Brille

Kleidung, Ambiente, Ausrüstung und alles was nicht in Rüstungen oder Waffen passt.
Forumsregeln
Wir suchen für den Werkstatt- und Tutorialbereich noch einen oder mehrere Leute, die sich des Forums annehmen und es mal in Schuß bringen und moderieren :)
Wenn Du dazu Lust hast, melde Dich bei mir.
Wir freuen uns über Unterstützung!
Das OL-Team
Benutzeravatar
Brack
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 199
Registriert: Fr 26. Dez 2008, 11:39
Wohnort: Marburg

Brille

Beitrag von Brack » Fr 13. Mär 2009, 01:09

Also

Ich wollte mal meine Erfahrung mit Thema Brille an die Orkgemeinschaft weitergeben, da es zwar mit viel Aufwand verbunden ist, aber es durchaus lohnenswert sein kann, den Aufwand zu betreiben.

Zunächst: Kontaktlinsen!
Ein Ork mit sichtbarer Brille ist mir persönlich etwas unlieb. Die beste und einfachste Lösung sind schlichtweg Kontaktlinsen.

Wenn aber der Fall eintritt, dass, wie bei mir, die Fehlsichtigkeit so hoch ist, dass man auf eine Sehhilfe nicht verzichten kann (aus Sicherheitstechnischen Gründen, abgesehen davon ist es einfach blöd nix zu sehen), und auch Kontaktlinsen aufgrund einer Allergie ausfallen (Selbst hochdurchlässige und sündhaft teure Modelle erzeugen zu meinem Leidwesen Äderchen im Auge, die in die Mitte wachsen und sich irgendwann nicht mehr zurückbilden. So toll das IT auch wäre habe ich eigentlich keine Lust, das Weiß in meinem Auge durch Rot zu ersetzen und das permanent und real.), man aber trotzdem Orkspiel betreiben will, so ist man in einer schwierigen Lage.

Erstes Problem: Es sieht verbesserungswürdig aus: Eine Brille bei einem Ork ist nicht der glaubhafteste Anblick. Etwa vergleichbar mit anderen OT-Accessoires wie Uhren oder dergleichen. Also sollte man sie, selbst wenn man ohnehin nie einen perfekten Ork wird darstellen können, möglichst gut tarnen.

Zweites Problem: Ein Gesichtstreffer erzeugt bei Brillenträgern temporäre Blindheit und ein verbogenes Gestell, was sich als durchaus störend und spielhemmend erwiesen hat. Und ich spreche hier aus Erfahrung.

Drittes Problem: Noch stärker als die Fehlsicht ist das Beschlagen der Gläser unter einer Maske. Man sieht ab einem bestimmten Punkt nur noch weißen Nebel, der zum kompletten Ausfall der Sehkraft führen kann (gerade, wenn man aus der Kälte einen warmen Raum betritt, im Kampf transpiriert oder Ähnliches.
Dies wird besonders ein Problem, wenn man die Brille unter der Maske verstecken will.

Die bestmögliche Lösung zum ersten Problem ist: Die Brille muss unter einer Maske versteckt werden.
Bestenfalls ist hier eine Dreiviertelmaske geeignet, die auf den Brillenträger abgestimmt ist. Diese lässt sich bauen, indem man die Brille mit unter den Gipsabdruck des eigenen Gesichtes bringt, um so die Maske anpassen zu können.
Es hat sich als funktional erwiesen, die Brille mit Alufolie zu umwickeln und dann aufzusetzen, bevor man den Gipsabdruck fertigt.

Bilder folgen.

Die Maske wird durch die Brille automatisch mit besonders stark vortretenden Augenbrauen und Wangenknochen ausgestattet, was nicht zwingend schlecht sein muss.

Besser als mit einer passenden Maske lässt sich eine Brille leider nicht wirklich verstecken. Lediglich ein Visier könnte das ändern (Siehe Fazit)


Zweites Problem: Der Gesichtstreffer.
Dieses Problem kann man vermeiden, indem man große Geldsummen für eine sogenannte Basketballbrille ausgibt. Diese Brillen haben Polster an den Schläfen, liegen enger am Kopf an und haben ein breites Polster über den Nasenrücken. Wo diese Brille verlässlich Ellebögen und Basketbälle überlebt, ist eine Larpwaffe kein Problem mehr.
Sprechen sie mit dem Optiker ihres Vertrauens!
Meine Brille ist von Sziols, einer Marke der Optic Fashion gmbh Das Modell heißt INDOOR SPORTS.
Unterm Strich ist das allerdings eine Anschaffung, die sich um etwa 200 Euro dreht.
Durch das enge Anliegen der Brille neigt diese jedoch dazu, stark zu beschlagen.
Außerdem kann sie zu kleinen Druckstellen auf dem Nasenrücken führen, wenn das Gummiband, mit dem diese Brille getragen wird, zu eng sitzt.


Drittes Problem: Das Beschlagen. Die Maske und das enge Anliegen der Basketballbrille sorgen für denkbar schlechte Sicht. Dies lässt sich verändern durch das Design der Maske, das so ausgelegt sein muss, dass der Atem, der aus der Nase kommt, möglichst frei entweichen kann. Hier kann man beliebig kreativ sein, es ist jedoch recht einfach, die Oberlippe und obere Mundpartie nicht in die Maske einzubinden, sondern frei zu lassen.
Doch die eigentliche Lösung basiert auf derselben Technik, wie der Beschlagungsschutz der Feuerwehr oder auch in Gotchahelmen.
Bei Optik Böhler *Achtung Schleichwerbung* habe ich mir die Brille angeschafft und als kostenlose Serviceleistung eine Imprägnierungsschicht erhalten, die sich zwar mit der Zeit und mehreren Reinigungen abreibt, allerdings vom Optiker kostenlos wieder erneuert wird.
Wenn man das kluge Design mit der Beschichtung kombiniert, reduziert man das Problem auf ein erträgliches Minimum (Erfahrungsberichte nach der nächsten Con)

Unterm Strich ist es doch recht kompliziert, mit der Brille möglichst orkig auszusehen. Zweifellos ist eine Brille störend und bringt weitere Probleme mit sich. Aber mit Aufwand kann man dennoch versuchen, möglichst viel aus seinem Schicksal als Brillenträger zu machen, und das sollte man auch tun.

Wem das alles zu viel Aufwand ist, der sollte ein möglichst unauffälliges Modell wählen, oder eine antibeschlagbeschichtete Brille unter einem Helm mit Visier tragen, wobei letzteres dann auch zu guten Ergebnissen führen kann.


Bilder und Erfahrungsberichte folgen.
Zuletzt geändert von Anonymous am Fr 13. Mär 2009, 01:33, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
kerstin
Administrator
Administrator
Beiträge: 2988
Registriert: Do 28. Feb 2008, 20:49
Gruppe: Ang-Gijak
Verbund: UB / OHL
Wohnort: TodesTurm
Kontaktdaten:

Re: Brille

Beitrag von kerstin » Fr 13. Mär 2009, 01:36

das problem mit beschlagenen brillen/visieren hat man ja beim motorradfahren auch.
hier gibt es lustige sprühmittel (z.b. klar-pilot), die das beschlagen (zumindest eine zeit lang) verhindern sollen.
ich hab' das mal bei meinem motorradhelm angewendet, was gut funktioniert hat,
weiß aber leider weder marke, noch namen des produkts noch.
auf jeden fall bekommt man so'n zeug in motorrad(zubehör)geschäften
und vielleicht hilft es in deinem fall auch zu besserer sicht bei maske mit brille :)
Bild Krieg! ...keinen Frieden!
sponsored by OHL

Benutzeravatar
Thub Durubârz
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 4270
Registriert: Do 15. Mai 2008, 18:44
Gruppe: Skûtog'Mor
Verbund: GuM - Kttz/ Plot
Wohnort: Bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Brille

