Bearbeiten von Leder Rüstungen

Kettenhemden, Brigantinen, Kopfbedeckung, Plattenpanzer... etc.
Forumsregeln
Wir suchen für den Werkstatt- und Tutorialbereich noch einen oder mehrere Leute, die sich des Forums annehmen und es mal in Schuß bringen und moderieren :)
Wenn Du dazu Lust hast, melde Dich bei mir.
Wir freuen uns über Unterstützung!
Das OL-Team
Benutzeravatar
Dûgaz
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 20
Registriert: So 22. Mai 2016, 19:04
Verbund: Dûra-Hai
Wohnort: Kempen
Kontaktdaten:

Bearbeiten von Leder Rüstungen

Beitrag von Dûgaz » Sa 23. Jul 2016, 16:35

Ich habe mir vor ca1 Jahr eine Lederrüstung bei Mytholon gekauft. Das ist so eine Rüstung bestehend aus Wild- und Spaltleder.

(Der Link führt euch hin)
http://www.mytholon.com/ruestungen/lede ... tung-braun
Bild
Allerdings könnt ihr sehen, dass die nicht so "Orkig" aussieht.

Deswegen habe ich mir mal Schleifpapier, Hammer und Stahlbürste genommen und die bearbeitet.
Ich hab die Spaltleder Platten mit Schleifpapier abgefeilt und die Kanten leicht eingeschnitten (mit Schleifpapier) so dass der Rand ausgefranst aussieht.
Worauf ich achten musste, war nicht zu hart zu Schleifen, sonst wird das Leder wieder glatt, da die Fransen abgeschliffen wurden. Das ist mir nämlich bei der einen Beinplatte passiert.
Bild
(Die unterste Spaltlederplatte)
Was ich noch ganz schick fand, war an manchen Stellen stärker zu Schleifen, sodass das heller aussieht.

Die Wildlederstellen habe ich einfach mit Schleifpapier fransiger gemacht.
Bild
Um das Leder kaputter wirken zu lassen, habe ich mit nem Hammer noch ein paar dellen reingemacht (sieht man auf dem Foto nicht) und zu guter Letzt habe ich nocheinmal mit einer Stahlbürste alles übergebürstet.

Bild
Ich bin jetzt eigentlich ganz zufrieden, allerdings kann man die Schritte nie mehr rückgängig machen, was einen weiterverkauft nicht möglich macht.
Mit war das jedoch egal ;D denn ich finde das so ohnehin schon viel besser.

Ich bin gespannt auf eure Kommentare :up: und hoffe es gefällt euch!

(Sry für die schlechte Qualität der Bilder. Wegen Regen hatte ich die mit meinem alten Handy gemacht)

Benutzeravatar
Draghum
LaberTroll
LaberTroll
Beiträge: 516
Registriert: Mo 22. Sep 2014, 10:46
Gruppe: Grishmakkai
Wohnort: Heinsberg

Re: Bearbeiten von Leder Rüstungen

Beitrag von Draghum » Sa 23. Jul 2016, 18:28

Ja, bei gekauft bin ich eh immer geteilter Meinung. Grundsätzlich ist es erst mal gut, wenn du schon etwas zerstörst. Bei sowas stört mich immer das gleichmäßige aussehen (wobei mir diese Lederrüstung besser gefällt als manch andere). Was du machen kannst: diverse Teile mit Fellen unterfüttern. Die ganzen Stellen eher brechen durh Gurte und derselben über Schultern, am Torso ETC.

Trau dich da auch mal längere Schnitte rein zu machen und näh sie wieder zusammen - aber nicht einfach so drauf los sondern logisch. Es soll ja nicht gewollt aussehen sondern wie ein Kampfunfall. Das kannst du zum Bleistift erreichen, wenn du deine Rüstung auf irgendwas altes holziges legst und eine Axt rein treibst. wieder Zunähen - gut.

Etwas schade finde ich, dass hier immer Hohlnieten verwendet werden. Ich finde man sieht sowas sofort und es sieht modern aus (die sind eingedellt und was weiß ich nicht alles).. das kann man erklären wie man will - aber man sieht es - lässt sich jetzt aber nciht ändern. Lass an den Schulterteilen auch noch (über den Oberarmen) Stofffetzen runter hängen und der gleichen. Brich die großen stellen.

Benutzeravatar
Dûgaz
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 20
Registriert: So 22. Mai 2016, 19:04
Verbund: Dûra-Hai
Wohnort: Kempen
Kontaktdaten:

Re: Bearbeiten von Leder Rüstungen

Beitrag von Dûgaz » So 24. Jul 2016, 18:46

Das mit den Stoffetzen, Fellen und Gürteln hatte ich sowieso vor. Das mit der Axt ist eine gute Idee, Danke

Benutzeravatar
Falschmünzer
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2534
Registriert: Mo 13. Apr 2009, 22:24
Gruppe: Azshag'Ardai
Wohnort: Groß-Frankfurt, ADL

Re: Bearbeiten von Leder Rüstungen

Beitrag von Falschmünzer » Di 26. Jul 2016, 01:28

Für Orkverhältnisse ist der Abnutzungsgrad noch ziemlich minimal. Mehr Mut am Werkzeug.
Gut für solche Sachen eignen sich Astsägen oder andere grobzähnige Sägen. So ein paar Fussel am Rand sieht auf die Distanz niemand, gib dem Kram mal flächendeckend echte Risse und Fransen mit. Und abschließend fixier alles mit schwarzer Schuhcreme.

Abseits davon sind Rüstungen vom Larphändler übrigens eher eine schlechte Wahl für Orkkram und sollten besser gemieden werden.

Benutzeravatar
Dûgaz
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 20
Registriert: So 22. Mai 2016, 19:04
Verbund: Dûra-Hai
Wohnort: Kempen
Kontaktdaten:

Re: Bearbeiten von Leder Rüstungen

Beitrag von Dûgaz » Fr 13. Jan 2017, 22:49

Kleines Update:

Bild

Sagt mal was. Ich finde es auf jeden Fall besser. Noch lange nicht perfekt, das ist auch erst ein weiteres Zwischenergebnis. Dennoch bin ich gespannt ;D

Benutzeravatar
Urok
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 1770
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Wohnort: Bochum

Re: Bearbeiten von Leder Rüstungen

Beitrag von Urok » Sa 14. Jan 2017, 02:32

Finde ich echt schon gut. Den Sack mit dem Anniversary würde ich färben und irgendwas muss noch mit der vom Betrachtet aus rechten Seite passieren. Das sieht etwas gleichmäßig schlicht aus. Vielleicht könntest du die Lederdinger, nennen wir es Lamellen miteinander vernähen.

Benutzeravatar
Ranâck
LaberTroll
LaberTroll
Beiträge: 524
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 20:09
Gruppe: Anwärter Grishmakkai
Verbund: Bal Hai
Wohnort: Bad Oldesloe, Grabau

Re: Bearbeiten von Leder Rüstungen

Beitrag von Ranâck » Di 24. Jan 2017, 01:08

Erst einmal muss man sagen dass du das Teil schon recht stark entfremdet hast, das ist immer gut :up:
Hier noch einige Dinge die ich bei meiner zweiten Barbarenrüstung gemacht hatte und dir auch empfehlen kann/würde (das teil gibbit leider nicht mehr, sonst hätte ich Bilder gemacht).

-das Leder mit Schuhcreme einsauen
-einige stellen mit Feuer bearbeiten
-Kettenzeug rosten lassen
(Essigessenz in eine Schüssel so das die Kettenelemente grade eben bedeckt sind, eine Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag raus nehmen und auf ein feuchtes Handtuch legen, danach regelmäßig mit Salzwasser befeuchten oder einfach über Nacht in Essig schmeißen und dann draußen auf den Rasen legen, dauert ein paar Tage länger, geht aber auch gut.)
-die Ränder zwischen zwei Steinen (Granitwürfel etc.) bearbeiten (die Flächen auch gerne)
-für die Fleißigen: Nieten raus, ein paar mehr Löcher stanzen (Lochzange, Akkubohrer, Nagel,...) und dann mit Lederschnur oder Gewachstem baumwoll Zwirn nähen
-die Felle mit Sekundenkeber "zerstrubbeln" (an Handschuhe denken)
-Perlen, Amulette, usw
-kaputt machen und dann reparieren (geh mit allem auf das Teil los was dir einfällt, Küchenmesser, Axt, Feile)
-sei einfach kreativ und schau dich hier um Forum um. Es wurde schon einmal so eine Rüstung umgebaut und da erkannte man sie hinterher eigentlich überhaupt nicht mehr, einfach mal suchen (Slotts Rüssi oder so hieß die Basteldoku glaube ich)

Ansonsten glaube ich das dieses Säckchen dir schnell im weg sein wird und außerdem ist es optisch so lala.
Nimm dir lieber Leder, schneide Kreise aus, loch die am Rand ein mal außen rum und zieh ein Band durch, schon hast du deutlich schicker und haltbarere Beutel die sich gut am Gürtel tragen lassen.

Ich hoffe ich konnte helfen, ansonsten werden sich hier vermutlich noch einige Leute melden die deutlich mehr Erfahrung haben als ich (haben ja schon einige), aber soweit meine fünf Cent.

Viel Spaß beim basteln und weiter so. ;)

PS: Vergiss bei der Rüstung nicht dass du noch was drunter tragen wirst, ist mir damals ein mal passiert, dass ist schnell mal Sauna pur... ;D
Ich leide nicht an Realitätsverlust, ich genieße ihn.

Benutzeravatar
Dûgaz
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 20
Registriert: So 22. Mai 2016, 19:04
Verbund: Dûra-Hai
Wohnort: Kempen
Kontaktdaten:

Re: Bearbeiten von Leder Rüstungen

Beitrag von Dûgaz » Di 25. Apr 2017, 18:39

Soooo nach längerer Zeit nochmal ein Update.

Habe viel im Forum gelesen und auch eure guten Tipps befolgt. Bzw Versucht ;D
Jetzt wüsste ich gern nochmal was ihr denkt.
Ich hab die ganze Rüstung dunkler gemacht, mit (wie ich oft gelesen habe Oo) ) Schuhcreme und anderen dunklen Wasserfesten Cremes. Außerdem hab ich die eine Beintasche groß aufgehoben, hierfür brauchte ich mehrere Dinge, mal ne Axt, dann hab ich's weiterversucht mit ner Säge und dann wieder Axt...
Ein bisschen zusammengerafft und wieder neu.
Die Felle hab ich zerstrubnelt, mit Schuhcreme, und Sekundenkleber (sieht man leider nicht so gut auf dem Foto... ) das ganze hat noch ne Kette gekriegt und ein bisschen andere Sachen so hier und da...


Bild


Sagt mal was mit eurem Fachwissen. Ich muss mir das erst durch euch anreichern :up:

Benutzeravatar
Dûgaz
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 20
Registriert: So 22. Mai 2016, 19:04
Verbund: Dûra-Hai
Wohnort: Kempen
Kontaktdaten:

Re: Bearbeiten von Leder Rüstungen

Beitrag von Dûgaz » Di 25. Apr 2017, 18:51

Ach ja Oo) ich hab mir noch eine platten Kragen und platten Schultern geholt... Auch nochmehr, aber das geht nur wenn ich das gambeson und so trage zum drüberziehen. Keine Sorge, das ist natürlich zum Rosten gebracht worden, mit 1 Teil Essig und 2 Teilen Bleichsoda :D

Benutzeravatar
Morkoth
Plapperuruk
Plapperuruk
Beiträge: 387
Registriert: Sa 23. Mai 2015, 23:13
Gruppe: Shira'hai
Verbund: GuM/ Imperium
Wohnort: MM

Re: Bearbeiten von Leder Rüstungen

Beitrag von Morkoth » Di 25. Apr 2017, 20:19

Bin mir zwar nicht ganz sicher was du wo spielen willst,
aber und verstehe mich da bitte nicht falsch, dass ganze sieht beim jetzigen Stand mehr nach
ich schmiere mich mit Kleber ein und wälze mich danach im Larpfundus aus.

Zu wenig Struktur in dem ganzen.
Manchmal ist weniger einfach mehr, denn ich sehe da Jutereste, Leinenfetzen,
Mülltolon Rüstung, Platte, Fell, Leder, Probs und das in relativ unstrukturierten Form.

Solange Du nicht schreibst was du genau darstellen möchtest (Clan/HdR- Späher/Frontsau/Mulumulu/ whatever),
kann man leider nur das beurteilen was das Bild her gibt und das ist im Moment eher naja... verbesserungswürdig.
Und vor Allem fang bitte erstmal mit einer vernünftigen Unterklamotte an.
'Ghâra bûrgul skât'izg- 'Ishi bûrzum darg'izg 'latish- 'Lab slaium nork'izg

Benutzeravatar
Ugurz
LaberTroll
LaberTroll
Beiträge: 542
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:59
Gruppe: Shira-Hai
Verbund: Grat u Murdur
Wohnort: Köln

Re: Bearbeiten von Leder Rüstungen

Beitrag von Ugurz » Di 25. Apr 2017, 20:46

Ich bin da bei Morkoth und vor allem hast du da dick Lack drauf geschmiert? Sieht jedenfalls so aus? Halt nicht nach Dreck und ranz sondern nach Farbtopf übern Kopf. Nicht böse nehmen aber so is komisch

Benutzeravatar
Dûgaz
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 20
Registriert: So 22. Mai 2016, 19:04
Verbund: Dûra-Hai
Wohnort: Kempen
Kontaktdaten:

Re: Bearbeiten von Leder Rüstungen

Beitrag von Dûgaz » Di 25. Apr 2017, 21:15

Neinnein, zur Kritik: das Foto war direkt nach dem malen. Die Farbe ist noch nicht trocken darauf und glänzt deswegen so ^-^

Benutzeravatar
Draghum
LaberTroll
LaberTroll
Beiträge: 516
Registriert: Mo 22. Sep 2014, 10:46
Gruppe: Grishmakkai
Wohnort: Heinsberg

Re: Bearbeiten von Leder Rüstungen

Beitrag von Draghum » Di 25. Apr 2017, 21:48

Ich muss auch mal kurz.

Das größte Problem: Da sind ein Haufen Fetzen aneinander gekittet worden. Das Problem: hier ist die fehlende Logik zu offensichtlich. Die Frage ist: was erfüllen die Teile für einen zweck? Orks sind nicht einfach in Fetzen gehüllte Kreaturen sondern durchaus Zivilisierte (sehr anders als wir) Viecher, die nichts ohne Grund mit sich herum schleppen. Mir ist es Sympathisch, dass du Pampero Rum Trinks - mag ich sehr - aber bei deiner Klamotte wars hoffentlich nur n Gag.

Was die Farbe angeht - egal wie trocken alles wird - es wird angepinselt aussehen. Wahllos verschmiert. So wahllos, dass es gewollt aussieht.Ehrlich gesagt als ob dir die Farbe beim Zaun streichen über dich geflossen ist. Gerade auf den Rüstungsteilen. Was die Dinger angeht: Mit dem Kragen hast du dir keinen Gefallen getan. Es wär besser gewesen die Schulterplatten direkt an die Rüstung zu pappen. Außerdem: Die sehen zu unverfälscht aus. Und zu Larpig. ich mag Stangenrüstungen nicht. Vor allem die von Mytholon nicht. Wenn du die Teile nicht verfälschst durch Bänder, Eisenringe und sonst was, sieht es immer nach dem aus was es ist: Larp Rüstung. Es wirkt nicht.. vielleicht machen Hammer und Amboss schon einen Riesen Unterschied.

Nimm mir das nicht Krumm, ich verstehe, was dahinter steckt: Es wird immer nach Fetzen geschrien... leider wird das oftmals zu wörtlich genommen. Mach lieber ne ordentliche Grundlage, die du zerstörst, als wahllos Fetzen zusammen zu tackern. Das macht dann mehr sinn.

Aber die Grundlage passt. Sobald da mehr Struktur und Logik drin steckt, wird es mit Sicherheit mehr her machen.

Benutzeravatar
Dûgaz
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 20
Registriert: So 22. Mai 2016, 19:04
Verbund: Dûra-Hai
Wohnort: Kempen
Kontaktdaten:

Re: Bearbeiten von Leder Rüstungen

Beitrag von Dûgaz » Mi 26. Apr 2017, 17:44

Zu der Frage was ich darstellen will: Ich hatte vor einen Bogenschützen-Ork (genauer gesagt Dûra-Hai) zu machen, deswegen auch die Lederrüdtung und nicht Platte, Wegen des Gewichts (unter anderem ist das Gewicht auch problematisch, bin nämlich erst 15 ^-^ )

Benutzeravatar
Blozbarz
Forenbelagerer
Forenbelagerer
Beiträge: 1056
Registriert: Di 12. Aug 2014, 15:31
Gruppe: Zabîs Udu
Verbund: Grat u Murdur
Wohnort: Bönen im östl. Ruhrpott

Re: Bearbeiten von Leder Rüstungen

Beitrag von Blozbarz » Mi 26. Apr 2017, 18:12

Hallöli Dûgaz,
Mich freut es und ich finde es toll, dass Du fleißig und motiviert bist, hier was auf die Beine zu stellen. :up: ...
aber ...
So blöd sich das jetzt anhört, aber wächst Du noch? (Das frage ich wegen einer eventuellen Belastung des noch wachsenden Körpers aufgrund des Rüstungsgewichts.) ;)

Wenn ja, wie groß wirst Du ungefähr (manchmal weiß man es ja schon) und wie groß bist Du jetzt?

Das Frage ich zunächst mal wegen der Rüstung, die Dir vielleicht später nicht mehr passt, worauf Du besser tatsächlich erstmal eine etwas weitere Unterklamotte basteln solltest. Und zum zweiten wegen der Rasse der Dura-hai , die mit zu den größeren Orks des Mittelerde-Universums gehören, und die sich aufgrund ihrer edleren Abstammung ungerne in Fetzen hüllen und eher weniger als Shirkuz unterwegs sind (obwohl da kann man auch ein Auge zukneifen) ;)

Hast Du überhaupt vor in den Herr der Ringe - Uruk - LARP einzusteigen?
"Amirz atishat kulubat srizûrzaz, atishuzat kulat srizûrz."

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste