Grumgol´s Chaos und More.... Bauanleitung (oder wie man es nicht macht)

Hier könnt ihr die die Entwicklung von Charakteroutfits bzw. deren Teilen einstellen/finden.
Antworten
Grumgol
vorbeischauender Mistsnaga
Beiträge: 25
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 13:26
Wohnort: Neckarsulm

Grumgol´s Chaos und More.... Bauanleitung (oder wie man es nicht macht)

Beitrag von Grumgol » Sa 7. Okt 2017, 11:57

Bei mir wird es wenn alles nach Plan verläuft am Sonntag los gehen mit dem Zusammenbau meines Ork´s
Da er zum Zeitpunkt des Themenerstellens noch keine Richtige Geschichte hat beginne ich mal mit dem Groben Plan wie er werden soll.

1. Murmel aus Gips fertigen. Hierfür habe ich vor eine Alginatform mit Gipsbindenstabilisierung herzustellen. Ja nur Gipsbinden würden auch gehen doch finde ich das mit dem Alginat es einfach Passgenauer wird.
2. Bestellung der Haremshose,Tunika und Wappenrock.Alles in Schwarz. Amazon machts möglich.
3.Schuhe. Welche Art bin ich noch unschlüssig. Haix waren schon im Gespräch. Aber auch Engelbert Strauss stehen mit auf dem Plan. Vielleicht auch beide. Die einen wegen der Stabilität für Gliedmaßenabtrennende Aktivitäten und die anderen für Rumhocken und Arbeiten im Lager (IT).
4.Stoffbestellung. Jute,Baumwolle und Leinen sowie Leder stehen auf dem Einkaufszettel. Kettenfetzen sind auch ein Muss

So das sind die ersten Ablaufsideen. Er soll von der Gewandungsfarbe extrem Schwarzlastig werden. Das Typische Shira Rot ist im Rock geplant.
Schultern,Gugel und Brustpanzer sind auch von Mytholon auf meinem Schirm. Falls das selber bauen nix wird :) Die müssen dann nur verorkt werden.

Aaaah halt die Waffe hab ich vergessen... Geplant war ein Böööser Hammer. Aber da wurde ich über Whatsapp schon angemeckert :)

Benutzeravatar
Morgthar
Plapperuruk
Plapperuruk
Beiträge: 284
Registriert: Di 1. Nov 2016, 20:36
Gruppe: -
Wohnort: Wertheim

Re: Grumgol´s Chaos und More.... Bauanleitung (oder wie man es nicht macht)

Beitrag von Morgthar » Sa 7. Okt 2017, 16:04

Hi,

ich versuche mal aus meiner Anfänger-Sicht zu kommentieren. Bitte mit Vorsicht geniesen:


Grumgol hat geschrieben:
Sa 7. Okt 2017, 11:57
1. Murmel aus Gips fertigen. Hierfür habe ich vor eine Alginatform mit Gipsbindenstabilisierung herzustellen. Ja nur Gipsbinden würden auch gehen doch finde ich das mit dem Alginat es einfach Passgenauer wird.
Was genau erhoffst du dir dadurch? Das Alginat bildet die feinen Details besser ab, aber doch nicht deine grobe Gesichtsform?
Wenn du nicht direkt auf deine Gipsmurmel dann das Positiv modellierst (ich glaube, das nennt sich hier die "Klopapiermethode") ist doch von den feinen Details nichts mehr übrig, bis du die fertige Maske giest.
Bedenke, von dem Alginat giest du dann wieder ein Positiv, dann modellierst du... dann nochmal ein Negativabdruck, dann wieder ein Positiv. Da bleibt von den Detail genau nichts mehr übrig.

Wenn du später mal den modellierten Kopf mit Alginat abformst, da könnte ich mir das eher vorstellen... aber so...?
2. Bestellung der Haremshose,Tunika und Wappenrock.Alles in Schwarz. Amazon machts möglich.
Schwarz ist scheisse. Hab mal in Facebook gelesen, dass das wohl eh der typischste aller Anfängerfehler sei.
Du bekommst schwarz nicht richtig verorkt bzw. in den Used-Look. Grau: Super. Braun: Toll. Alles andere: Auch besser.

Ja, wir sind die Bösen. Schwarz ist böse. Böse ist gut. Aber du bekommst das reine schwarz später einfach nicht glaubwürdig und optisch gut verranzt. Tu es nicht.
3.Schuhe. Welche Art bin ich noch unschlüssig. Haix waren schon im Gespräch. Aber auch Engelbert Strauss stehen mit auf dem Plan. Vielleicht auch beide. Die einen wegen der Stabilität für Gliedmaßenabtrennende Aktivitäten und die anderen für Rumhocken und Arbeiten im Lager (IT).
Wenn es sehr moderne Schuhe werden, dann achte genau drauf, dass sie 100% abgetarnt sind, das ist wichtig.
Ich bin deiner Meinung, was die (Tritt-)Sicherheit angeht, erfordert aber mehr Aufwand.

Für einfache IT-Arbeiten im Lager könntest du auch über "Tabis" nachdenken, die sehen sehr fremdartig aus, auch vor dem verorken. Und wofür du Engelbert-Strauss-Schuhe zum rumhocken brauchst, erschließt sich mir dann doch auch nicht.
Das Typische Shira Rot ist im Rock geplant.
Achtung, da könnte ich mich grob irren: Muss man sich den roten Fetzen nicht irgendwie erst verdienen?
[/quote]


Soweit so ungut. Denk nochmal drüber nach, vielleicht kann das jemand von den alten Hasen auch noch bestätigen oder dementieren. Aber hört sich nach viel "Ich glaube, ich mache es anders als vorgeschlagen, dann wird es besser" an ;-)

Lass dich nicht entmutigen, wie gesagt, bin selbst nur Anfänger... :blüm:

Benutzeravatar
Gortak
geselliger Ork
geselliger Ork
Beiträge: 148
Registriert: Do 3. Aug 2017, 20:27
Gruppe: Zgurogar
Verbund: Ushtarak Burzum
Wohnort: Pfinztal

Re: Grumgol´s Chaos und More.... Bauanleitung (oder wie man es nicht macht)

Beitrag von Gortak » Sa 7. Okt 2017, 18:14

Ich Stimme Morgthar zu was das "ganz in schwarz" angeht.

Bist du im Sommer mal in einem schwarzen longsleave shirt und langer schwarzer Jeans, schwarzen Lederhandschuhen und schwarzen Winterstiefeln vor die Tür gegangen?

Das ist heftig und dann stell dir noch vor du trägst dazu ne schwarze Winterjacke, und dann....wurde hart.
Gut, die anderen Farben die wir haben sind auch nicht viel besser, aber....es geht auch um die Optik. Ganz in schwarz siehst du aus wie ein Ninja, der sich in Zeit, Ort und Rasse geirrt hat.

Misch lieber mehr brauntöne und etwas dunkles grau mit rein, was die Oberklamotte angeht.

Meine Gruppe verzichtet z.B. komplett auf schwarz, außer vielleicht bei Ziernähten, weil es auch zu verbreitet ist.

Was die Schuhe angeht....im Netz gibt es auch Mittelalter/Larpshops, die schwarze, mittelalterliche Lederstiefel für unter 100€ im Sortiment haben......und die es auch in schwarz gibt, wenn du so sehr darauf stehst
;) ;D

-] und das kommt von nen anderen Anfänger -]
-] “Wir sahn einen Bauern so fett mit seiner Tochter so nett,
die Spitzen unserer Dolche weckten ihn rau,
er fing an zu stammeln und zu kreischen, gab uns Gold ohne zu feilschen,
die Tochter floh, also brieten wir seine Frau."
-]

Benutzeravatar
Hokur Kil
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 1972
Registriert: Do 4. Aug 2011, 19:49
Gruppe: Bukra Shira-Hai
Verbund: Grat u Murdur
Wohnort: Markgrafenstadt Durlach

Re: Grumgol´s Chaos und More.... Bauanleitung (oder wie man es nicht macht)

Beitrag von Hokur Kil » Sa 7. Okt 2017, 18:34

Was die Schuhe angeht....im Netz gibt es auch Mittelalter/Larpshops, die schwarze, mittelalterliche Lederstiefel für unter 100€ im Sortiment haben......und die es auch in schwarz gibt, wenn du so sehr darauf stehst
Bei Schuhen wirst du vermutlich viele Verschiedene Empfehlungen bekommen.
Ich z.b. verwende: Hightec. ich trau den aus Leder genähten latschen nicht mehr. Auch Stiefel für 300 euro wurden bei mir undicht, egal wie toll ich sie pflegte. Davon ab trägst du die Schuhe mindestens 8 Std am Stück. da würde ich auf eine sehr komfortable und Fußschonende Sohle setzen.

Um nicht die Starre eines Gummistiefels (mit Abtarnung meist noch starrer) zu haben. Setzte ich auf Regenschuhe.
Damit meine ich keine "Outdoor Schuhe" sondern "Abgesägte Gummistiefel" unterhalb des Fuß gelenks. lediglich bei der Abtarnung muss man sich mehr einfallen lassen, um die Dichtigkeit des Schuhs nicht zu gefährden. Also: kein Nähen, kein Nageln, keine Niete. Ich habe mir Abhilfe mit der Herstellung eines Rahmens geschaffen. es gibt aber mit Sicherheit viele andere Lösungen noch. Denn : Nachdenken macht Spaß :-)

Der Landfast von Aigle ist z.b. so ein Regenschuh. der leistet mir mit Abtarnung bisher seit 4 Saisons treue Dienste. Und wenn du in google schaust, wirst du die Regenschuhe trotz dass sie von dem recht teuren Hersteller Aigle kommen für 35 Euro finden, weils ein Auslaufmodell ist.
Let's build a smarter Murdur. by Hokur Kil

Nâz-Hai Committed to Endure

Grumgol
vorbeischauender Mistsnaga
Beiträge: 25
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 13:26
Wohnort: Neckarsulm

Re: Grumgol´s Chaos und More.... Bauanleitung (oder wie man es nicht macht)

Beitrag von Grumgol » Sa 7. Okt 2017, 23:45

Was die Schuhangelegenheit angeht bin ich schon abgehärtet. Komme wie manch einer hier aus der 501st und habe einen Tusken,Jawa (beide Gummistiefel) und einen Royal Guard (welcher die unbequemsten Schuhe hat :) ).
Die ES Schuhe waren auch mehr für den Ausseneinsatz als Alternative zu den Haix gedacht. Da sie ein gutes Stück günstiger sind.

Das mit der Klamotte werd ich ändern. Da habt ihr vollkommen recht. Das war zu kurz Gedacht mit all dem Schwarz.

Die Sache mit dem Kopf: Ich sah auf YT mal ein Video von einer Dame. Die hatten den Gipskopf mit dem Alginat erstellt. Dann mit Fimo ihre Nase Ohren und alles dran gebaut. Danach wurden dort Latexschichten nach und nach aufgetragen.
Daher kam mir die Idee das auch so zu machen.
Wird eh nix werden der Erste Versuch. Bin in den Dingen sehr unbegabt :)

Benutzeravatar
Hokur Kil
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 1972
Registriert: Do 4. Aug 2011, 19:49
Gruppe: Bukra Shira-Hai
Verbund: Grat u Murdur
Wohnort: Markgrafenstadt Durlach

Re: Grumgol´s Chaos und More.... Bauanleitung (oder wie man es nicht macht)

Beitrag von Hokur Kil » So 8. Okt 2017, 14:48

Was die Schuhangelegenheit angeht bin ich schon abgehärtet.
richtig, aber unnötig unbequem muss es ja nicht sein ;-) genau deswegen hieß es bei mir "Augen auf bei der Schuhwahl"



Wird eh nix werden der Erste Versuch. Bin in den Dingen sehr unbegabt :)

Für Maskenbau gibts hier einige die das Learning by doing gemacht haben. Skrizgal baut z.b. selbst. Vielleicht hat sie einen Tipp für dich ?


Was das schwarz an der Kleidung betrifft: es wird ja kein "tief schwarz"/fertig gefärbter schwarzer stoff sein, sondern eher Richtung selbstverbocktes gefärbtes Anthrazit gehen. (tief schwarz sieht immer nach "gekauft" aus) Da seh ich keine Sonnen-Probleme. Die Menge der Schichten macht da mehr aus.
Let's build a smarter Murdur. by Hokur Kil

Nâz-Hai Committed to Endure

Antworten