Uruk Hai Schild

Kettenhemden, Brigantinen, Kopfbedeckung, Plattenpanzer... etc.
Forumsregeln
Wir suchen für den Werkstatt- und Tutorialbereich noch einen oder mehrere Leute, die sich des Forums annehmen und es mal in Schuß bringen und moderieren :)
Wenn Du dazu Lust hast, melde Dich bei mir.
Wir freuen uns über Unterstützung!
Das OL-Team
Antworten
Madazok
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 4
Registriert: Di 27. Jun 2017, 16:08

Uruk Hai Schild

Beitrag von Madazok » Fr 30. Jun 2017, 16:03

Moin Moin zusammen,
ich wollte ein Schild bauen wie im Bild zu sehen aber ich habe noch ein paar Fragen dazu.
Bild
1. Was kann ich in dem Schild "einbauen" um es zu Verstärken damit das Schild nicht rumwappelt und die Halterungen nicht rausreißen,
dennoch würde ich gerne mein gegenüber den Schild immer noch um die Ohren hauen können.
2. Wie viel Latexmilch brauche ich für den Schild (Ungefähr 0,45m²)
3. hat einer von euch schon mit diesem Pulver gearbeitet?
https://www.marketender.de/Webshop/Mate ... ulver.html
wenn ja könnte er mir ein Paar Farbbeispiele als Bilder schicken ich würde gerne sehen wie ich das Pulver am besten mischen muss um meine Wunschfarbe zu erzielen.
4. Wie viel Isoflex brauche ich für das den Schild
Dateianhänge
IMG_1192.JPG

Benutzeravatar
Riptack
treuloser Goblin
Beiträge: 70
Registriert: So 1. Mai 2016, 21:32
Gruppe: Keine
Wohnort: Lübeck

Re: Uruk Hai Schild

Beitrag von Riptack » Fr 30. Jun 2017, 20:03

Zum Pulver:
Habe ich mal benutz, fand es bescheiden. Ich persönlich empfehle da eher das Latex mit Abtönfarbe zumischen. Allerdings bin ich auch kein Experte für Waffenbau. Das sind bloß meine Erfahrungen aus nen bisschen latexen.

Madazok
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 4
Registriert: Di 27. Jun 2017, 16:08

Re: Uruk Hai Schild

Beitrag von Madazok » Sa 1. Jul 2017, 01:20

Hast du zu den Abtönfarben vielleicht ein paar Beispiele und Tipps?

Benutzeravatar
Glasha
treuloser Goblin
Beiträge: 97
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 16:30
Gruppe: Skût'mor bajrak
Wohnort: BW

Re: Uruk Hai Schild

Beitrag von Glasha » Sa 1. Jul 2017, 15:16

Zum Verstärken kannst du z.B. einen Kern aus PVC-Platten aus dem Baumarkt mit dem Heißluftföhn in Form bringen (auf Belüftung achten). Manche fleddern sich wohl auch eine Regentonne.
Ich persönlich mag Teichfolie als "Kern" recht gern, weil sie gut Gewicht mitbringt und mit Pattex geklebt ziemlich steif und zäh wird, aber immer noch einigermaßen biegsam bleibt.
Ich würde wahrscheinlich zweigleisig fahren und in der Mitte einen Streifen Kunststoff verwenden und da dann auf beiden Seiten Teichfolie dagegen kleben bis knapp an den Rand. Ich hab das mal in deiner Skizze ergänzt. Also rot wäre die Kunststoffplatte, an der du dann die Halterungen befestigst und grün entsprechend die Folie.
IMG_1192.JPG
Ich denke mehr als einen Liter Latex wirst du nicht brauchen.
Kommt halt ein bisschen darauf an, wie viel dir davon während der Verarbeitung eintrocknet. Ich nehm zum Anrühren ganz gerne alte Cremedosen mit Schraubdeckel ;)

Zum Einfärben benutz ich auch ganz normale Acrylfarbe aus dem Baumarkt (schwarz und braun) oder eine in Tuben vom Picksraus (alle anderen Farbtöne, die nicht ganz so oft in Verwendung sind). Im Zweifel halt einfach eine von den billigeren Acryl oder Abtönfarben. Solltest halt erst die Farbe mischen und dann das Latex dazu packen. Und vom Mischungsverhältnis bleib ich gern bei einem Latexüberschuss bis max. 1:1, damit die Schicht schön elastisch bleibt.

Isoflex brauchst nicht viel. Da reicht dir die kleine Dose vom Marketender ewig. Und gut darauf achten, dass die Dose immer gut verschlossen ist, sonst trocknet dir das schneller ein als du gucken kannst.

Madazok
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 4
Registriert: Di 27. Jun 2017, 16:08

Re: Uruk Hai Schild

Beitrag von Madazok » Sa 1. Jul 2017, 23:07

auch wen die Frage vieleicht doof ist:
Welche Wandstärke sollte die Platte und die Folie haben?

Und danke für die guten Tipps. :woohoo:

Benutzeravatar
Glasha
treuloser Goblin
Beiträge: 97
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 16:30
Gruppe: Skût'mor bajrak
Wohnort: BW

Re: Uruk Hai Schild

Beitrag von Glasha » Sa 1. Jul 2017, 23:27

Für die Folie eher eine der dickeren (bis hin zur dicksten, die es gibt), die PVC-Platte eher eine der dünneren, sonst zeichnet sich die Kante unschön durch den Schaumstoff ab. Ich hab 3 mm in meinem Rundschild verbaut und die zeichnen sich noch ganz leicht ab.

Benutzeravatar
Nal Ishak
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 69
Registriert: Sa 20. Okt 2012, 19:28
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Uruk Hai Schild

Beitrag von Nal Ishak » Do 20. Jul 2017, 10:10

Ich hab' mal genau so einen Schild gebaut. Als Kern habe ich eine besondere Art Glasfasermatte benutzt, das Ding mit Alleskleber geklebt und dann unter Spannung trocknen lassen. Als es trocken war hat es seine Form perfekt behalten, war aber noch absolut flexibel.

Die Matte war ziemlich eigenartig; das war kein Gewebe sondern ein Haufen loser Fasern, die in Form gepresst wurden. Ziemlich schwierig zum verarbeiten weil sie auseinander gefallen ist sobald du sie angeschaut hast, aber das Ergebnis hat wirklich für sich gesprochen. Ich kann dir leider nur nicht sagen was das für eine Matte war oder wo die herkam, ich hab' damals einen Clankameraden von mir gefragt was er als Kern für den Schild nehmen würde und er hat gemeint er hätte da noch was rumliegen.

Ich mach bei Gelegenheit mal ein Foto. Optisch ist es ein bisschen billo (war ja nur ein Gehversuch), aber mit der Verarbeitung bin ich immer noch sehr zufrieden.

Edit: Gerade mal gegoogelt; könnte das Zeug gewesen sein:
https://www.harzspezialisten.de/Glasfasern-GFK/

Benutzeravatar
Nal Ishak
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 69
Registriert: Sa 20. Okt 2012, 19:28
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Uruk Hai Schild

Beitrag von Nal Ishak » So 23. Jul 2017, 22:05

Bild

So sieht das gute Stück aus.

Bild

Und hier ein Bild von der Krümmung. Sorry, meine Kamera wollte das Ding partout nicht scharf stellen.

Benutzeravatar
Grûur
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 4032
Registriert: Do 23. Sep 2010, 18:20
Gruppe: Skûtog´mor
Verbund: Grat u Murdur

Re: Uruk Hai Schild

Beitrag von Grûur » Do 31. Aug 2017, 14:49

okay es gibt n menge mglichkeiten

regentonne : die wandung der tonne hat schon gleich ne krümmung ab werk. du musst das ganze nur noch in schaumstoff einpacken, latexen und bemalen ( griffriemen what ever nicht vergessen )
nachteil : das material der tonne könnte brechen , dann wabbelt der schild und sieht scheiße aus. zum reparieren müsste man alles auseinander schneiden --> totalschaden für deinen schild.

glasfasermatten : gibt es im baumarkt in verschiedenen ausführungen. eigentlich nutzt man das zusammen mit 2k spachtel für arbeiten an kanus oder um karosserieteile zu flicken. die glasfasermatten sind sehr faserig und ich empfehle handschuhe ( is wie glas oder mineralwolle, es juckt wie teufel )
wenn man die matten zwischen zwei lagen waffenbauschaumstoff mit einklebt, erhält man deutlich mehr festigkeit. wie ein "brett" wird es aber nicht.
ich verstärk damit dolche, schwerter äxte . der vorteil ist, das es nur sehr dünn aufträgt ( im vergleich zu leder oder teichfolie)

sperrholz : oder multiplex : wenn man ein bischen mit holz kann, dann kann man sich durch ne formverleimung auch hier eine wölbung für den schild schaffen. der holzrohling wird dann wieder mit waffenbauschaumstoff verpackt ( kantenschutz etc) auch hier darauf achten , das riemen und andere anbauteile VORHER angebracht werden.

gar nichts: meinen erstn schild habe ich aus zwei 20mm waffenbauschaumstoffmatten gebaut. ohne irgenwas als kern. die beiden bauteile wurden vollflächig mit patex verklebt und dann mit 2 spannguten auf einer regentonne fixiert. nach dem aushärten bleibt die wölbung, die die tonne vorgibt, erhalten. die wölbung gibt dem schild gleichzeitig eine aussteifung. das funktioniert so gut, das der schild wirklich kein bischen wabbelt und albern aussieht. nur leute wegdrücken kannst du damit nicht - da würde ich dann wieder auf den holzkern verweisen.


so das war jetzt ein abriss meiner erfahrungen in aller kürze.
genrell. kauf dir einfach nen liter latex und ne kleine 100ml dose isoflex. das latex reicht locker. da bleibt noch gut was über. das isoflex ist ergibig wie sau und wird ja nur mit einer schicht aufgetragen.

abtönfarben : es funktioniert alles, was auf wasserbasis ergestellt wurde. dann kannst du es auch mit dem latex mischen und auftragen. für schicke metallische farben lohnt sich eine fahrt zum künstlerausstatter wie zb. boesner. da gibt es auch farbtöne wir bronze, kupfer, stahl .
gängige farben wir brauch schwarz und grün bekommst du in jedem baumarkt.

waffen immer erstmal schwarz grundieren und dann mit dem eigentlichen bemalen beginnen. ich nehm für große flächhen einen schwamm. für details kauf ich mir nen schwung billige pinsel (nach dem bemalen kannste die meistens weg werfen weil das latex alles verklebt) zwischen durch mit kaltem wasser ausspühlen verlängert die lebensdauer von schwamm und pinsel erheblich .

latex und isoflex trag ich auch mit nem schwamm auf.

der metalleffekt auf klingen und co kommt bei mir immer am besten durch die "dry brush technik"

versuch immer mit 2-3 farbnuancen zu spielen . sonst sieht es meist künstlich , falsch und nach kinderspielzeug aus.
gerade große metallflächen sind eher anspruchsvoll und bestehen nicht nur aus schwarz und dem gewünschten metallfarbton.

edit : ich muss mal wieder waffen bauen.

Benutzeravatar
Kurghan
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 3
Registriert: So 2. Dez 2012, 20:56
Gruppe: Kulkodar Bajrak
Verbund: Altes Blut
Wohnort: Plattling

Re: Uruk Hai Schild

Beitrag von Kurghan » Fr 1. Sep 2017, 16:29

@ Grûur

Ich habe mal den Tipp bekommen den Pinsel beim latexen einfach nach jeder Schicht mit Spülmittel zu waschen und danach das Spülmittel einfach wider mit etwas Wasser auswaschen. Damit habe ich schon geschafft Stangenwaffen mit zwei Pinseln komplett zu latexen ohne das die extrem verklebt sind. Bisher hat das Latex dadurch auch noch nie Schaden genommen aber ich bin mir nicht sicher ob das langfristig gesehen so eine gute Idee ist. Hat da zufällig mehr Ahnung als ich?

Benutzeravatar
Grûur
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 4032
Registriert: Do 23. Sep 2010, 18:20
Gruppe: Skûtog´mor
Verbund: Grat u Murdur

Re: Uruk Hai Schild

Beitrag von Grûur » So 3. Sep 2017, 18:29

ist das nicht sau nervig beim arbeiten?

ich kauf mir lieber billigpinsel bei tedi und co. und als schwämme nehm ich allte matratzenfüllung. da isses dann egal wenn die verklebt sind. weg schmeißen. neues stück abschneiden

Benutzeravatar
Barghul
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 1445
Registriert: Di 5. Okt 2010, 00:38
Gruppe: Asht Gajutar
Verbund: OCL
Wohnort: Berlin

Re: Uruk Hai Schild

Beitrag von Barghul » Di 5. Sep 2017, 22:34

Ich nehme zum auftragen des Latex tatsächlich auch nur noch Schwämme, allerdings die 0815 Abwasch-Schwämme aus nem Supermarkt. Diese schneide ich mir dann noch keilförmig zurecht, so das aus einem Schwamm 4-6 kleine "Pinselschwämme" ergeben. Sobald die anfangen zu verkleben, fliegen die in den Müll. Ist ebenfalls sehr preiswert.
Barghûl - Asht Gajutar

Bild

Benutzeravatar
Bûr-Ûrk
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 13
Registriert: Do 17. Aug 2017, 14:53
Gruppe: Uruks
Verbund: Uruks/Orcs de la GTO
Wohnort: Mons Belgium

Re: Uruk Hai Schild

Beitrag von Bûr-Ûrk » Mi 6. Sep 2017, 18:47

the shields from Gundabad orcs are pretty cool too -]
Dateianhänge
décocuir.PNG
Srag glizdu nakhizish, agh bugash obzidân, ash zil burzum-Ishi -]

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste