Aufgepasst: Orklager-Messejob zu haben. Mehr Infos: http://www.orklager.org/
Bild

Aller Anfang ist schwer

Kettenhemden, Brigantinen, Kopfbedeckung, Plattenpanzer... etc.
Forumsregeln
Wir suchen für den Werkstatt- und Tutorialbereich noch einen oder mehrere Leute, die sich des Forums annehmen und es mal in Schuß bringen und moderieren :)
Wenn Du dazu Lust hast, melde Dich bei mir.
Wir freuen uns über Unterstützung!
Das OL-Team
heler
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 24
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 18:05

Re: Alle Anfang ist schwer

Beitrag von heler » Sa 6. Feb 2016, 20:33

Danke für das Schnittmuster.
Ich hab jetzt auch im forum Rum gesucht konnte aber nichts finden. Habe eine Leder tunika. Denke aus Velours. Kann man die auch verorken oder ist das bei dem Leder sinnfrei?

Lg

Benutzeravatar
Grûur
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 4012
Registriert: Do 23. Sep 2010, 18:20
Gruppe: Skûtog´mor
Verbund: Grat u Murdur

Re: Alle Anfang ist schwer

Beitrag von Grûur » Sa 6. Feb 2016, 21:27

viewforum.php?f=138

dann hast du nicht wirklich gesucht ;)

heler
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 24
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 18:05

Re: Alle Anfang ist schwer

Beitrag von heler » Mo 8. Feb 2016, 10:04

Naja auch jetzt finde ich nur 2 Threats. In einem steht das Velour schlecht ist.
Heißt, es ich kann es vergessen, oder kann man es doch ramponieren? Oder Nappaleder drüberschneidern und innen nur das Leder lassen?

VG

Womit fange ich am besten an nach der Untergewandung?
Gürtel, Hose, Schultern etc?

Benutzeravatar
Barghul
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 1425
Registriert: Di 5. Okt 2010, 00:38
Gruppe: Asht Gajutar
Verbund: OCL
Wohnort: Berlin

Re: Alle Anfang ist schwer

Beitrag von Barghul » Mo 8. Feb 2016, 13:35

Ich würde damit weiter machen, was meine Kleidung am besten ergänzt. Von der Logik wären das warme Alltagskleidung, falls man im Herbst oder Winter spielen will. Ansonsten natürlich Schuhe, Gürtel, Taschen, Handschuhe (als Abtarnung), ggf. Armwickeln oder Armschienen. Und erst im weiteren Verlauf würde ich die (Leder- oder Metall-) Rüstungsteile angehen.
Barghûl - Asht Gajutar

Bild

heler
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 24
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 18:05

Re: Alle Anfang ist schwer

Beitrag von heler » Mo 8. Feb 2016, 15:19

Okay dann mach das so. Eines habe ich noch.
Ich habe mir diese Gambi geholt:
gambi hab ich.jpg
auf braun gefärbte Gambi
gambi hab ich.jpg (43.96 KiB) 1523 mal betrachtet
.
Daraus würde ich gerne so etwas machen:
gambi orc.jpg
gambi orc.jpg (60.98 KiB) 1523 mal betrachtet
.

Ist das ein guter Weg um orkiger zu wirken, oder generell keine Gambi benutzen?
Habt ihr Tipps um die Gambi so aussehen zu lassen? Wie färbe ich Sie am besten ohne das ich einen so großen Bottig habe und keine Waschmaschine für solche sachen?

LG

Benutzeravatar
Morkoth
Plapperuruk
Plapperuruk
Beiträge: 417
Registriert: Sa 23. Mai 2015, 23:13
Gruppe: Shira'hai
Verbund: GuM/ Imperium
Wohnort: MM

Re: Alle Anfang ist schwer

Beitrag von Morkoth » Mo 8. Feb 2016, 18:27

Moin,

Ehrlich gesagt finde ich den unteren Gambeson furchtbar.
Zum einen schaut da überall die Schaumstofffüllung raus,
zum anderen wirkt das so als hätte da jemand einen Eimer Kleber drüber ausgekippt, sich danach im Altkleiderhaufen gewälzt und dann nen Zettel mit ORK drangehäftet (damit man weis was das darstellen soll).
Hier im Forum sind soviel gute Beispiele wie und was man machen kann,
warum hab ich da immer das Gefühl das die meisten immer mit der Nase draufgestoßen werden müssen?
Man muss als Ork nicht wie Lumpenschorsch rumrennen (zumindest nicht so wie da abgebildet).
Es gibt genug andere Möglichkeiten.
Säume deinen Gambeson mal mit nem dunkleren Leinenstoff (dunkelbraun oder schwarz zb) ein und franse das schön aus,
dann nähst Du am besten Leder -oder Metallschuppen drauf meinetwegen dazwischen mal ein Stück Kettengeflecht um die Optik zu brechen.
Fang im unteren Bereich an und arbeite dich nach oben vor.
So kannst du die unteren Schichten immer ein wenig überlappen und es sieht nicht so künstlich aus.
Nimm maximal 2-3 verschiedene Sorten Stoff und eher dunkle erdige Töne die farblich zusammenpassen. Am Ende über alles nochmal mit nem Schuhcreme Brackwasser whatever Gemisch drüber und gut ist.

Ist aber nur meine persönliche Meinung...
'Ghâra bûrgul skât'izg- 'Ishi bûrzum darg'izg 'latish- 'Lab slaium nork'izg

Benutzeravatar
Falschmünzer
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2548
Registriert: Mo 13. Apr 2009, 22:24
Gruppe: Azshag'Ardai
Wohnort: Groß-Frankfurt, ADL

Re: Alle Anfang ist schwer

Beitrag von Falschmünzer » Di 9. Feb 2016, 02:21

Ich schmeiß mal wieder die Gebetsmühle an. Mach dir erstmal ein Konzept. Zeige uns das Konzept. Lass uns über das Konzept reden.
Wenn du einfach nur drauf loslegst und eine Ansammlung von Einzelteilen verorkst...hast du hinterher eine Ansammlung von Einzelteilen. Weniger als die Summe seiner Teile.
Was ist dein Stil? An welchen Vorlagen soll es sich orientieren? Welche Rolle / welcher Hintergrund soll optisch kommuniziert werden? Mit welchen Materialien möchtest du insgesamt arbeiten?
Stellvertretender Vorsitzender der sozialistischen Arbeiterkolchose Ruchai II - Azshag'Ardai-Agraralkoholkombinat. Freundschaft, Genossen!

heler
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 24
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 18:05

Re: Alle Anfang ist schwer

Beitrag von heler » Di 9. Feb 2016, 10:01

Okay.

Wo möchte ich optisch hin:
greshi.jpg
greshi.jpg (160.43 KiB) 1474 mal betrachtet


wlfchenneu.jpg
wlfchenneu.jpg (85.13 KiB) 1474 mal betrachtet


1uponatime.jpg
1uponatime.jpg (84.69 KiB) 1474 mal betrachtet


Wie Ihr seht, möchte ich kein Plattenorc machen. Ich finde die Mischung aus Leder, Stoff und Fell sehr interessant und möchte auch in die Richtung gehen, samt Kettenteile und Knochen etc.

Er soll ein Kämpferork sein und gerne breitschultrig um auch mit 2 Meter so zu wirken.




Was ich habe:
Ein Gambi: http://www.bilder-upload.eu/show.php?fi ... 004418.jpg
Lederschultern: relativ groß, eine Seite wurde rot angemalt. Muss noch einiges dran machen, kein gutes Leder aber schöne Form.
Stoffe: Tolkostoffe 140x100 in schwarz, braun und hellbraun sowie Jute.
Leder: http://www.ebay.de/itm/222007625999?_tr ... EBIDX%3AIT Leider einiges an weiß

Diverse Reste. 1,50x60 Samtiges Leder (Velours?) und eine Wildledertunika (Velours?) ohne Ärmel.

Dazu einen Silberfuchs, einen Dunkelhaarfuchskragen, diverse mini Fellreste,
Kettenteile: 3x https://www.battlemerchant.com/Kettenze ... :2383.html

Ledergarn/Wurstgarn in schwarz, Nadeln, Paketband, Schuhcreme, Ahle, Stahlbürste

Das dürfte soweit alles sein :)


Was ich noch brauche:
Pluderhose, ich tendiere im Moment hierzu: http://www.ebay.de/itm/161334229101?var=460834882917
Da kann ich mir vorstellen viel draus machen zu können. Z.B. Knochen statt Knöpfe, Flicken Drübernähen, das äußere zerreisen und mit Jute unternähen.

In meinem Warenkorb liegt auch noch:
http://www.ebay.de/itm/141742400799?var=440858520013
http://www.ebay.de/itm/131576036939?var=430946573582
Ist das okay? Ich hab gemerkt ich müsste eh für 40€ Stoffe kaufen wenn die anderen als Flicken dienen sollen und ich sogar mehr brauche weil ich einfach zu groß bin.
Oder sind die totaler mist? Wäre einfach, einfach ;)

Farbe oder Tee!
Größere Lederstücke!!!

Vorhaben:
Ich möchte gerne mit dem Hirschnappalederfolgendes machen: http://www.bilder-upload.eu/show.php?fi ... 005461.jpg
und: http://www.bilder-upload.eu/show.php?fi ... 005483.jpg
Das finde ich sehr gelungen.

Bei der Gambi dachte ich, ich näh einfach überall Jute und Leinen, Leder etc. dran, auch so das es über die Ärmel hängt von innen uns Außen: Quasi 5 cm in der Gambi stoff, welcher fransig raushängt und oben drauf sowieso immer ca 30x30 bis 60x60cm stücke. Grob drauf nähen.

FRAGE 1: Färbe ich die Jute vorher ein, bzw. franse ich es vorher aus? Oder sauber schneiden, rannähen und dann fransen? Ist die Idee mit dem Gambi überhaupt gut?

FRAGE 2: Was für ein Leder brauche ich um mir eine Rüstung zu bauen, ist härten pflicht, oder reicht auch einfach mit Wachs bestreichen? Ich würde gerne eine Lederart kaufen für Brust, Armschienen und notfallverbesserungen.

Zur Brust dachte ich, ich schneide das Leder zu recht und niete Stahlblech dran, damit es die Form hält und extra Schutz bietet. - ist die Idee gut, und müsste ich trotzdem das leder härten?

FRAGE 3: Wie Färbe ich z.B. Jute dunkler, ich hab jetzt was von Schwarztee gelesen, Farbmittel und sogar vergraben. Was sollte ich da machen=? Bottig mit Schwarztee und dann rein werfen?

FRAGE 4: Ich versuche möglichst wenig zu nieten und mehr zu nähen weil ich es nicht schön finde, außer das Stahlblech ans Leder. Was für nieten brauche ich und wie schneidet man das Blech am besten.

Habe ich soweit was vergessen, was haltet ihr davon? Wichtig ist die Lederfrage auf jeden Fall:)

Benutzeravatar
Falschmünzer
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 2548
Registriert: Mo 13. Apr 2009, 22:24
Gruppe: Azshag'Ardai
Wohnort: Groß-Frankfurt, ADL

Re: Alle Anfang ist schwer

Beitrag von Falschmünzer » Di 9. Feb 2016, 20:25

Ich antworte mal auf die Schnelle etwas unsortiert von dem was mir gerade einfällt:

Tunika und Hose kaufen: Wie gesagt, selber nähen ist besser. Du übst Fähigkeiten, die du ohnehin immer wieder brauchst und kommst im Regelfall günstiger weg. Zumal der typische Örkstöff, die Ikea-Indira-Decke deutlich besser verranzbar ist, als das dünne Leinengeknitter von Leo Carbone.
Leder: Aus eigener Erfahrung, bei so dünnen Häuten mit gerade mal 0,5mm Dicke musst du zwangsläufig mit Stoff unterfüttern, sonst reißt dir das wieder auf. Praktische Lösung: Näh es auf den Gambeson auf, sodass der geschlossen mit Leder bedeckt ist. Du sparst dir die undankbare Arbeit das Wams abzuranzen, hast eine gute Unterklamotte und das Leder wird weniger schnell zerfetzen.
Jute: Bin ich kein Freund von. Sieht kacke aus, lässt sich schlecht nähen, kratzt auf der Haut. Würde ich weglassen.
Blech: Auch nähen. ;D
Wenn nicht, nimm gescheite Vollniete. Stahl schneidet man mit einer Blechschereoder einem Knabberer. Ab einer gewissen Dicke ist eine Hebelblechschere definitiv komfortabler.
Stellvertretender Vorsitzender der sozialistischen Arbeiterkolchose Ruchai II - Azshag'Ardai-Agraralkoholkombinat. Freundschaft, Genossen!

heler
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 24
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 18:05

Re: Aller Anfang ist schwer

Beitrag von heler » So 14. Feb 2016, 23:30

Nähe gerade die erste Stoff Schicht auf die gambi genaht. Bis jetzt nur aussen rum.
Anbei in Bild da ich noch 3 lagen rauf nähen will ist die frage. Nähe ich noch 1bis 3 nähte gerade hoch oder nicht. Aber wie zerfledder ich es dann ohne das es es dann nur noch an der naht hängt? Ich hoffe Uhr wisst was ich meine :blüm:

Lg

heler
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 24
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 18:05

Re: Aller Anfang ist schwer

Beitrag von heler » Mi 24. Feb 2016, 09:53

Ok ok, neuer Plan. raufnähen sah schlimm aus und viel zu viel arbeit.
Ich löse nochmal das mühevoll vernähte (Heul) und machen Tunikas eine Langarm und Kurzarm für Normalgewandung und eine lang und Kurzarm für ÜBER der Gambi, das müsste besser sein und auch zu fransen sein. Oder wie viel schichten denkt ihr ist ok?

Btw was für ein Fell nutzt dieser Ork?

orkfell.jpg
Welches Fell?
orkfell.jpg (215.32 KiB) 1332 mal betrachtet

Benutzeravatar
Barghul
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 1425
Registriert: Di 5. Okt 2010, 00:38
Gruppe: Asht Gajutar
Verbund: OCL
Wohnort: Berlin

Re: Aller Anfang ist schwer

Beitrag von Barghul » Mi 24. Feb 2016, 10:19

Gransh hat hier Wildschwein drunter gesetzt.
Barghûl - Asht Gajutar

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste