Maske Mato

Infos und Fragen bzgl. Maskenbau, Maskenbauern
+ eigene Maskenbauprojekte
Benutzeravatar
Mato
geselliger Ork
geselliger Ork
Beiträge: 132
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Balduinstein

Maske Mato

Beitrag von Mato » Mi 7. Jul 2021, 23:24

Hallo zusammen,
Ich habe schon länger mal versucht eine Maske zu bauen ich meine es gab auch irgendwo ein oder zwei Bilder. Die Aussage war mehr oder weniger die Frisur ist mir gelungen aber sonst ist das mehr in Richtung Shrek.
Nach dem ich einiges an Klamotten gemacht hatte habe ich mich nochmal an der Maske probiert.
Da mir die letzte Form kaputt ging musste ich mir eine neue positiv Form bauen.
Aber bevor ich davon jetzt den abguss mache wollte ich die hier mal vorstellen und mir euer Feedback anhören. Ich weiß es ist schwer mit den Farben in der Knete.
Im Grunde bin ich mit dem Ergebnis zufrieden aber ich denke am Ende nach dem abguss und dem bemalen wird das ganze nochmal besser aussehen.

[attachment=0]received_358792682499567.jpeg[/attachment]
[attachment=1]received_3037225203183106.jpeg[/attachment]
[attachment=2]received_1232865973817697.jpeg[/attachment]
Dateianhänge
received_358792682499567.jpeg
received_3037225203183106.jpeg
received_1232865973817697.jpeg
Der Sieg gebührt den Besten!!!

Benutzeravatar
Mato
geselliger Ork
geselliger Ork
Beiträge: 132
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Balduinstein

Re: Maske Mato

Beitrag von Mato » Mi 7. Jul 2021, 23:25

received_933867170793836.jpeg
received_1430067400692805.jpeg
received_638092557147960.jpeg
Der Sieg gebührt den Besten!!!

Benutzeravatar
Mato
geselliger Ork
geselliger Ork
Beiträge: 132
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Balduinstein

Re: Maske Mato

Beitrag von Mato » Mi 7. Jul 2021, 23:26

received_408894270366413.jpeg
received_1410417256023787.jpeg
received_378614440272858.jpeg
Der Sieg gebührt den Besten!!!

Benutzeravatar
Mato
geselliger Ork
geselliger Ork
Beiträge: 132
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Balduinstein

Re: Maske Mato

Beitrag von Mato » Mi 7. Jul 2021, 23:27

received_270422158217253.jpeg
received_535296177663632.jpeg
received_1173187943194910.jpeg
Der Sieg gebührt den Besten!!!

Benutzeravatar
Mato
geselliger Ork
geselliger Ork
Beiträge: 132
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Balduinstein

Re: Maske Mato

Beitrag von Mato » Mi 7. Jul 2021, 23:28

received_2999452383624616.jpeg
received_333417771764217.jpeg
Der Sieg gebührt den Besten!!!

Benutzeravatar
Urok/Worgahr
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2861
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Bochum

Re: Maske Mato

Beitrag von Urok/Worgahr » Do 8. Jul 2021, 10:37

Es ist tatsächlich schwer etwas durch die Farben zu erkennen.

Ich sehe zwar das du Hauer an der Maske hast aber den Mund kann ich nicht erkennen. Soll die Maske einem Mund bekommen oder willst du das am Ende ausscheiden? Noch mal geguckt, Joa da ist n Schlitz. Das soll es gewesen sein? Ich mein das nicht böse, aber davon würdest du jetzt wirklich schon einen Abguss machen wollen? Fühlt sich das für dich jetzt wirklich wirklich schon fertig an? Ich meine Klar, kein Meister fällt vom Himmel, aber das kannst du definitiv besser.

Es sieht streng genommen so aus als würdest du gerade erst anfangen daran zu arbeiten. Als hättest du jetzt die Knete drauf gepackt um nun ein Gesicht daraus zu machen.

Tue dir selbst einen gefallen und geh zuerst nochmal an die Augen. Mach da nicht nur einfache Dreiecke. Forme die Löcher wie eine Augenhöhle. Eher eine natürliche Form. Die Löcher der Augen sollten am Ende schön mit deinen eigenen Augen verschmelzen. Die Dreiecke sehen am Ende nur komisch ausgeschnitten aus.

Dann guck mal ob du dem ganzen auch ne Lippe verpassen kannst. Schaue dir Bilder von anderen Masken an. Meine Erfahrung ist dass eine Unterlippe zb immer einfacher als deine Oberlippe zu formen ist.

Tue dir bitte selbst den Gefallen und steck noch mehr Zeit in die Modellieraebeit

Benutzeravatar
Mato
geselliger Ork
geselliger Ork
Beiträge: 132
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Balduinstein

Re: Maske Mato

Beitrag von Mato » Mo 12. Jul 2021, 21:35

Hey ho
Danke für die Rückmeldung. Ich habe hier noch mal ein Bild von den anderen Masken.
IMG-20210712-WA0001.jpg
Links war Nummer 1 rechts Nummer 2
Bei den Masken hab ich mich mehr auf den Mund konzentriert und die Überlegung dabei war wenn die Unterlippe groß ist und über die Oberlippe geht wirkt es animalischer und ich muss später nicht so sehr aufpassen das der Mund verschmiert ist wenn ich getrunken habe. Hatte auch soweit geklappt nur das ich richtig Probleme hatte mit dem Essen und trinken da die Lippe gestört hatte.
Deshalb dachte ich mir das ich das bei der jetzigen Maske anders machen möchte. Ich habe die Hauer ausgeformt und den Mund über meinem flacher gezogen und die Lippen direkt aufeinander. Damit ich später keine Probleme bekomme und da ich bei mir beobachtet habe das meine Unterlippe an den Masken etwas mehr hängt dachte ich mir das ist gut soweit und wird mehr oder weniger so werden wie ich es mir vorstelle. Da ich die Oberlippe wahrscheinlich auch noch mal ein wenig einschneidenden muss würde das das aussehen noch verstärken. Aber wenn eure Erfahrungen da anders sind guck ich auch gerne noch mal über die Lippen und arbeite diese etwas stärker aus.

Mit den Augen weiß ich auch noch nicht genau aber sie spiegeln halt das wieder was ich bezwecken wollte. Einmal das die Augenhöhlen tiefer liegen damit ich diese bewusst dunkler färben kann um meine Augen hinter schwarz zu schminken und die "übertriebenen" Schlitzaugen. Die Augen sind an den Augen zur Nase hin was breit und ich hätte sie gerne etwas schmaler aber ich möchte auch später noch gut sehen können ohne das die Maske zusehr stört da hab ich lieber größere augen Öffnungen und schminke mehr. Zumal ich eigentlich davon ausgehe das der Übergang Maske zum Auge schon glatt verlaufen würde da ich die auch ausgieße und dann durch beschneiden gut anpassen kann.
Auch von der Augenform wenn ich die mehr an die Schläfen ziehe wirken sie zwar schmaler aber sie werden dann noch dominanter im Gesicht.

Von der Form her wollte ich auch mehr das Clan Symbol mit einbauen (den Mond an den Augen und die Knochen an der Stirn zum Kinn die Pfeile).

Ich hab dann noch an der Nase die knochige schiefere Form und sehr breite Nasen Löcher um das animalischer und entmenschlicht da zu haben. Dieses Mal wollte ich mal was kleinere Ohren machen die mehr Anliegen damit sie schnittiger sind.

Grüße
Der Sieg gebührt den Besten!!!

Benutzeravatar
Urok/Worgahr
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2861
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Bochum

Re: Maske Mato

Beitrag von Urok/Worgahr » Mo 12. Jul 2021, 21:45

Nur weil du die Augenhöhlen dreieckig machst bekommt dein Ork keibe Schlitzaugen. Auch ein Asiate hat Runde Augenhöhlen im Schädel. Es sieht einfach nur seltsam aus. Nicht asiatisch.

Unterlippe sollte nicht stören wenn du es richtig machst. Du musst beim Essen nur die Zunge gegen deine Unterlippe pressen. Dabei erzeugt deine Unterlippe mehr Druck auf die Maske und der Bund öffnet sich zum trinken besser.

Schau dir nochmal andere Maskenthreads an. Und forme mal alles richtig aus

Benutzeravatar
Mato
geselliger Ork
geselliger Ork
Beiträge: 132
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Balduinstein

Re: Maske Mato

Beitrag von Mato » Mo 16. Aug 2021, 00:37

Danke für die Tipps bis hier hin.
Ich habe die Lippe und die Augen noch einmal überarbeitet.
Dateianhänge
received_359529169106633.jpeg
received_1043215803172802.jpeg
received_239921964538255.jpeg
Der Sieg gebührt den Besten!!!

Benutzeravatar
Urok/Worgahr
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2861
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Bochum

Re: Maske Mato

Beitrag von Urok/Worgahr » Mo 16. Aug 2021, 00:46

Das wirkt doch schon deutlich besser und auch wenn man immer noch ne Menge dran machen kann, musst du zugeben, dass du froh bist die Maske noch nicht abgeformt zu haben :rtfm:


Du könntest die Augenlöcher noch etwas gleich mäßiger Firmen. Die wirken noch etwas fransig wie reingeschossen.

Warum hast du an der Seite wo der abgebrochene Hauer ist dieses Loch? Warum fehlt da Knete?

Die Nase würde ich auch etwas mehr hervor heben. Die wirkt noch recht verwachsen. Geh doch nochmal an die Nasenflügel.

Benutzeravatar
Urok/Worgahr
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2861
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Bochum

Re: Maske Mato

Beitrag von Urok/Worgahr » Mo 16. Aug 2021, 00:47

Und die Lippe wirkt noch sehr abstehend vllt würd ich etwas Material abtragen.

Benutzeravatar
Urok/Worgahr
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2861
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Bochum

Re: Maske Mato

Beitrag von Urok/Worgahr » Mo 16. Aug 2021, 08:26

Vielleicht hilft dir das Bild eines älteren Rohlings ein bisschen als Inspiration, Anhaltspunkt oder kann dir auf irgendeine Weise helfen vllt noch die ein oder andere Kontur zu Überdenken.

Nicht zum Nachmachen eher zum "auf den Weg bringen"

Btw die Zähne sind nur Vorschau, die nehme ich vorm abformen raus und modellieren sie dann aus Fimo oder Sculpey. Die werden an die fertige Maske genäht.
Dateianhänge
Screenshot_2021-08-16-08-21-57-896_com.instagram.android.jpg

Benutzeravatar
Mato
geselliger Ork
geselliger Ork
Beiträge: 132
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Balduinstein

Re: Maske Mato

Beitrag von Mato » Mo 16. Aug 2021, 09:10

Danke dir. Aus diesem Grund ist die Maske auch noch nicht abgeformt damit ich noch ein paar kleine Änderungen vornehmen kann.

Der weiße Fleck bei dem abgebrochenen Hauer ist ein Rest weiße knete. Wenn ich irgendwann noch mal ne Maske machen werde dann vermische ich vorher alles an knete zu einer grauen Masse und arbeite dann mit der dann hab ich dann nicht so die Farbe im Gesicht ;)
Bei den Augen kann ich noch mal schauen aber ich wollte da auch nicht zu viel machen damit die Maske da nicht zu dick wird bzw der Abstand zu meinen augen nicht zu groß wird (deshalb hatte ich vorher diese großen Dreiecke). Der Plan ist die Maske später komplett aus zu schwenken und dann die blinden Augen auf zu schneiden so wie ich es später brauche. Dann würde es ein glatten übergang geben.
Mit der Nase bin ich eigentlich ganz zufrieden da sie relativ flach sein sollte und auch dieses verwachsene haben sollte. Aber ich guck heute abend mal das ich die Lippe noch ein wenig schmaler mache und die Nasenflügel ein wenig dicker.

Jetzt im Vergleich zu deiner Maske sollte ich bei mir die Falten vielleicht auch noch mal was tiefer machen. Mal sehen wie ich das hin bekomme.
Der Sieg gebührt den Besten!!!

Benutzeravatar
Urok/Worgahr
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2861
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Bochum

Re: Maske Mato

Beitrag von Urok/Worgahr » Mo 16. Aug 2021, 12:56

Ok. So wie du das mit den Augen planst läuft es Gefahr am Ende zu 100% scheiße auszusehen. Du sollst es nicht dicker Modellieren sondern vernünftig ausmodellieren. Am besten modelllierst du die Augenhöhle im Vorfeld so genau aus das du am Ende genau siehst wo du ausschneiden musst. Bei meinen Masken gieße ich auch komplett aus (denke das tut jeder)
Der Gipskopf ist ja auch so ausgegossen das man sieht wo die Augen drunter liegen werden

Ich sehe am Ende aber genau wo was weg kommt. Wenn du die Übergänge von Maske zu Augenloch zu Flach modelllierst siehst du das aber eben nicht und die Maske wird am Ende genau dort aussehen wie ein Laken in das man irgendwie 2 Löcher reingeschnitten hat.


Verstehe aber auch die Logik nicht. In deinem Antwortpost über die Dreiecksaugen sagtest du du willst das die Augen tiefer liegen. Wenn du willst das die Augen tiefer liegen musst du halt mehr Modelliermasse drauf packen und die Augenhöhle auch tiefer modellieren. Nur so ergibt es Sinn

Nase: Auch hier bedeutet mehr ausmodellieren nicht das du unbedingt mehr Knete drauf packen sollst sondern das du die Nase einfach besser ausformst. So das sie halt nicht nach ein paar einfachen Knetwürsten aussieht.

Genau wie unten das Kinn. Es sieht einfach nach einpaar Knetwürsten aus. Nichts ist da so richtig ausmodelliert
Dateianhänge
IMG_20210816_123719.jpg
Zuletzt geändert von Urok/Worgahr am Mo 16. Aug 2021, 15:39, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Urok/Worgahr
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2861
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Bochum

Re: Maske Mato

Beitrag von Urok/Worgahr » Mo 16. Aug 2021, 15:39

Hatte vergessen das Bild einzufügen ;D

Antworten

Zurück zu „Maskenbau“