gut, da wir so auch Mal nicht gleich von ner größeren Masse an Gegnern gleich überrannt werden können und die sich erst einmal ihre Aufstellungszone erobern müssen.
Das Lager mit den Truppenzelten und dem Versammlungsplatz fand ich auch letztes Jahr schon super.

Spiel:
Die Hitze hat mich auch, anfangs, ziemlich mitgenommen, aber dann ging es langsam wieder besser denGummistiefel auf dem Kopf zu behalten, vorallem nach dem Gewitter.
Da wir von den Zgurogar auch nur extrem wenig waren, war ich froh, zumindest einmal einen Auftrag für meine Gruppe im Norrelag zu erledigen und damit auch noch ein wenig mehr Kontakt, wenn auch kurz, zu den Skutok Mor, genauer Thub und Grûur, zu haben.
Auch war ich um meine kleine Rolle bei den Tuzantaru froh (z.B. die Bol'Kalus verteidigen, Achsen fetten, bei der Endschlacht auch noch Pfeile aufsammeln um es am feuern zu halten, bei den Elben war ich auch der Gash-Träger). Auch wenn ich einmal wirklich bei meinem Banner war (Eröffnungsritual) war es ein schönes Erlebnis, auch mit Uruks aus anderen Trupps unterwegs zu sein.
Ein weiteres Highlight waren für mich die zwei kleinen IT-Ausflüge am Freitag und Samstag ein super Erlebnis. War eine schöne Sache und hat viel Spaß gemacht.

- Belagerung LdK: War cool, auch mit der unerwarteten Verstärkung für die LdK'ler durch die Antike und ein paar Imperial/Pilger(?). Hat alles schön zusammen gepasst, hat aber wohl viele verwirrt als die gleich bei der ersten Welle aufgetaucht sind.

- Belagerung Elben: Der Weg durch den Wald zu Kreuzung war cool, mit den kleinen Überfallkomandos, aber durch die allgemeine Verspätung war dann der ganze Weg zum Lager schon sehr heftig, da auch hier immer wieder die Elben kamen. Gerne wieder, aber auch mal mit etwas mehr Tageslicht.

- Endschlacht: Die Bol'Kalus auf der Endschlacht zu nutzen war eine geniale Idee. Alleine was dadurch mit den Pfeilen von uns, und anderen Schützen, an Munition zur Verfügung stand und wie lange wir ohne Probleme beim ersten Mal mit dem Teil unterwegs waren, war schon der Hammer.

Dinge für nächstes Jahr:
- Will ich definitiv mehr in die eigene Hand nehmen und auch ein Paar mehr Botengänge/Informationsbeschaffung en wie den einen Tripp ins Norrelag machen. Wär cool und zu der Uhrzeit war ich auch schön paranoid auf dem Weg hin und wieder zurück.
- Im allgemeinen will ich, als mein Chara, früher den Mund aufmachen, wenn es für mich oder unseren Clan so aussieht als würden man uns übergeben (z.B. als Morkoth für die Lager interne Polizei die Gruppen aufgerufen hat um Leute zu rekrutieren wurden wir von den Zgurogar nicht genannt und ich hab's zu spät gemerkt).
- Wenn wir weiterhin mit Bannern/Gruppen arbeiten, sollten wir zumindest einmal in den jeweiligen Gruppen eine Trainingseinheit abhalten, damit wir alle besser zusammen arbeiten können.

Fazit: Vieles war cool, manches wurde vielleicht nicht so gut umgesetzt wie wir es uns zu Anfang gedacht haben. Z.B. sollten wir die Postenvergabe wirklich am ersten Tag/Abend abhalten, damit die ihre Arbeiten auch mit genügend Zeit ausüben können. Auch finde ich es cool, dass wir von Jahr zu Jahr echt internationaler werden.

Mein besonderer Dank gilt:
Den Shira Hai: danke für den Schlafplatz am Mittwoch und Donnerstag.
Den Asha Gadai: Danke für das Zelt von Freitag bis Sonntag.
(Ich gelobe Besserung mit einem eigenen Zelt)
Stahl: Danke dafür das ich Teil von deinem kleinen Privat-Plot werden durfte.
Unseren zwei Goblins: IT und OT seid ihr echt zum brüllen. Hatte echt super viel Spaß.
-] “Wir sahn einen Bauern so fett mit seiner Tochter so nett,
die Spitzen unserer Dolche weckten ihn rau,
er fing an zu stammeln und zu kreischen, gab uns Gold ohne zu feilschen,
die Tochter floh, also brieten wir seine Frau."
-]

Benutzeravatar
Grûur
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 4241
Registriert: Do 23. Sep 2010, 18:20
Gruppe: Skûtog´mor
Verbund: Grat u Murdur

Re: Reviewthread Epic 2022

Beitrag von Grûur » Fr 9. Sep 2022, 22:15

Der Abtransport des Kriegsgeräts war dann leider nicht so toll. In Zukunft muss vorher klar sein, wie das Zeug auch wieder zurück kommt. Uns war nicht bewusst, dass der Heuwagen nach der Schlacht nen anderen Weg nimmt und die Leitern von Hand getragen werden müssen. Das ist ne richtig undankbare Arbeit.
ja da ist aber auch einiges schief gegangen bei der kommunikation. wir wollten den karren leer aus dem elbenwald raus schieben ( weil alle im sack waren) und auf dem schotterweg dann die ladung wieder aufnehmen.
als wir am schotterweg angekommen sind, waren wir alleine :D

