Uroks Masken

Infos und Fragen bzgl. Maskenbau, Maskenbauern
+ eigene Maskenbauprojekte
Antworten
Benutzeravatar
Urok/Worgahr
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2609
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Bochum

Uroks Masken

Beitrag von Urok/Worgahr » Do 2. Apr 2015, 21:52

Da ich gerade an ein paar Masken für unsere Truppe sitze mache ich hier mal einen Thread auf.



Aktuellere Masken und Probs
Dateianhänge
1549568341140.jpg
1549568462599.jpg
Zuletzt geändert von Urok/Worgahr am Do 7. Feb 2019, 21:45, insgesamt 3-mal geändert.
Wartet. Ihr regelt das wie echte Uruku! 3 Runden Nin, Gash,Dushtala!!! Aber ohne Waffen!

Benutzeravatar
Urok/Worgahr
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2609
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Bochum

Re: Uroks Masken

Beitrag von Urok/Worgahr » Mi 8. Apr 2015, 23:03

Mal aufräumen

Und ne weitere Collage
Dateianhänge
2017-08-24_15.02.20.jpg
Zuletzt geändert von Urok/Worgahr am Do 7. Sep 2017, 21:41, insgesamt 2-mal geändert.

Gazdâg
Plapperuruk
Plapperuruk
Beiträge: 206
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:21
Verbund: Grat u Murdur

Re: Uroks Masken

Beitrag von Gazdâg » Do 9. Apr 2015, 13:10

Note: ich bin noch nich lange in der ganzen Sache, aber ne Meinung haben kann man ja, auch ohne Verbesserungsvorschläge liefern zu können ;)

Die "Nase" wirkt auf mich maximal seltsam. Man sieht die "echte" Nase noch enorm rausstechen, also dass sie da ist und wo sie sitzt und die "künstliche" Nase schaut eher aus wien böses Geschwür, die fügt sich kaum in das Gesamtbild. Würd ich persönlich weiter runter setzen und mehr ins Gesamtbild einfügen, glatter auslaufen lassen.

Dann zur Maske an sich: die wirkt noch sehr roh, als hättest du den Ton (oder was auch immer du zum Modellieren nimmst) drauf geschmiert, die groben Formen gemacht und fertig ist die Laube. Da fehlen Details wie Falten, Hautstruktur... Weißt schon. Dazu diese Latexfetzen überall. Sieht zwar schön räudig aus, allerdings eher nach Maskenfäule als nach absichtlicher Entstellung. Keine Ahnung woher das kommt, da müssen die Profis Tipps geben.

Und falls das Ding schon bemalt ist: Man sieht ja glaub schon Ansätze von verschiedenen Schattierungen, aktuell wirkt das aber doch noch arg plakativ einfarbig, da (wenn Falten da sind) die Falten und ähnliche Vertiefungen schön abdunkeln, erhöhtes heller hervorheben... Der Kram halt.

Benutzeravatar
Urok/Worgahr
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2609
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Bochum

Re: Uroks Masken

Beitrag von Urok/Worgahr » Do 9. Apr 2015, 16:23

Falten hat sie schon,allerdings gehen die sehr unter.vorallem auf den Fotos.Aber ansich hätte ich die Maske dunkler grundieren sollen. Beim nächsten Mal weiß ich Bescheid. Diese Fetzen nerven mich auch, aber ich habe auch zum ersten Mal etwas mit Latex bemalt. Weiß gar nicht so recht ob das überhaupt Latex ist oder vllt Reste vom Schminkschwamm ;D Und zur Bemalung muss ich sagen das die auf den Fotos sehr eintönig daher kommt. In Wirklichkeit kommen die Schattierungen und Highlights viel deutlicher rüber.

Zur Nase. Ich hab zum ersten mal eine so geartete Nase gestaltet. Ich wollte das die Maske eng an der Nase anliegt. Deswegen ist noch zu erahnen wo die Nase wirklich "versteckt " liegt. Vllt muss ich mich bei der nächsten mehr trauen.

Gazdâg
Plapperuruk
Plapperuruk
Beiträge: 206
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:21
Verbund: Grat u Murdur

Re: Uroks Masken

Beitrag von Gazdâg » Fr 10. Apr 2015, 13:50

Persönlich hätt ich die nase trotzdem eher weiter runter gesetzt, also nicht direkt zwischen die Augen (da wirds doch auch anatomischlangsam eng...) sondern 2cm weiter runter und statt so ner Art Rüssel eben eher...Nüstern? Also keine aufgesetzte Form sondern reingehende Schlitze, verstehst?

Benutzeravatar
Urok/Worgahr
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2609
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Bochum

Re: Uroks Masken

Beitrag von Urok/Worgahr » Fr 10. Apr 2015, 14:17

Die nase liegt extra soweit oben.gab da ne Vorlage eines Herr der ringe moria goblins.über die Form kann man streiten.ist so vom empfänger abgesegnet :) sie ist nur auf der fertigen maske etwas hervortretender als auf dem rohling. Dir Nasenlöcher waren zu schmal und die sind mir um negativ weggebrochen.so das sie abgegossene maske keine Löcher hatte.musste sie dann mit warte neu modellieren

Gazdâg
Plapperuruk
Plapperuruk
Beiträge: 206
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:21
Verbund: Grat u Murdur

Re: Uroks Masken

Beitrag von Gazdâg » Fr 10. Apr 2015, 14:33

Ich weiß welches Vorbild du meinst, wenn mans kennt, erkennt man bei deiner Maske auch die Inspiration, aber im Endeffekt dein Bier bzw. das des zukünftigen Besitzers. Ich finds halt net ganz der Vorlage entsprechend aber jut, muss sie ja nich tragen ^^

Benutzeravatar
Urok/Worgahr
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2609
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Bochum

Re: Uroks Masken

Beitrag von Urok/Worgahr » Fr 10. Apr 2015, 14:50

Die form entspricht auch nicht der Vorlage.nur die lage
Hatte es so nicht hinbekommen und mich abgesichert. Mal schauen wie die follgenden machen werden
Möchte aufjeden fall noch was in sachen hautstruktur machen. Und vllt wenn die nächsten besser werden mache ich seine hier dann neu.hab seinen abdruck ja noch zuhause

Sesa
Plapperuruk
Plapperuruk
Beiträge: 270
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 16:05
Wohnort: Hessen, Idstein

Re: Uroks Masken

Beitrag von Sesa » Sa 26. Mär 2016, 15:49

ich finde du hast dafür Potential!
dein neues Projekt sieht gut aus, bin gespannt wie es weiter geht :)

Benutzeravatar
Urok/Worgahr
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2609
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Bochum

Re: Uroks Masken

Beitrag von Urok/Worgahr » Sa 26. Mär 2016, 16:16

Danke sehr. Es macht mir auch Spaß. Am meisten Freude bereitet es natürlich wenn dem Träger seine neue Maske gefällt. Aber auch immer wieder schön Gruppenfremdes Feedback zu kriegen.

Benutzeravatar
Blozbarz
Forenbelagerer
Forenbelagerer
Beiträge: 1507
Registriert: Di 12. Aug 2014, 15:31
Gruppe: Zabîs Udu
Verbund: Grat u Murdur
Wohnort: Bönen im östl. Ruhrpott

Re: Uroks Masken

Beitrag von Blozbarz » Mo 28. Mär 2016, 19:11

Ich finde Deine Masken echt cool! :up:

Benutzeravatar
Urok/Worgahr
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2609
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Bochum

Re: Uroks Masken

Beitrag von Urok/Worgahr » Di 29. Mär 2016, 04:12

Danke. Das erfüllt die schwarze Schmodderpumpe in meiner Brust mit Freude :blüm:

Benutzeravatar
Barghul
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 1702
Registriert: Di 5. Okt 2010, 00:38
Gruppe: Asht Gajutar
Verbund: OCL
Wohnort: Berlin

Re: Uroks Masken

Beitrag von Barghul » Di 29. Mär 2016, 12:55

Hey Urok,

das wird immer besser. Bei der ersten (auch hier präsentierten) Maske hab ich gedacht "ach Du Schreck", na das ist noch ein Unfall - sorry das ich so ehrlich bin. :D

Was ich dann letztes Jahr aber auf dem DF gesehen habe, war im Original eigentlich deutlich besser, als es hier auf den Bilder zu sehen waren. Insbesondere das letzte Modell zeigt, wie man sich im Laufe der Zeit verbessert.

Allerdings sind mir teilweise die Applikationen und Ohren noch zu "grobschlächtig". Ich für meinen Teil würde mir hier und da noch etwas mehr Liebe zum Detail wünschen, auch wenn es meist nervt, weil man schnell Erfolge haben möchte (ich bin auch bei allem was ich angehe immer viel zu ungeduldig :o ).

Kurz zur letzten Maske - Du modellierst mit "Knete" - also Plastiline - richtig? Bei Ton würde ich jetzt empfehlen, nochmal mit einem feinen, feuchten Pinsel an den Kanten entlang zu gehen, dass die Kanten gebrochen und Hautfalten feiner werden. Bei Dir sehen sie sehen noch zu stark "geritzt" aus. Ich habe von einer guten Bekannten, die ebenfalls mit Plastilin modelliert den Tipp bekommen, die Oberfläche mit einem Fön zu erhitzen. Dann lässt sich das in Details noch besser modellieren - schonmal probiert?

Hier mal ein Beispeil der Hautfalten, wie ich sie mit Ton gemacht habe:

Bild

Benutzeravatar
Urok/Worgahr
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2609
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Bochum

Re: Uroks Masken

Beitrag von Urok/Worgahr » Di 29. Mär 2016, 13:59

Mitn Föhn. Mal schauen obs klappt. Ich weiß was du meinst. Ich wollte es mal ausprobieren die Falten etwas tiefer zu machen.


Aber alter. Wo bleibt dein Masken Thread . Sieht geil aus.

Benutzeravatar
Barghul
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 1702
Registriert: Di 5. Okt 2010, 00:38
Gruppe: Asht Gajutar
Verbund: OCL
Wohnort: Berlin

Re: Uroks Masken

Beitrag von Barghul » Di 29. Mär 2016, 14:24

Ich bin noch nicht fertig - ist alles ein riesiges Experiment ;D

Wieviel Schichten Latex gießt Du immer?

Antworten