Goblin 3.0

Hier könnt ihr die die Entwicklung von Charakteroutfits bzw. deren Teilen einstellen/finden.
Antworten
Garfield
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 11
Registriert: Di 23. Sep 2014, 22:00
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Goblin 3.0

Beitrag von Garfield » Mo 19. Jan 2015, 12:40

Hallo an alle

Ich stelle mich kurz vor: ich bin weiblich, 28 Jahre alt und im Ning und sonstwo auch als Garfield unterwegs. In letzter Zeit habe ich vor allem meinen Landsknecht-Charakter gespielt, so am DF im Landsknechtlager und am EE im Pilgerlager.
Ich spielte 2009 und 2010 ein paar Mal einen Goblin namens "Pling" im Schweizer Orkclan Shakolam. Seither wurde der Clan aber aufgrund anderer Prioritäten nicht mehr gespielt, in der Schweiz war das aber eh nicht besonders spassig, weil "böse" Fremdrassen da eigentlich immer noch nur als Schwertfutter angesehen werden.
Momentan möchte ich einfach an meiner Ausrüstung basteln und hoffe auf einige Tipps, damit das dann auch passend aussieht. Ob und wann ich den Goblin wieder spielen werde, weiss ich noch nicht. Ich bin aber bereits mit Kâl'ran im Gespräch.

Überlegungen zur Umsetzung/Hintergrund
Bisher war kaum bis gar kein Hintergrund vorhanden und die Gruppe hatte sich auch optisch nicht abgesprochen. So gesehen bin ich da sehr offen und möchte erst einfach mal etwas machen, was mir gefällt. Sollte ich später mit einem anderen Clan zusammen spielen, sollte es für mich kein so grosses Problem sein, zusätzliche Ausrüstungsteile zu basteln oder etwas abzuändern. Jetzt soll einfach mal meine "Grundausrüstung" fertig werden.
Die Moria-Orks gefallen mir eigentlich ziemlich gut und so wie ich das verstanden habe, entsprechen diese den üblichen Vorstellungen von Goblins? Wenn ich das richtig verstanden habe, sind die HdR-Orks aber alles Soldaten und damit keine Clan-Orks? Von der Struktur her würden mir Clans nämlich mehr zusagen.

Ich bin nur 1,60m gross, daher war für mich schon immer klar, dass ich Goblin spielen will und nicht Ork. Es soll aber kein Quietsche-Gobbo sein! Mir ist auch bewusst, dass ich mich mit meinem Helm am äussersten Rand bewege, aber mein bisheriges Konzept war, dass mein Charakter halt alles gesammelt hat, was er für sinnvoll erachtet hat.
Betreffend Ausrüstung soll es natürlich Gewandung sein, die ohne Rüstung funktioniert, aber auch noch Rüstung dazu, die auch OT ein wenig schützt.
Der Name "Pling" passt natürlich schon eher zu einem Quietsche-Gobbo. Dazu würde mir jetzt spontan einfallen, den Namen einfach nach Blackspeech zu übersetzen. Oder ist das keine gute Idee?

Hier ein Foto mit Stand 2009 (vor dem Schminken und Rüstung anziehen):
Bild

Und hier mit Stand 2010 mit Rüstung:
Bild
Link zu grossem Bild

Vorhandene Ausrüstung:
- Outdoor-Schuhe (OT) -> Abtarnung nötig
- schwarze Militär-Gamaschen --> werden ersetzt weil unbequem und hässlich
- braune Pluderhose aus Leinen
- langärmliges grünes Longsleeve und ärmelloses grau-grünes Shirt darüber, mit Sachen dran genäht --> Longsleeve wird sicher ersetzt, Shirt darüber evtl. verranzt
- vom Stoff und Schnitt her her deutlich unpassender Rock --> fällt weg
- braune Handschuhe aus Velours-Leder
- zwei braun gefärbte Mytholon-Gambi-Armschienen --> werden noch ausgebaut und dann für die Oberarme benutzt
- Flicken-Gugel --> da bin ich unsicher, ob das passend aussieht, je nach dem wird die ersetzt oder zumindest vom Schnitt noch angepasst (hat seit Jahren einen Fehler in meinem Schnittmuster); grössere Flicken wären sicher passender?
- Trichter-Helm -> wird auch aufgehübscht
- Torso-Rüstung --> wird weiterhin wie geplant fertig gebaut, also mehr Schuppen dran, Kettenteile orkischer gemacht und alles verranzter
- brauner Brotbeutel mit Flicken und ganz viel schwarzer Acrylfarbe dran

Vorhandenes Material für Ersatz oder weitere Ausrüstung:
- zwei Mytholon Armschienen aus hässlichem schwarzem Spaltleder. Habe ich auf dem DF geschenkt bekommen und will ich mit hübscherem Leder bekleben/aufnähen. Immerhin muss ich so die Riemen nicht selbst machen und ich könnte auch dünneres Leder verwenden.
- zwei schwarze Beinschienen aus weniger hässlichem schwarzem Spaltleder mit Lederschnürung. Grösse XL oder so... da bin ich noch nicht sicher, ob ich die trotzdem so tragen kann, sonst werden sie einfach verkleinert. Auf jeden Fall kommen da Riemen dran und ebenfalls Lederteile.
- ein Fellstück von einem Fuchskopf, aus dem ich eine Kopfbedeckung basteln will. Oder würde das zu sehr mit einem Schamanen assoziiert werden?
- diverse kleine Lederstückchen, die auf die Rüstung aufgenäht werden sollen
- ein grösseres Stück braune Baumwolle, aus dem ich eine Tunika nähen möchte als Sommergewandung. Im Winter wäre dann was aus Wolle nötig.
- sonst diverse kleine Lederreste, Stoffreste in schwarz und Naturfarben

Hosen, Oberteil und Brottasche habe ich bereits mit schwarzer Stoffmalfarbe bearbeitet, das sieht man auf dem neueren Foto allerdings praktisch nicht. Verranzen wird aber auf jeden Fall noch kommen. Inzwischen weiss ich auch bereits, dass man Leder bearbeiten muss, bevor man Sachen drauf näht usw.