Benutzeravatar
Slade
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 1500
Registriert: So 17. Feb 2008, 21:54
Gruppe: Shira-Hai
Verbund: Grat u Murdur
Wohnort: Hamburg

Re: Reviewthread Epic 2022

Beitrag von Slade » Mo 19. Sep 2022, 15:46

Der Aufbau:
+ das geringe Aufbauvolumen mit kleiner Toranlage. Bitte nächstes Mal wieder ein vorgelagertes Tor und bitte auf keinen Fall wieder Türme und große Wehrgäge. (stabiler gerne aber nicht größer)
+ die wie immer großartige Verfpflegung
+ wir haben echt viel geilen Scheiß aus sehr viel Müllholz geschaffen
+ das frühe fertigwerden
+ die entspannte Athmosphäre
- ein bisschen mehr Übersicht über laufende und noch anstehende Aufgaben wäre cool (Stichwort Weißes Board und Tagesplan)

Der Abbau:
+ solange ich da war (hab die Fundusfahrt gemacht) war es sehr emsig und schnell und als wir von der Fundusfahrt zurückkamen, war im Bruch nix mehr, einfach top.
+ das geringe Aufbauvolumen mit kleiner Toranlage. Bitte nächstes Mal wieder ein vorgelagertes Tor und bitte auf keinen Fall wieder Türme und große Wehrgäge. (stabiler gerne aber nicht größer)
+ die Fundusreduktion ist echt gut gewesen und hat viel Arbeit gespart

Con IT:
+ ein verdammt nochmal megageiler Con mit großartige Spielsituationen
+ die Banner fand ich ne coole Abwechselung fürs IT-Spiel, hatte Spaß dran. Gerne wieder. (danke an die Mok'Thup Dur, ich hoffe ich erinnere mich dieses Mal richtig)
+ die Belagerung des LdK war gut, der Angriff auf die Elben war episch. Der Wald bestand gefühlt nur aus Elben die nicht zu sehen und sehr tötlich waren. Die Bombe unter "Gash" rufen zweimal zu zünden und dann wegzurennen war eine geniale Athmosphäre
+ Shira'Hai Ressourcenspiel, bei dem nach 1,5 Tagen gefühlt die Hälfte des gesamten Epics nach Katzenblut gesucht hat.
+ mein drogeninduzierter Berserkerrausch (Danke an die Skutogs für die tolle Szene)
+ mein Burgul'Goth Gebet in die Rückenhaut eines Elben schneiden zu können
+ Burgul'Nakh ist endlich Baas :-)
+ Shirku Aktion im Lichtlager
+ Wahl der Lagerposten. Ich zumindest hatte meinen Spaß.
+ mehr Wachespiel als die Jahre zuvor von den MTK. habe ich sehr gemocht :-)
+ sehr schönes Spiel mit den Hadir
- leider zu wenig Zeit für genug Spiel mit dem Frumgrat, den Troqush und den Trollen gehabt.

Con-OT:
+ wir haben eine mega angenehme und tollerante Lager-Community.
+ die Gruppenkommunikationsrunde hat tatsächlich jeden Morgen funktioniert und war sehr hilfreich für den Converlauf.
+ Die Shira'Hai funktionieren einfach sehr genial zusammen.
+ die Laternen sind toll, gerne mehr davon auf unserem neuen Aufmaschplatz.
+ Nebelmaschine ist auch toll, kam leider nur ein einziges mal zum Einsatz.
+ mittlerweile ist unser Lager echt international und ich gewöhne mich langsam auch ein bisschen ans IT Englisch sprechen.
+/- die Shiras waren auch viel unterwegs und weniger als sonst im Lager (ist gut und schlecht, da ich die unterwegs-Aktionen mega fand, aber leider auch ein bisschen Lagerspiel vermisst habe)
+/- Der große Regen: geil wegen Abkühlung, aber schade dass es Menschen abgehalten hat mit IT zu kommen. Wir waren eine nette Notfallrettertruppe im Bruch.
- leider ein fettes Abspracheproblem beim Abtransport der Leitern nach dem Angriff auf die Elben, der dazu geführt hat, dass die schweren Dinger unnötigerweise per Hand den kompletten Weg zurück ins Lager getragen werden mussten.
- leider bei den meisten eine sehr späte IT-geh-Zeit. Bei gleichen und hoheren Temperaturen in der Vergangenheit haben wir das besser hinbekommen.
- Baschdel musste leider am Freitag abreisen.

Fazit: Einfach geniale Con. Ich mag besonders den nach-Corona-Neustart im IT-Spiel, der viele alte eingefahrene Muster aufgebrochen hat und mehr Spielansätze und -dynamik zulässt.

Besonderer Dank geht dieses Jahr an:
Janina und Jens für die Aufbauverpflegung
Baschdel fürs spontane Vorbeikomen
Marlen fürs OT Organisieren
Der unbekannte Elb, dem ich den Rücken mit einem Gebet verschönern durfte
Die Skutog'Mor die mich verdrescht haben
Die Hadir mit denen es einfach kein schlechtes Rollenspiel gibt
Die MTK für ihr Wachhausspiel
und natürlich an alle Shira'Hai, ohne die ich vielleicht gar keinen Ork mehr spielen würde :-)

Antworten

Zurück zu „OrkHeerLager - Das Orklager des Epic Empires“