Gragosh's Weg zum ork

Hier könnt ihr die die Entwicklung von Charakteroutfits bzw. deren Teilen einstellen/finden.
Atar'thlukurz
geselliger Ork
geselliger Ork
Beiträge: 111
Registriert: Sa 18. Jul 2015, 18:54
Wohnort: Mainz/Worms

Re: Gragosh's Weg zum ork

Beitrag von Atar'thlukurz » Mi 26. Aug 2015, 20:27

Was das angeht klar, aber ich finde, sobald du mehr als zwei Schnallen hast (Arm u. Beinschienen) kommt der Punkt wo du langsam wirst bzw länger brauchst.

Barghuhl hat geschrieben:Aber was ist die Alternative? Lederbänder? Ich ziehe eine Schnalle allem anderen vor - nur muss man sich überlegen, wo man diese denn überall unterbringt. Eine Schnalle Beispielsweise an der Armschiene oder an der Seite kann man selber öffnen und ggf. auch schließen. Jeder andere Mechnismus ist dem unterlegen ...

P.S. ein spontaner Überfall vor 12:00 Uhr Mittags endet immer in der Einnahme durch den Angreifer ... ansonsten hat man sein Zeug sowieso immer an. Oder man kämpft mit dem, was man gerade als Lagerklamotte trägt. Willkommen im Orkspiel.


Aber das erklärt dann ja auch wieder die Frage mit den Schnallen. Wenn die Säcke vor 12.00 (man ist das früh :moin: ) angreifen, und wir eh den Schwanz einklemmen müssen kannst auch Lederbänder nehmen.
Oder du erschreckst die Feinde mit deiner Unterhose...

Ich finde Lederbänder halt einfach Optisch geiler..
Auch wenn meine rüssi aus Schnallen besteht :idi:

Ps, Ich will Kruppzeug töten, auch vor 12 Uhr.
Ja wann gibt es entlich wieder Fleisch hier?
Haut sie in Stücke, nur ein Häppchen.

Benutzeravatar
Barghul
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 1519
Registriert: Di 5. Okt 2010, 00:38
Gruppe: Asht Gajutar
Verbund: OCL
Wohnort: Berlin

Re: Gragosh's Weg zum ork

Beitrag von Barghul » Mi 26. Aug 2015, 20:35

Atar'thlukurz hat geschrieben:Ich finde Lederbänder halt einfach Optisch geiler..


Ohne Frage - da bin ich ganz bei Dir. Aber nichts ist schlimmer, als immer die Leute zu bitten, einen anziehen zu müssen. Und da sind für mich die Schnallen dann doch Mittel zum Zweck. Aber das ist meine persönliche Meinung - es soll (und muss) sich ggf. da jeder sein eigenes Bild machen. Wobei die Jungs aus meiner Gruppe auch die Tendenz zur Schnalle haben, um möglichst unabhängig zu sein.

Atar'thlukurz hat geschrieben:Ps, Ich will Kruppzeug töten, auch vor 12 Uhr.


Wenn Du mit wenig Schlaf auskommst, geht auch das :up:
Barghûl - Asht Gajutar

Bild

Gragosh
vorbeischauender Mistsnaga
Beiträge: 26
Registriert: Do 20. Aug 2015, 10:45

Re: Gragosh's Weg zum ork

Beitrag von Gragosh » Mi 26. Aug 2015, 21:09

Also ich hat bei meiner alten Klamotte Nordmann /Söldner ich glaub um die 25 plus zwei schnürungen und muss halt immer zwei Leute beim anziehen zu Hilfe parat haben. Hab mich dann halt morgens angerödelt und erst abends ausgezogen.
Beim ork wollte ich halt hinbekommen alles selber anzuziehen weshalb schnürung eher schlecht ist.
Ich lass dann halt alles den Tag über an was beim essen oder Rauchen nicht behindert.
Und da wird glaub ich die Schulter das größte Problem wo ich glaub das ich sie besser aus vielen kleineren Segmenten mach( hab da so das Bild von diesen Arm Protektoren ala Spartakus im Kopf)

Ich glaub unabhängig von der Selbständigkeit halten Schnallen auch besser als schnürung.

Ps. Keine Verteidigung vor 12 Uhr ? Ich freu mich schon verdammt auf die Nächte im orklager :woohoo:

Benutzeravatar
Grûur
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 4040
Registriert: Do 23. Sep 2010, 18:20
Gruppe: Skûtog´mor
Verbund: Grat u Murdur

Re: Gragosh's Weg zum ork

Beitrag von Grûur » Mi 26. Aug 2015, 21:30

lass dich nicht belabern. ALLE haben schnallen.
ich selber hab auch ca 16-18 schnallen(es gibt auch sehr schöne schnallen) und wenn ichs drauf anlege und kein bier dazischen funkt, hab ich die klamotte in 15 minuten an ( mit schminken und maske aufsetzten)

alle schnürrungen habe ich nach und nach verbannt , weil sie spätestens beim ausziehen unglaublich nerven ( man will pennen und muss sich erst aus der rüstung schneiden...geil. und am nächsten morgen hast du natürlich nicht halbsoviele ersatzbänder wie du brauchen würdest ;)

Gragosh
vorbeischauender Mistsnaga
Beiträge: 26
Registriert: Do 20. Aug 2015, 10:45

Re: Gragosh's Weg zum ork

Beitrag von Gragosh » Mi 26. Aug 2015, 21:37

Ok :D die klassischen rüstriemen Sets von lederkram sind ja von der Optik ok oder ?

Benutzeravatar
Grûur
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 4040
Registriert: Do 23. Sep 2010, 18:20
Gruppe: Skûtog´mor
Verbund: Grat u Murdur

Re: Gragosh's Weg zum ork

Beitrag von Grûur » Mi 26. Aug 2015, 22:02

sind die nicht sau teuer ?

schneid dir die riemen doch lieber selber von einer haut runter ( geht auch mit nem scharfen cuttermesser und zb einer aluschiene als lineal)

schnallen selbermachen sieht auch geil aus.
ich such grad den shob mit den schicken schnallen...vergeblich ;) aber ebay hat auch immer mal wieder schickes zeug.

altmessing oder stahl/eisen schnallen suchen ( nur keine rollschließen ;)

Benutzeravatar
Barghul
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 1519
Registriert: Di 5. Okt 2010, 00:38
Gruppe: Asht Gajutar
Verbund: OCL
Wohnort: Berlin

Re: Gragosh's Weg zum ork

Beitrag von Barghul » Mi 26. Aug 2015, 22:13

Ich hol mir immer die hier und Färbe die nach ... ehrlich, günstiger kommt man an keine Schnallen.
Barghûl - Asht Gajutar

Bild

Gragosh
vorbeischauender Mistsnaga
Beiträge: 26
Registriert: Do 20. Aug 2015, 10:45

Re: Gragosh's Weg zum ork

Beitrag von Gragosh » Mi 26. Aug 2015, 22:14

Vom Preis gehen die noch mit 5,50 für zwei Stück. Aber an selber machen hab ich noch garnicht gedacht.
Sind Schnallen schwer zu schmieden ?

Are
vorbeischauender Mistsnaga
Beiträge: 45
Registriert: So 21. Dez 2014, 05:37
Gruppe: Shira-Hai
Verbund: Grat u Murdur

Re: Gragosh's Weg zum ork

Beitrag von Are » Do 27. Aug 2015, 17:54

Wenn du Metall zum glühen bringen kannst dann nein, ansonsten auch nicht allerdings muss man dann aufpassen das das Metall nicht bricht. Jeh nach Material passiert das schnell.
Recht einfache geht es aus einem langen Nagel, https://www.youtube.com/watch?v=40K-ywiB_Sc

Gragosh
vorbeischauender Mistsnaga
Beiträge: 26
Registriert: Do 20. Aug 2015, 10:45

Re: Gragosh's Weg zum ork

Beitrag von Gragosh » Fr 28. Aug 2015, 14:17

Danke für das Video, mit dem schweißgerät arbeite ich nicht so gerne und würde dann grad die esse benutzen. Sieht in dem Video auf jedenfall recht simpel aus und die fertige Schnalle macht dann auf jedenfall mehr her als ne gekaufte.

Hab das Konzept auch mal etwas überarbeitet da ich die arm Regionen nicht so passend fand und den Kragen lieber aus Stoff oder leder mache
Bild
Was haltet ihr von dem neuen Konzept?

Gragosh
vorbeischauender Mistsnaga
Beiträge: 26
Registriert: Do 20. Aug 2015, 10:45

Re: Gragosh's Weg zum ork

Beitrag von Gragosh » Fr 4. Sep 2015, 18:41

So hab heute mal meine modellierte Maske mit gib's abgeformt und hätte mal noch ne Frage zum Thema Latex. Wie viel brauch ich denn pro Maske und welchen nehm ich am besten, den von ungebil ?

Benutzeravatar
Urok
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2119
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Wohnort: Bochum

Re: Gragosh's Weg zum ork

Beitrag von Urok » Fr 4. Sep 2015, 19:40

Da hat jeder andere Erfahrungswerte. Ich nehme das von Ungebil.de weils günstig ist. Dicke das ganze etwas mit Acrylfarbe an. Und dann ab in die Form. Bei zwei Masken hatte ich mal das Problem das die nächsten Schichten nicht auf der ersten halten wollten. Aber nachdem mans großzügig angeföhnt hat gabs keine Probleme.

Gragosh
vorbeischauender Mistsnaga
Beiträge: 26
Registriert: Do 20. Aug 2015, 10:45

Re: Gragosh's Weg zum ork

Beitrag von Gragosh » Fr 4. Sep 2015, 19:48

Ok, und wieviel Latex brauchst du ungefähr für eine Maske ? Und beim misch Verhältnis mit acrylfarbe 1:10 genau wie beim waffenbau ?

Benutzeravatar
Urok
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2119
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Wohnort: Bochum

Re: Gragosh's Weg zum ork

Beitrag von Urok » Fr 4. Sep 2015, 22:07

Also es hängt immer auch vom Kopfumfang ab. Aber so ungefähr eine Flasche wirst du schon brauchen.


Ich achte nicht auf ein besonderes Mischverhältnis und habe noch keine negativen Effekte gesehen. 3 von mir gemachte Masken waren auf dem DF im Dauereinsatz und es ist nichts passiert. Ich mach die Tube Acrylfarbe auf und drück ne ordentliche Ladung ein. Dadurch verdickt das Latex auch etwas und es fließt nicht zu schnell. Aber mit deinem Mischverhältnis machste wohl nix verkehrt. Bin gespannt auf deine Maske.

Benutzeravatar
Urok
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2119
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Wohnort: Bochum

Re: Gragosh's Weg zum ork

Beitrag von Urok » Fr 4. Sep 2015, 22:12

es bleibt meistens etwas unter nem viertel in der Flasche. Liegt aber auch daran das wenn ich das Latex über NAcht trocknen lasse. Das Latex was dann in die Auffangschalen läuft ist dann natürlich auch oft trocken.

Sonst könnte man das ja auch öfters wiederverwenden. und wieder zurück kippen.

Antworten