Kleidung: die Pluderhose würde ich prinzipiell so lassen, aber natürlich verranzen. Darüber stelle ich mir eine langärmelige Tunika vor (genug breit, dass im Herbst/Winter noch was warmes darunter passt) und darüber eine etwas kürzere Tunika.
Farblich denke ich vor allem an braun und grün als Hauptfarben.
Dann gedenke ich noch eine Art Überstiefel oder sowas zu bauen, die dann über die OT-Schuhe kommen. Die will ich nicht direkt bekleben, da sie geschnürt werden und ich sie evtl. auch mal noch für was anderes brauchen möchte. Ausserdem kann ich so zwischen Winter-Wanderschuhen und Outdoor-Schuhen wechseln.

Bei der Torso-Rüstung hat es auf jeden Fall genug Metall dran, allenfalls werde ich die Kettenstücke sogar noch abdecken. Die "leere" Fläche auf der Rüstung soll noch komplett mit kleinen Lederstücken ausgefüllt werden. Da bin ich noch etwas unsicher, wie ich das am besten mache. Diverse Teile hatte ich bereits mit der Bohrmaschine gelocht und drei davon mit Lederschnur an der Rüstung befestigt. Dazu hatte ich kleine Schnitte ins Leder der Rüstung gemacht, was mir nun ziemlich dumm erscheint, weil das Leder so ziemlich anfällig werden dürfte. Hat da vielleicht jemand eine Idee für eine gute Alternative? Geht aufnähen mit breiter Lederschnur?
Alle Rüstungsteile sollen darunter noch gepolstert werden, damit mehr OT-Schutz gegeben ist.

Bei den vorhandenen Arm- und Beinschienen bin ich nicht ganz sicher, ob es klug ist, diese überhaupt zu verwenden oder ob es besser wäre, bei null anzufangen. Ich kann zwar passabel nähen, aber mit Leder habe ich noch kaum Erfahrung (beschränkt sich genau auf die bisherige Goblin-Rüstung...). Habt ihr diesbezüglich Ratschläge für mich?

Maske und so:
Bisher habe ich nur grüne "Flügel"ohren, die ich aber mag. Da ich nun weiss, dass Ungebil.de gar nicht so teuer ist, werde ich sicher keine Maske selbst bauen (obwohl es mich gereizt hätte) und dort eine nach meinem Wunsch machen lassen. So konkrete Ideen habe ich allerdings noch nicht, ausser dass grün, spitze Nase (natürlich lang, aber nicht zu übertrieben) und auch "Flügel"ohren, sofern das irgendwie passt. Da werde ich vorher sicher auch nochmal Bilder durchsehen müssen. Ich würde dann aber hier eine Skizze posten und schauen, was ihr so davon haltet.
Zähne werde ich bei Dental Distortions bestellen.
Kontaktlinsen wären eine Option, kommen aber sicher erst als letztes dran.

Waffen
Ich gehöre auf jeden Fall zur Mimimi-Fraktion, daher sind nur Waffen mit genug Distanz etwas für mich. Mit der Hellebarde habe ich bisher aber nur gute Erfahrungen gemacht, daher wäre ein Speer eine Möglichkeit. Würde aber sicher nur Sinn machen, wenn es noch andere Spiesser hat.
Bogenschiessen wäre eine Möglichkeit, dann müsste ich halt wieder üben. Eigentlich mag ich aber das Pfeileaufsammeln nicht.
Vor ein paar Jahren habe ich mir eine Steinschleuder gekauft, da müsste ich auf jeden Fall auch erst mal üben und zudem suche ich da immer noch nach einer Möglichkeit für biologisch abbaubare Geschütze (weil eben, keine Lust, überall danach zu suchen). Wäre für grössere Schlachten aber ungeeignet.
Knüppel ist vorhanden, falls ich denn mal so nahe ran kommen sollte.


Meine Goblin-Klamotte hat mangels Termindruck nicht wahnsinnig viel Priorität, ich bin also nicht undankbar, nur weil ich evtl. mal länger nichts poste ;).

Danke an alle, die bis hierhin durchgehalten haben :D. Bin auf eure Rückmeldungen gespannt.

Benutzeravatar
Kâl'ran
Plapperuruk
Plapperuruk
Beiträge: 212
Registriert: Di 12. Aug 2014, 18:14
Gruppe: ...
Verbund: ...
Wohnort: Schoggiland!

Re: Goblin 3.0

Beitrag von Kâl'ran » Mo 19. Jan 2015, 13:37

Hallo Garfield und Willkommen :blüm:

Die Moria-Orks gefallen mir eigentlich ziemlich gut und so wie ich das verstanden habe, entsprechen diese den üblichen Vorstellungen von Goblins?

Genau, Goblins sind im HdR Larp Orks wie z.B Snaga-Hai, Ronk-Hai oder Gimba-Hai, jedoch mit Goblin Verhalten ;)
Hier gibts noch mehr Infos zu den Rassen:
http://de.gratumurdur.wikia.com/wiki/Kategorie:Rassen

Wenn ich das richtig verstanden habe, sind die HdR-Orks aber alles Soldaten und damit keine Clan-Orks? Von der Struktur her würden mir Clans nämlich mehr zusagen.

Im Grat u Murdur, sind fast alle Gruppen Militär Einheiten, aber z.B die Shira Hai sind eine Miliz, also ein Stamm der an der Front ist.

Benutzeravatar
Urok
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2238
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Bochum

Re: Goblin 3.0

Beitrag von Urok » Mo 19. Jan 2015, 13:42

Willkommen hier. Also ein vorhandenes Modell bei ungebilde nach deinen Wünschen individualisieren zu lassen ist nicht soooo teuer. Aber eine komplette Maske entwerfen lassen schon. Langnasenmodelle wären da die Trollmaske. Und ne spitze Nase wäre der Mordor Ork. Aber wenn es dich doch eh reizt ne Maske zu bauen schau dich doch mal im Maskenbau Bereich um.

Garfield
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 11
Registriert: Di 23. Sep 2014, 22:00
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Goblin 3.0

Beitrag von Garfield » Di 20. Jan 2015, 21:22

Hallo Kâl'ran :blüm:


Danke füre eure Tipps, werde ich mir mal anschauen.

Ich werde auch mal in den Bereich für Maskenbau rein schauen. Wenn ich gescheite Abform-Masse finde, wirds vielleicht was. Ich hatte schon einen Kopfabguss von meinem Kopf gemacht zwecks Maskenbau, aber das Ergebnis vom Positiv war eher ernüchternd. Daher würde ich durchaus gerne einfach jemandem Geld geben, der das dann besser kann als ich ;D. Aber mal schauen :).

Benutzeravatar
Bub-Hosh
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 7323
Registriert: Do 28. Feb 2008, 12:16
Gruppe: Shira-Hai - Mautor
Verbund: Grat u Murdur
Wohnort: Saarbrooklyn
Kontaktdaten:

Re: Goblin 3.0

Beitrag von Bub-Hosh » Do 22. Jan 2015, 03:24

also was ja schon gesagt wurde, ist das wir im hdr bereich einen stamm bespielen, der für das reich in den krieg gezogen ist. es ist also schon ein wenig militär aber auch viel "familie"

- du musst schon wissen was du magst.
die sache ist die, sicher kann sich jeder kreativ austoben, doch muss er dabei immer ein wenig auf seine gruppe achten, denn die streben hier ALLE eine gemeinsamkeit an, egal welche gruppe.
anything goes, oder seltsame konzepte, ist hier meist nicht.

bei dir ist das doch sehr comicartig.
dieser stil ist eher aufm df vertreten.
ich bin ehrlich, deine klamotte ist ein ansatz.
man kann das weiterbasteln, und man sieht das du nicht unbegabt bist.....doch der stil.....nee.
dieses kobold-kender-goblinhafte flickendeckchen, und natürlich der helm. wirken halt nach gobbo, und nichts anderem.
ebenso musst du beachten das die ernsthaften orkdarsteller, OHLEE und OCL (ja selbst die comicleute da) auf klischees achten.
ein "was mein charackter bisher gefunden, erbeutet hat" ist da ein NOGO.
wir machen larp.
wenn ich da alle it möglichkeiten in betracht ziehe, fliege ich bald mit meinem beute-katana und meinem jetpack durchs orklager- in napoleonikuniform versteht sich....ach und bleichen hab ich mich it auch lassen...da muss ich nich mehr schminken. ;)
im landsknechtelager rennen sie auch nicht alle mit katanas herum, nur weil sie einmal über den grünen kometen gerutscht sind, sondern mit katzbalgern. verstehst du was ich sagen will?

passt dieser helm nach helms klamm, minas tirith oder selbst zu den bekackten rosa hobbitgoblins??
--> sicher nicht.
so nen "mülleimer" aufm kopf zu tragen würde eventuell noch gehen, wenn du den allllllllllerletzten dreck spielst, der zu dem noch zu dumm ist zu verstehen das ihn diese 0,001 milimeter blech nicht schützen werden.
und selbst dann wäre ein "aufhübschen" das es mehr nach seltsamen helm, statt nach trichter aussieht, dringend nötig.
denn trichter = spassspiel.
selbst wenn du das nicht so handhabst....aber spasspiel fürchten ernsthafte orkspieler wie die merkel die vertrauensfrage.
deswegen ist es auch recht verhalten hier :)
lieber macht man ein bissel weniger das nach "spassspiel" aussieht. wenn man ein standing in gruppe und szene hat, ist das nochmal was anderes. (jajaja ich weiss ihr hasst alle mein laprador Prunkfell :P - ganz links)
Bild

an der maske von barash ganz rechts sieht man aber das auch im hdr setting mit der richtigen rasse, und ner geilen maske, durchaus lange ohren und nase nicht deplaziert wirken müssen, solange der rest "böse" genug aussieht. (btw ist das bild ewig alt>)

"Pling" zu übersetzen dürfte schwierig sein, BS ist sehr klein was den wortschatz angeht, aber am namen wird es nicht scheitern.


@maske
ich rate ab von ungebil.de wenn es um stangenmasken geht.
selber machen
improvisieren
und wenn es dann klar wird: ich bleibe beim orkspiel nach 1-2 cons, dann richtig geld in einen profi investieren.
wenn es ungebilde werden soll....dann bei den meisten gruppen hier auch nur zum einstieg. niemand mag klone.
und ganz ehrlich wenn schon, kauf die die grundmaske bei ellen, und modifizier sie selber. viel billiger, und das geld für die mods isses nich wert, für die maske schon. bei letzterem leistet ellen gute arbeit, aber man erkennt sie halt fast immer direkt.

-
wenns drum geht eine direkt von ellen anfertigen zu lassen, die nicht von der stange ist....boah...krass, ich hab das erste mal kaum erfahrung :D das passiert mir in der szene nicht oft :D
ich kenne nur ihre skavenmasken, und 1-2 andere stücke die nicht von der stange sind.
keine ahnung wie da das preisleistungsverhältniss ist.
die preise der maskenmachern hier sind auch sehr wechselhaft, aber normalerwesie sollte man mittlerweile eher 300 rum einrechnen. keine ahnung für wieviel ellen das macht.
die preise werden natürlich manchmal billiger wenn man eine gruppe hat, die haben da oftmals jeweils ihrer eigenen gruppeninternen maskenbauer.

Zähne werde ich bei Dental Distortions bestellen.

ach echt? hm, ich dachte du wärst da um rollenspiel zu betreiben.....sprechen ist leider im ohl eine grundvorraussetzung für intensives rollenspiel :D
ich kenn von 100 orks noch 2-3 die zähne tragen und wenn dann nicht die billigen sprechverhinderer von DD.
dafür wurde das kultur und sozial rollenspiel im ohl einfach viel zu wichtig. (das sieht bei orks anders aus, aber es existiert)
zahnlack ist bei den meisten in verwendung.

Kontaktlinsen wären eine Option, kommen aber sicher erst als letztes dran.

oh nein, wieso das denn? die sind das i tüpfelchen auf der fremdartigkeit.
die kosten heutzutage keine 15 euro mehr, je nach modell, und der effekt hat sich gewaschen.
lieber linsen, als zähne oder sonstwas. ;D


- zwei braun gefärbte Mytholon-Gambi-Armschienen --> werden noch ausgebaut und dann für die Oberarme benutzt

ja, umbauen geht...das is aber echt viel arbeit, und muss gut gemacht werden. wir wollen besser aussehen als die jungs im film- dreckig gemachte mülltolonpolster sehen genau danach aus- billige industriell gefertigte LARP teile.
schau dir deine landsknechsachen an....da sieht nur die hellebarde nach LARP aus. der rest wirkt für mich als laien total ECHT.
und genau so ist auch der anspruch der leute hier an ihre orkdarstellung.
der mensch ins maske ist tod,...das gegenüber soll nicht denken, das man ne maske aufhat, sondern das man ein ork ist.


- Flicken-Gugel --> da bin ich unsicher, ob das passend aussieht, je nach dem wird die ersetzt oder zumindest vom Schnitt noch angepasst (hat seit Jahren einen Fehler in meinem Schnittmuster); grössere Flicken wären sicher passender?

vor allem die farben sind kacke. zu viele farben, und dann zu akurate flicken.
wenn man schon nach dem- ich nutze nur die fitzel an leder die mein char gefunden hat- prinzip vorgeht, dann doch bitte mit lederstücken die nicht fast komplett eckig sind ;D
schnitt anpassen gut-
(ich habs zb so- das sie sich aufreiht wie bei ner schabe- Bild)

- Trichter-Helm -> wird auch aufgehübscht
ich glaub,....also....nein.....irgendwie nicht. da würde ich als letztes kraft reinstecken. wenn überhaupt.
schau dir die morialeute an im film. sie haben metall, und zwergenschmieden erbeutet...und so sehen sie auch aus.
wenn man keinen kämpfer spielt, ok - dann brauchts kein metall, wenn dann aber bitte richtig.

- Torso-Rüstung --> wird weiterhin wie geplant fertig gebaut, also mehr Schuppen dran, Kettenteile orkischer gemacht und alles verranzter
bitte nicht zuuu gestückelt, auch abschaum der gesellschaft hat nen wenig funktionalitätssinn.


- zwei Mytholon Armschienen aus hässlichem schwarzem Spaltleder. Habe ich auf dem DF geschenkt bekommen und will ich mit hübscherem Leder bekleben/aufnähen. Immerhin muss ich so die Riemen nicht selbst machen und ich könnte auch dünneres Leder verwenden.

ja richtig.

- zwei schwarze Beinschienen aus weniger hässlichem schwarzem Spaltleder mit Lederschnürung. Grösse XL oder so... da bin ich noch nicht sicher, ob ich die trotzdem so tragen kann, sonst werden sie einfach verkleinert. Auf jeden Fall kommen da Riemen dran und ebenfalls Lederteile.
gekauft 1:1 is meistens kacke. es weckt in deinen mitspielern immer den: gekauft, eindruck.
selber machen ist da durchaus ne bessere option-
klar kann man grundlagen verwenden, tue ich zb besonders gerne. aber man muss das gut kombinieren und verdecken, umbasteln. die mit geilem leder überziehen variante is immer gut.
leider...naja....hast du bei deiner ganzen klamotte kein gutes verwendet.das is alles velour und anderer reste kram
lerne den unterschied zwischen dem:
Bild
Bild

und dem hier:
Bild
Bild
und der guten verarbeitung. sicher darf es für orks grober sein, aber jeder gollum kann nadel und groben faden
verwenden: orks sind ein kulturschaffendes volk, keine schrottplatzwesen.
Bild

- ein Fellstück von einem Fuchskopf, aus dem ich eine Kopfbedeckung basteln will. Oder würde das zu sehr mit einem Schamanen assoziiert werden?

nicht zwingend.

- diverse kleine Lederstückchen, die auf die Rüstung aufgenäht werden sollen
bitte nicht einfach ohne konzept.
dein torsowerk, ist das beste an deiner klamotte, da kann man was drauf machen...aber ein flickenteppich is nich geil.

- ein grösseres Stück braune Baumwolle, aus dem ich eine Tunika nähen möchte als Sommergewandung. Im Winter wäre dann was aus Wolle nötig.
jop

dass man Leder bearbeiten muss, bevor man Sachen drauf näht usw.

ach echt? :o
wie bearbeitet man das denn? meinst du das man es wachsen muss?
also verranzt hab ich IMMER nach dem basteln. und ich wage zu behaupten das ich kaum leute kennen die es andersherum machen.


Kleidung: die Pluderhose würde ich prinzipiell so lassen, aber natürlich verranzen. Darüber stelle ich mir eine langärmelige Tunika vor (genug breit, dass im Herbst/Winter noch was warmes darunter passt) und darüber eine etwas kürzere Tunika.

jap.
mach die nähte aus prinzip nach aussen und umnähe die ränder nicht, das is nen anfang.
und auf jeden fall den obligatorischen mehrere meter langen halsschlauch, nicht vergessen. der is absoluter musthavestandard.
gibts hier im forum aber einiges dazu.


Farblich denke ich vor allem an braun und grün als Hauptfarben.

ich hasse braun...da bin ich nicht objektiv ;) aber grün...nee, würd ich lassen. bzw pass es der gruppe an zu der es dich verschlägt. grün mag bei einigen vielleicht passend sein.
bei den hdr leuten...nee.

da is auch die grün hautfarbe so ne sache.
grün wie bei den moriagoblins aufs film, -gelb-bleich-weiss-wiederlich-krank is cool und machbar.
Bild
Bild
grün wie er oder du auf dem foto- schwierig für den hdr bereich...und auch weiter, das is eher df style.
Bild


Dann gedenke ich noch eine Art Überstiefel oder sowas zu bauen, die dann über die OT-Schuhe kommen. Die will ich nicht direkt bekleben, da sie geschnürt werden und ich sie evtl. auch mal noch für was anderes brauchen möchte. Ausserdem kann ich so zwischen Winter-Wanderschuhen und Outdoor-Schuhen wechseln.

jop gamaschen sind hier der standard.


Bei den vorhandenen Arm- und Beinschienen bin ich nicht ganz sicher, ob es klug ist, diese überhaupt zu verwenden oder ob es besser wäre, bei null anzufangen. Ich kann zwar passabel nähen, aber mit Leder habe ich noch kaum Erfahrung (beschränkt sich genau auf die bisherige Goblin-Rüstung...). Habt ihr diesbezüglich Ratschläge für mich?

ja.
nähen mit leder ist im vergleich zu normalem nähen, total simpel. gerade wenn man nicht so akurat sein muss, weil es für orks ist, und akurat oft nicht gewollt ist.
lederahle, famex-revolver-lochzange-mit-kraftübersetzung, nen guter ledergarnfaden, und dann nen sortiment ledernadeln, und ab gehts wie ein profi.
wenn man sich deine kostüme im ning anschaut, wirst du das hinbekommen, solltest du nicht alles mit unserem gestohlenen nazigold von einem schneider anfertigen lassen.

Waffen
Ich gehöre auf jeden Fall zur Mimimi-Fraktion, daher sind nur Waffen mit genug Distanz etwas für mich. Mit der Hellebarde habe ich bisher aber nur gute Erfahrungen gemacht, daher wäre ein Speer eine Möglichkeit. Würde aber sicher nur Sinn machen, wenn es noch andere Spiesser hat.
Bogenschiessen wäre eine Möglichkeit, dann müsste ich halt wieder üben. Eigentlich mag ich aber das Pfeileaufsammeln nicht.
Vor ein paar Jahren habe ich mir eine Steinschleuder gekauft, da müsste ich auf jeden Fall auch erst mal üben und zudem suche ich da immer noch nach einer Möglichkeit für biologisch abbaubare Geschütze (weil eben, keine Lust, überall danach zu suchen). Wäre für grössere Schlachten aber ungeeignet.
Knüppel ist vorhanden, falls ich denn mal so nahe ran kommen sollte.


kein problem, nicht jeder ork muss kämpfen, von der wasserträgerin, prunkweibchen eines anführers, alchemistin, bardame, heilerin, tochter, schreiberin, drogendealerin, haremsdame, ist einfach alles was man sich vorstellen kann vertreten.
is nur die frage was man selber spielen will.
nen bissel kämpfen schadet sicher nicht, orkspiel kann sehr kampflastig sein.

speer, ja. es gibt sehr viele stangenwaffenuser und auch nen spieshaufen im ohl

bogen, is ne option. pfeile aufsammeln stört halt das eigene it.... aber da orks nach grossen schlachten, eh meist kurz die masken ausziehen, weil die jungs im schweren stahl einfach zu viel schwitzen, um ne pause zu machen, is das auch nur halb so wild, wie bei menschlichen rollen.

schleuder, find ich cool.
vorletztes jahr hat jemand aus nem anderen lager in nem zweikampf, skrizgal, ein junges weibchen die sich beweisen sollte, damit blamiert, in dem er ihr zielsicher immer den kopf traf....in nem NAHKAMPF-duell :D
der hatte es voll drauf :D
als muniton hat er so stoffbällchen/rollen, ähnliche einer mullbinde gehabt.... wohl selbst gemacht.


soweit von mir,
ich hoffe du verstehst das nicht als angriff, wenn ich das gewollt hätte, wären mir andere worte eingefallen, und mir auch meine zeit einfach zu schade, nen so ausführliche antwort rauszuhauen nur um neewbs zu dissen.
wenn du fragen hast, nur her damit, keine ist zu blöd- verstehen hilft :)
gerne auch via pm, fb oder skypen usw,

greetz bubi

Benutzeravatar
Stripe
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2857
Registriert: Mo 28. Apr 2008, 18:41
Gruppe: Doram Zau
Verbund: Altes Blut
Wohnort: München

Re: Goblin 3.0

Beitrag von Stripe » Do 22. Jan 2015, 08:58

Guten Morgen und willkommen!

Schön das Du rein schaust!
So, ich muss jetzt einfach hier mal dazwischenknallen weil der liebe Bub Hosh Dir da ein etwas komisches Bild von den Orks auf dem DF vermittelt. Ich glaube der werte Herr verwechselt uns mit anderen Orkspielern.
Bei den Clanern ist so rein gar nichts quietschig-Comicartig und unser Gewandungsstandard entspricht durchaus dem der guten OHL-EE Orks.
Ich schreibe das hier jetzt auch gar nicht weil ich mich darüber echauffieren will, könnte ich, will ich aber nicht, sondern um Dich in der hinsicht aufzuklären, das es auch bei uns schwierig werden könnte mit "lustiger Flickenklamotte" einen Check zu bekommen. Du hast ja schon viel beschrieben was Du noch machen möchtest
und ich bin sehr gespannt was daraus wird

Du kennst uns doch eh schon. Hast die schönen Landsknechtbilder bei uns verlinkt ;)
Also schau doch einfach mal hier bei uns rein. Wir freuen uns und geben Dir gerne Tipps und Rat bei Klamotte und anderen Fragen

Grüße
Stripe

Benutzeravatar
Bub-Hosh
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 7323
Registriert: Do 28. Feb 2008, 12:16
Gruppe: Shira-Hai - Mautor
Verbund: Grat u Murdur
Wohnort: Saarbrooklyn
Kontaktdaten:

Re: Goblin 3.0

Beitrag von Bub-Hosh » Do 22. Jan 2015, 16:38

@stripe
mein lieber Gee,
ich wollte dir und euch in keinstem fall was unterstellen oder eure arbeit angreifen.
euer konzept ist nicht mein ding, das sollte bekannt sein, aber ich respektiere was ihr da macht, und halte es für sinnvoll, und als einen wichtigen teil des orkspiel-spektrums.
deshalb sage ich sowas wie: die ernsthaften orkspieler sind in OHLEE und OCL zu finden ;)

sollte das im text nicht so rübergekommen sein, entschuldige ich mich dafür.
ich dachte ich hätte klar gemacht, das die ansprüche in beiden lagern hoch sind.
das einzige was ich zum comicstil aussagen wollte, war der punkt das sowas eher bei euch im OCL zu finden ist:
siehe krussk, siehe nachtgoblins, siehe grosse warhammermonster ala gransh, mit rückenaufbauten, siehe pilzgoblinopa etc.
das ist für mich eher der "comicstil".

oder was genau passt dir sonst nicht?

ps. und wir kennen uns lange genug, das du mich auch gern per pm anpissen darfst, wenn du das bedürfniss hast :)

Garfield
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 11
Registriert: Di 23. Sep 2014, 22:00
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Goblin 3.0

Beitrag von Garfield » Fr 23. Jan 2015, 00:02

@Stripe: "comicartig" ist nicht zwangsläufig das selbe wie lustig. So gesehen würde ich die Nachtgoblins auch als ein wenig comicartig einstufen (aber ernsthaft), alle anderen, die ich bisher am DF gesehen habe, allerdings nicht. Also keine Sorge, ich kann das schon selbst beurteilen ;).


@Bub-Hosh: danke für deine lange Rückmeldung, ich verstehe das sicher nicht als Angriff!

Jaa, das Problem ist, dass ich noch nicht so recht weiss, was ich will. Ich werde einfach mal anfangen mit einfacheren Bastelsachen und auch noch mal Bilder anschauen, dann werden die Ideen sicher kommen. Mir ist schon klar, dass die Klamotte zur Gruppe passen soll/muss, aber da ich (noch) keine Gruppe habe, ist das schwierig. Wenn sich in der Schweiz was ergibt, fangen da alle plusminus bei null an, also sollte ich vorher wissen, wie ich die Gruppe beeinflussen will :D.

Stimmt, das mit dem "alles sammeln, was man findet" macht im Larp nicht so viel Sinn.

Zum Helm: ich werde den mal zur Seite legen und schauen, was sich sonst ergibt. Wie schon erwähnt, habe ich durchaus vermutet, dass der nicht auf breite Zustimmung stösst.
Aber: der ist aus 2mm Blech und hat bereits meinen Kopf davor bewahrt, von einem schwingenden Ast zermatscht zu werden.

Naja, ich trage lieber eine Maske, deren Stil erkennbar ist, als mit was selbst gebasteltem, das aussieht wie ein Haufen klebriger Latex, an dem man keine Details erkennt. Aber eben, ich werde mal die Themen zu Maskenbau lesen.

Wie siehts denn im OCL aus mit Zähnen? Ich meine, auf Fotos hätte ich schon diverse Orks gesehen, die Zähne drin haben? Zahnlack klingt aber auf jeden Fall weniger hinderlicher als zusätzliche Zähne im Mund.

Ich hab zu viele Jahre OT Kontaktlinsen getragen. Jetzt würds zwar mit den billigen bunten Teilen gut gehen, aber ich vertrage sie sicher immer noch nicht gut und den Aufwand will ich mir auf Zeltcons eigentlich nicht mehr unbedingt geben. Aber wenn die restliche Klamotte passt und ich an irgendeine tolle Con gehe, werde ich mir mal Gedanken machen. Einfach vorher nicht ;) .

Mülltholon und Gugel: macht beides IT wenig Sinn, ja. Bei den Armschienen fällt mir vielleicht noch was gescheites ein, eben zB komplett mit anderem Material überziehen oder so. Bei der Gugel hatte ich etwas übertrieben, was die Flicken angeht, von der habe ich mich in der Form inzwischen schon verarbschiedet. Aber eine andere Gugel muss auf jeden Fall her.

Die Torso-Rüstung soll am Ende eigentlich aussehen wie ein Schuppenpanzer, also die drei Stückchen drauf sollten Schuppen sein. Aber dafür sind sie noch zu merkwürdig aufgenäht.

Leder: ich will nicht behaupten, ich hätte absolut tolles Leder verwendet, da tatsächlich alles Reste sind. Aber das einzige was da Velours-Leder ist, sind die Handschuhe und zwei Stückchen am Helm, die die Befestigung vom Innenpolster verdecken. Die Torso-Rüstung ist aus normalem, dünnem Leder, die flache Seite hat aber einen so hässlichen Farbton, dass ich diese Seite nach Innen gedreht habe.

Ich habe hier im Forum praktisch nur gelesen, dass man Leder vor dem Vernähen/Weiterverwenden verranzen soll. Macht für mich auch Sinn, ich will ja nicht, dass die Nähte wieder aufgehen.
Denn Nähen von Leder ist bescheuert, wenn man nicht so viel Kraft hat.

Das mit der Schleuder klingt toll, dann werde ich das mal im Kopf behalten.

Ich denke, ich werde mal genau schauen, was ich mit der Torso-Rüstung anstellen will und was für Material ich genau hier liegen haben. Und dann aber erstmal mit der Klamotte anfangen.

Benutzeravatar
Bub-Hosh
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 7323
Registriert: Do 28. Feb 2008, 12:16
Gruppe: Shira-Hai - Mautor
Verbund: Grat u Murdur
Wohnort: Saarbrooklyn
Kontaktdaten:

Re: Goblin 3.0

Beitrag von Bub-Hosh » Fr 23. Jan 2015, 16:31

wenn sich in der schweiz was ergibt.
hat sich bisher noch nie. alles was sich ergab, war immer pseudoernst, und nie lange am leben. gerade auch wegen der ansicht auf monsterrassen im schweizer larp. das shcweizer larp ist um einiges mehr geteilt als das deutsche, die grenze zwischen klassichem HELDEN dasein, mit beschränter klamotte und ernst, und den hardcoregewandungsnazis ist gross.


"Ich werde einfach mal anfangen"

hier hat lika vor wenigen tagen was dazu gepostet
viewtopic.php?f=8&t=12366&p=206728&hilit=lika#p206728
und sie hat sicher recht damit.

willst du vor dich hin machen und dann auch alleine spielen, oder willst du wirklich auf die schweizer karte setzen?
mimin wartet bis heute im tausendsten ansatz bzw auf eine österreicher entwicklung der orkszene :P
in deutschland gibt es eine....ach was, mehrere.
- das soll nur ein stupsender ansatz sein, das am ende du entscheiden musst was du willst, und was dich glücklich macht.
wenn du vor dich hinspielen willst, oder auf andere schweizer warten, gut mach das.
wenn nein, dann schau dir dinge/leute/fotos an, und suche anschluss.
das du sicher immer weit fahren wirst bei letzterer option ist klar. irgendwas is ja immer.



@zähne
im ocl sind die noch häufiger als im ohl
genauere angaben, kann dir da sicher ein ocler geben.

@leder
wenn ledernähen für dich zu kraftraubend ist, benutzt du keine gute ahle. oder gleich die dünnste einstellung einer famex lochzange.
genau bewerten kann man leder über fotos natürlich nie. aber schön ist anders.
es gibt eben leder das braucht kaum verarbeitung und welches wo man massiv ran muss. deines gehört zur letzteren kategorie,....das schlimme hierfür sind allerdings die farben. das sind einfach zu viele.
die tendenz geht hier richtung, alle varianten von, grau, schwarz, braun, bei uns zb auch nich rot, und bei einzelnen anderer trupps halt eben noch eine andere farbe.
bei den tq zb bodenständiges orange, bei den tbk richtung ockergelb usw

verranzen vor dem nähen...ahja....nun gut,....joah man lernt nie aus. ich werds weiterhin danach machen. und man muss die nähte ja nicht maltretieren wie ein irrer, aber ich gehe beim verranzen auch über die nähte, mein halbwegs nach natur aussehendes garn für leder, kann das ab, da reissen dann 1-2 fasern und sehen geil used aus, aber die reissen trotz bearbeitung quasi nie....

"wissen was du willst" wird mmn das entscheidenste sein, was du zuerst angehen solltest. :)

wie gesagt scheue dich nicht zu fragen.

greetz bubi

Garfield
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 11
Registriert: Di 23. Sep 2014, 22:00
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Goblin 3.0

Beitrag von Garfield » Mo 26. Jan 2015, 19:36

Also ich weiss ja nicht, wie du beurteilen willst, ob die bisherigen Schweizer Orks pseudoernst waren, ohne ihre Spielweise zu kennen?
Aber ja, sie waren nie lange am Leben. Wenn sich in nächster Zeit was ergeben sollte, dann habe ich sicher nicht die Illusion, dass das allzu lange regelmässig spielbar ist.
Die Alternative sind die Grosscons, aber das EE hat mir generell nicht besonders zugesagt, also werde ich weiterhin nur aufs DF fahren. Solange es dort aber das LKL gibt, werde ich höchstwahrscheinlich nicht zum OCL wechseln. Aber falls ich mal keine Lust mehr aufs LKL habe, wäre das OCL die nächste Wahl :).

Lika hat ja Recht...
Bei mir ist tatsächlich das grösste Problem, dass ich noch nicht sicher bin, was ich eigentlich will. Bzw habe ich eine vage Vorstellung, von der ich aber noch nicht weiss, wo sie rein passt. Ich habe mir die letzten Tage nochmal Fotos angeschaut und denke, dass es schon eher Richtung OCL gehen soll als OHL/HdR.
Mir geht es vorrangig erstmal ums Basteln, ob ich den Charakter dann effektiv in absehbarer Zeit spiele, ist mir egal. Aber natürlich soll er hintergrundtechnisch und optisch irgendwo rein passen, ich will da kein eigenes super-tolles-bla-Ding durchziehen.
Ich werde mich also noch weiter informieren und am Konzept arbeiten, ehe ich irgendwas an Material anfasse.

@Leder: ich bin auch zu schwach für eine Lochzange ohne Übersetzung :-[. Aber ich werds irgendwie hinkriegen, Akkubohrer und normales Ledernähzeug kann ich auf jeden Fall ausleihen.
Dass meine Klamotte bisher zu bunt und zu zerstückelt war, ist mir inzwischen auch klar.

Momentan gedenke ich, die vorhandenen Rüstteile weiter zu verwenden als Basis und zweite Polsterungslage, aber darüber gutes Rüstleder zu verwenden.

Neues Konzept folgt, sobald ich mich entschieden habe.

Benutzeravatar
Bub-Hosh
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 7323
Registriert: Do 28. Feb 2008, 12:16
Gruppe: Shira-Hai - Mautor
Verbund: Grat u Murdur
Wohnort: Saarbrooklyn
Kontaktdaten:

Re: Goblin 3.0

Beitrag von Bub-Hosh » Mo 26. Jan 2015, 22:43

@schweizer orks
erfahrung, viel kommunikation, und äh sehr langjährige und intensive erfahrung :D ich bin ein info sammler, und ich rede mit vielen leuten, auch schweizern.
habe jetzt eine schweizerin bei meinen anwärtern, hatte früher eine schweizerin im trupp, und sehr sehr viel und intensiv zu tun mit einer weiteren, die das deutsche orklarp sehr geprägt hat, ohne die wir heute nicht das wären, was wir sind.
sicher bin ich bei weitem nicht der weisheit letzter schluss.
bis mir jemand aber das gegenteil beweisst, werde ich aber wohl bei meiner durch erfahrungswerte gebildeten meinung bleiben. :)
und wenn ich mich irre...nur her damit, ich nehme gerne schweizer orkspieler mit hand und fuss in meinen erfahrungsschatz mit auf, mit kusshand sogar. lets play :)


@orientierung
kein ee, das ist schade.
was missfiehl dir denn daran?
es ist von den grosscons echt das schönste, und beste....auch wenn dort sicher nicht alles glänzt, gibts wenig warum mich die anderen reizen (und ich gehe dieses jahr, wieder auf alle 3 seufz....dammed Oo) )

ohl vs ocl - da gibts auch eher tendenzen, in beiden lagern sind beide gewandungsstyles willkommen, und es gibt von beiden arten jeweils vertreter men.
ich steh natürlich auf den hdr style :D wer häts gedacht.
wenn das wildere und kampflastige spiel auch eher deines ist, wünsche ich da viel erfolg. ich würde mir da an deiner stelle nochmal genau gedanken machen was du wirklich willst vom orkspiel und dir dann beides mal genauer ansehen, mit leuten reden und chatten usw
da siehst du eher wie die leute ticken, und was ihr spiel ist.
vielleicht entwickelt sich sogar dabei etwas worauf du lust hast, was du jetzt beim orklarp noch nicht auf dem schirm hattest. :)

@leder
:D ach komm, mit kraftübersetzung geht das doch..... ich bin auch ein weichei, was das angeht, ohen die famexzange ist es die pest, aber mit is doch schon machbar -]
der bohrer...ja kenne leute die das so machen, zb gruur, ich halte das für hexenwerk :D aber wenns klappt warum nicht.
das vorhandene als basis zu nehmen ist auf jeden fall ne option.

viel erfolg bei der entscheidungsfindung.
wenn du dinge wissen willst, wird man dir gerne behilflich sein.
nen bissel spammen, um pms schreiben zu können, ist auch recht hilfreich, dann kannste die leute privat anschreiben, was einen oftmals weiter bringt als sich hier öffentlich "auseinander nehmen zu lassen". persönlich fällt das gespräch da viel leichter.

wenn interesse an irgendwas sein sollte meld dich einfach.

greetz bubi

Garfield
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 11
Registriert: Di 23. Sep 2014, 22:00
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Goblin 3.0

Beitrag von Garfield » Di 27. Jan 2015, 00:13

@Schweizer: von mir aus akzeptiert, aber: die Anwärterin war selbst noch gar nie mit Schweizer Orks auf Con, daher zählt das nur so halbwegs (und geredet hat sie bisher nur mit zwei Leuten aus meinem ehem. Clan). Bei der zweiten Schweizerin weiss ich nicht, wer gemeint ist (wäre aber neugierig - PM?). Und die dritte, legendäre Schweizerin wusste damals gewiss viel übers Orkspiel, hat mW aber 2010 das letzte Mal in der Schweiz gespielt und die Ork-Sache müsste mindestens 6 Jahre her sein...
Ich kann dich aber gerne mit Fotos und Infos von den letzten paar Jahren Orkspiel in der Schweiz versorgen, wenn du magst :).

@EpicEmpires: prinzipiell gefällt mir die Idee von PvP, den Themenlagern und dem grösseren Gelände. Nicht gefallen hat mir konkret das Pilgerlager wies dieses Jahr war, damit auch das grosse Gesamt-Konzept, also die Gründe, warum man mit anderen Lagern interagiert. Und ich fand das Gelände bei Regen eher gefährlich. Beim EE scheint mir irgendwie jedes Lager ein wenig sein Ding zu drehen und wenn man eine Ausrede findet, kloppt man sich mit den anderen Lagern. Beim DF hab ich wenigstens das Gefühl, dass man sich bei den Gründen, sich zu kloppen mehr Mühe gibt. Also irgendwie ergibt es mehr Sinn für mich. Ich finde aber das OHL an sich nicht doof, mit den Leuten hatte ich leider nicht direkt zu tun und beim Angriff aufs OCL war ich aus Sicherheitsgründen nicht dabei (im Halbdunkeln bei Regen da den Hang rauf rutschen - muss ich mir nicht antun).

Danke für den Tipp (und alle sonstigen auch), dann werde ich genauer schauen und auch Leute direkt anfragen. Ab 10 Posts kann man PMs verschicken?

Benutzeravatar
Bub-Hosh
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 7323
Registriert: Do 28. Feb 2008, 12:16
Gruppe: Shira-Hai - Mautor
Verbund: Grat u Murdur
Wohnort: Saarbrooklyn
Kontaktdaten:

Re: Goblin 3.0

Beitrag von Bub-Hosh » Di 27. Jan 2015, 00:34

@schweiz
jap, da hast du recht, 2010-11 sollte das letzte mal gewesen sein, das dax ihre fühler danach ausgerichtet hat. bei der ex schweizerin handelt es sich um samy- die schwester eben jener anderen :D )
hm, gut sogesehen..... ja gut aus der schweiz hört man halt quasi nix, ausser das hier einzelne leute aufschlagen die bei trupps der deutschen szene mitmachen wollen. ausserdem spricht man mit anderen leuten aus der schweiz die larp verstanden haben usw...
vielleicht ist seid 2010 da mehr passiert als ich es mitbekommen habe.... aber wovon man nix hört....is nie passiert ;)
mag vielleicht auch an meiner arroganz liegen, das ich wenig im orkbereich ernst nehme, was sich nicht in den hallen dieses forums abspielt. maybe. alte hunde und so.
infos: gerne. jederzeit, weiterbildung is immer spannend.

@ee
ja das stimmt wohl.
auf dem ee ist grob gesagt nur das was du selbst machst thema, man darf sich nicht drauf verlassen das was passiert...oder durch avatare, sls gepusht wird, bzw manipuliert :D
ist selbst mein hauptkritikpunkt, und ich rede da auch viel mit teilen der ee-orga drüber. mal schauen was
wird. die spieler werden ihr ee machen in den nächsten jahren. ich bin gespant was es wird.
das pilgerlager ist was es ist, ich bin kein fan von. aber dafür gibts noch so viele lager die ich allesamt interessant finde :)

das problem der "unbedingt gewinnen woller" wurde auf dem ee zum umgekehrten problem "gewinnen wollen ist langweilig" deswegen gibts da gerade ein motivationsloch, das es zu beheben gilt, da sind die einzelnen lager aber auch schon mehr oder minder effektiv dabei.


der sicherheitsaspekt scheint dir wirklich sehr wichtig zu sein....orkspiel ist eigentlich immer ne nummer härter. alleine schon, wegen der kostüme, wird man von mitspielern intern wie extern eher unsanft behandelt, bzw es kann eben passieren.
wenn wetter und normales gelände dir schon so nen kopf machen, solltest du vielleicht wirklich nochmal in dich gehen, oder dir das szenegängige orkspiel mal live anschauen. bevor du da viel mühe reinsteckst.


ich nix technik...ich glaub ab 10...aber....ich nix technick :-X
Zuletzt geändert von Bub-Hosh am Di 27. Jan 2015, 01:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
kerstin
Administrator
Administrator
Beiträge: 2991
Registriert: Do 28. Feb 2008, 20:49
Gruppe: Ang-Gijak
Verbund: UB / OHL
Wohnort: TodesTurm
Kontaktdaten:

Re: Goblin 3.0

Beitrag von kerstin » Di 27. Jan 2015, 01:37

sollte 4 sein
Bild Krieg! ...keinen Frieden!
sponsored by OHL

Antworten