Beitrag von Thub Durubârz » Fr 13. Mär 2009, 12:06

Wow, danke das nenn ich mal einen sehr schönen und ausführlichen Bericht, wenn ich mal in den genuss Brille tragen komme, dann werd ich mich an die Tipps und dich erinnern und dir danke :)

Seb

Bild


Ogra´h

Re: Brille

Beitrag von Ogra´h » Fr 13. Mär 2009, 12:12

ich find diesen thread richtig cool bin auf die Bilder gespannt
gruß tim

Benutzeravatar
Golrok
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 234
Registriert: So 9. Nov 2008, 18:24
Wohnort: Neuss
Kontaktdaten:

Re: Brille

Beitrag von Golrok » Fr 13. Mär 2009, 13:35

Das nenn ich konstruktive Kritik!  :) Super!

Gegen das Beschlagen von Gläsern kann man natürlich ein Spezialmittel nutzen. Es geht aber auch anders:

Ich hab bei meinem Motorradhelm das Visier einfach mit Spüli trocken eingerieben. Soll heißen, ein wenig Spüli auf nen trockenen Lappen und damit die Gläser einreiben.

Riecht zwar etwas frühlingsfrisch und hält nicht so lange auf den Gläsern wie Spezialmittel, kostet dafür aber auch nur ein Zehntel.
Loktar ogar!

GulGakh
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 641
Registriert: Sa 9. Feb 2008, 13:32
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Brille

Beitrag von GulGakh » Fr 13. Mär 2009, 14:22

Beim Tauchen sagte man mir, dass es helfe, wenn man in die Brille spuckt.
Aber mir waren die teuren, chemischen Varianten irgendwie lieber...

Die gibt es dann übrigens im Tauch(zubehör)geschäft und sind vermutlich genau das Gleiche, was man auch fürs Moped bekommt.  :)

Benutzeravatar
Grokrog
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 277
Registriert: Do 15. Jan 2009, 16:56
Gruppe: Kulkodar Bajrak
Verbund: Altes Blut

Re: Brille

Beitrag von Grokrog » Fr 13. Mär 2009, 16:14

Könnte man eigl nicht ne Motoradbrille umbaun, das die halt Brillenglas drin hat?
Bild

Das dann noch mit Leder umbaun das es auch IT passt, aber glaub wieder das das nun eher
wieder für Goblins passt :/
Oder was meint ihr?
Zuletzt geändert von Grokrog am Fr 13. Mär 2009, 16:16, insgesamt 1-mal geändert.
___________________________
Nehmen ist seliger denn geben!
Kulkodar Bajrak

Benutzeravatar
Dargrish
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 1970
Registriert: Di 12. Feb 2008, 00:58
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Brille

Beitrag von Dargrish » Fr 13. Mär 2009, 16:24

Und inwiefern sollte das ein weniger schwerer Ambientebruch als eine gewöhnliche Brille sein? Da kann man noch nicht mal historisch argumentieren. Vorformen der Sehhilfe-Brille gibt es schon seit dem 13. Jahrhundert, Motorradbrillen dagegen (frühestens) seit es Motorräder gibt...  :idi:

Benutzeravatar
Naguur
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 3528
Registriert: Mi 6. Feb 2008, 00:32
Gruppe: Shrak'kor
Verbund: BH und UB
Kontaktdaten:

Re: Brille

Beitrag von Naguur » Fr 13. Mär 2009, 16:26

Naja, ich glaube je nach Hintergrund kann kann sowas zu nem Goblin schon passen. Bei nem Ork wohl eher nicht.

Besser den Spatz in der Hand als die Krähe im Nacken


Benutzeravatar
Barshak
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 230
Registriert: Do 25. Dez 2008, 02:06
Gruppe: Zabis Udu
Verbund: GuM
Wohnort: Regensburg

Re: Brille

Beitrag von Barshak » Fr 13. Mär 2009, 16:27

Nach der Spielweise von larpwiki giebt es ja diese maschienen goblins da könnte ich es mir gut vorstellen

Benutzeravatar
Dargrish
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 1970
Registriert: Di 12. Feb 2008, 00:58
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Brille

Beitrag von Dargrish » Fr 13. Mär 2009, 16:28

Den Hintergrund möchte ich nicht kennen lernen...  :-\

Benutzeravatar
Maguzg
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 951
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 20:44

Re: Brille

Beitrag von Maguzg » Fr 13. Mär 2009, 16:29

das problem bei der Motorradbrille ist das sie gebogen ist. Und jenachdem wie schwach die Augen sind um so dicker wird dabei das Glas.(ganz davon abgesehen das es dadurch auch teurer wird)

aber sowas ähnliches wie Motorrad oder Scheißerbrillen sieht man ja auch gern mal bei Warhammer(wenn ich mich da jetzt nicht gänzlich falsch erinnere), aber ob das wirklich passt wage ich da doch zu bezweifeln

wdie Brille abundzu mit Wasser überspülen reicht auch um sie vorm beschlagen zu schützen, ist aber wohl die kurzlebigste Variante hier
Der Plan wird nur nicht funktionieren wenn wir auch nur eine Sekunde über ihn Nachdenken. Also los, führen wir ihn aus.

Benutzeravatar
Brack
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 199
Registriert: Fr 26. Dez 2008, 11:39
Wohnort: Marburg

Re: Brille

Beitrag von Brack » Fr 13. Mär 2009, 17:08

@ Grokrok
Es dürfte in der Tat schwer werden, Brillengläser in eine Motorradbrille einzubasteln. Die Gläser einzeln sind zwar immerhin etwas günstiger als mit Gestell, aber man bräuchte etwas Bastelerfahrung, um die formgenau und stabil einzubauen. Dabei solltest du dich auch an der Anordnung vorm Kopf an einer normalen Brille orientieren, damit die Linsen nicht zu nah oder zu weit weg sitzen, damit du noch vernünftig sehen kannst und keine Kopfschmerzen bekommst.

@alle

Speichel ist auch ausprobiert worden. Allerdings hinterlässt das so einen Speichelfilm auf der Brille.... Spüli funktioniert schon... Ich bin da aber irgendwie ganz zufrieden mit meiner Beschichtung.

Und ich krieg bei meinem Optiker die Feuerwehrbeschichtung umsonst, von daher nehme ich das da ja genre in Anspruch m,it der Spezialbeschichtung.

Schweißerbrillen, Fliegerbrillen... hmmm, da hab ich jetzt nicht wirklich dran gedacht. Wer eine ambientige Brille tragen kann, der hat es natürlich gut. Zu meinem Ork würde das aber einfach nicht passen.

Fotos von der fertigen Maske kommen so in einer bis zwei Wochen, Fotos vom Fimoabdruck mit der Brille kommen, sobald ichs geschafft hab mal ein paar Fotos zu machen.

PS: Danke für die positive Kritik.

@GroShak

Das ist leider nicht in der Larppraxis anwendbar, denn wer rennt schon alle halbe Stunde irgendwohin, zieht die Maske aus und spült die Brille mit Wasser.

Benutzeravatar
Brack
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 199
Registriert: Fr 26. Dez 2008, 11:39
Wohnort: Marburg

Re: Brille

Beitrag von Brack » Fr 13. Mär 2009, 23:00

So, hier ein Bild von der Fimoform mit Brille, auf die das Gesicht dann für Passform über der Brille aufmodelliert wird. Ich habs verkleinert, deshalb ist es leider etwas verzerrt, aber die Kerntechnik sollte daraus hervorgehen.
Dateianhänge
Maske.JPG

Zoshakan

Re: Brille

Beitrag von Zoshakan » Sa 14. Mär 2009, 01:24

@Gwarrok: Word!

Fliegerbrillen gehn voll gar nich. Da kann man gleich das Happy-Tree-Friends-Theme auf'm 04er DF trällern. Boah ey.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast