Seite 2 von 2

Re: Rüstungsdoku

Verfasst: Mi 14. Jan 2015, 23:00
von Draghum
Grûur hat geschrieben:ich hab mir nen treibhammer gekauft. ist sein geld wert ( so um die 20 euro. mittleres preissegment)...

bördeln mach ich erst mit ner zange und dann schlag ichs ganz um. geht das mit nem T-träger schneller ?


Treibhammer hab ich auch. Und nen Schweifhammer. Und nen Schlichthammer. Und nen Holzhammer. Alles wichtige Werkzeuge ohne die es nicht ginge. Ich erhitze den Stahl mit nem lötbrenner.

Zum T-träger: schneller nicht aber sauberer. Ich schlag ja nicht um, ich Rolle. So werden die Ränder dicker. Außerdem kommst du so besser um Kurven. Und es strengt nicht so an. Ich arbeite ja mit 1.5 mm stahl, nicht mit 1 mm.

@ Jin: ich gehe schon symmetrischer vor weil mit dem Hintergrund des Schmiedeclans eine gewisse handwerkliche Kunstfertigkeit gegeben ist. Die rechte Seite bekommt allerdings Handgelenklamellen. Asymmetrie kommt da auf, wo es praktischer ist. Ich versuch da wie ein ork zu denken. Zweimal die gleiche Form ist einfacher und schneller als zwei einzelstücke. Hässlichkeit kommt durch Reperaturstellen und so. Es ist halt noch laaaange nicht fertig ^^.

Re: Rüstungsdoku

Verfasst: Mi 14. Jan 2015, 23:13
von Grûur
womit schneidest du dein blech ? kommste da noch mit der blechschere durch ?

Re: Rüstungsdoku

Verfasst: Mi 14. Jan 2015, 23:17
von Draghum
Ja, so gerade ;D Gibt gut Unterarmmuckis - da siehste aus wie Popeye.

Aber ich nutze eigentlich momentan eine Stichsäge mit Kurvenblatt für Metall.

Was man auch nutzen kann ist ein Nibbler - ein Blechknabber - sind aber recht teuer die Teile.

Edith würde sich über eine Beverly Shear freuen. Das ist eine spezielle Hebelblechschere mit der man feinste Kurvenschnitte ausführen kann.. kostet aber um die 300 oder 400 Dollar.... Ich wüsste nicht wo man die in Deutschland bekommt - billiger schon gar nciht.

Re: Rüstungsdoku

Verfasst: Mi 14. Jan 2015, 23:34
von Grûur
ah alles klar. ja sone hebelschere is echt nett.

Re: Rüstungsdoku

Verfasst: Do 15. Jan 2015, 23:35
von Drugáz
Digger hau die Fotos mal in deine Bewerbung rein, damit das mit der Zulassung fürs Epic was wird. Das wird ja auch nicht billiger. ;)

Re: Rüstungsdoku

Verfasst: Sa 19. Dez 2015, 14:41
von Draghum
Uh, lang ists her und alles irgendwie anders gekommen als geplant...

Bin mal weiter gekommen. Zunächst der Stand vom Epic.
Bild
Bild

Dazu gibts nun mehr oder Minder n Update. Zunächst: Die Schulterrüstung lasse ich weg. Das Leder, dass ich genommen habe um die Teile zusammen zu halten sind viel zu rissig. (Und irgendwie komm ich mir nur mit dem Fell am Kragen breiter vor) Ich werde irgendwann die Nieten irgendwie entfernen und neues Leder einsetzen, also reparieren und dann zum sehr günstigen Verkauf anbieten, wenn die bei den GMK keiner brauchen kann.

Ich habe mich für etwas anderes entschieden. ich hab mir Oberarmröhren aus Leder, Jute (Die Gute Jute als Meterware, kein Kartoffelsack), und Kettenteilen gemacht. Sieht dann so aus (Man beachte die Spiegelverkehrtheit).

Bild

Außerdem habe ich ein wenig an den Handschuhen gebastelt. Mir erschien das alles viel zu wenig und habe angefangen da was hin zu packen:

Bild

Ja, ich weiß, die Nähte. Wird noch verdunkelt. Mit Ekelwasser. Die Kette am Handgelenk wird bei Zeiten noch gegen rostendes Material ersetzt. Der rechte Handschuh wird noch mit Feuer bearbeitet, Das Rot sieht roter aus, als es ist. Es ist etwas dunkler.

Uh, und mein alter, zerschlissener, rostiger Lamellar wird wieder eingesetzt werden. Das Teil ist nie von mir gepflegt worden.

Sah bei meiner ersten Con damals so aus:

Bild

Und ist seit dem nicht besser geworden. Dürfte also passen. Wenn ich wieder laufen kann, kann ich auch ein nettes Bewerbungsbild erstellen fürs nächste EE. Was freu ich mich darauf :)

Oh, ja, und die Schienbeindinger (Will da nicht Beinschienen zu sagen, ist ja kein Metall dran) Bekommt ne Strapse unter nem Rock an der Unterklamotte.

Re: Rüstungsdoku

Verfasst: So 27. Dez 2015, 18:45
von Falschmünzer
Lamellare sind super, da kann man für wenig Geld viel Quadratmeter Uruk abwickeln. Nur der Rostton ist noch nicht so meins. Hast du schonmal versucht, Schuhschwärze zu schmelzen und einzupolieren? Fand ich bei meinen Versuchen recht ansprechend.

PS: Yeah, Strapsen. ;D

Re: Rüstungsdoku

Verfasst: So 27. Dez 2015, 19:17
von Grûur
jo, das rost rot/orange find ich auch nie wirklich schön. bischen schwarze arcylfarbe einbrüsten/drybrushen.
oder mal mit nem schmuddeligen öllappen abreiben bringt auch schon was.

Re: Rüstungsdoku

Verfasst: Mo 28. Dez 2015, 22:10
von Kognac
Ich hab was anderes gemacht, was auch super hält.
Nimm schwarze Acrylfarbe und misch es dünn mit Wasser an, dass es aussieht wie schwarzes Brackwasser. Das streichst du dann je nachdem wie dünn es ist 1-3 mal auf den Torso auf. Dadurch geht der Rostlook nicht verloren und es sieht nicht so rot aus.
Hier nen Beispielbild.

Re: Rüstungsdoku

Verfasst: Mo 18. Dez 2017, 01:08
von Draghum
Ich hab n bisschen was verändert.
IMG-20171216-WA0015.jpg
Schuhe gehören nicht dazu..

Witzig was mir auffällt. Meine Augen sind nicht geschminkt. Hab ich kleine Augenlöcher...

Re: Rüstungsdoku

Verfasst: Mo 18. Dez 2017, 05:57
von Morkoth
Nicht schlecht :up:

Re: Rüstungsdoku

Verfasst: Mo 18. Dez 2017, 08:58
von Ranâck
Wie bereits auf WhatsApp bekundet, bisher meine lieblings Version von Draghum :up:

Re: Rüstungsdoku

Verfasst: Mo 18. Dez 2017, 22:22
von Ugurz
:woohoo: gefällt

Re: Rüstungsdoku

Verfasst: Di 19. Dez 2017, 06:06
von Blozbarz
Oh ja, sehr schnieke und im metallischen "Grishi-Style". :up:
Sag mal, ist da noch der Schlamm von Altena zu sehen?

Re: Rüstungsdoku

Verfasst: Di 19. Dez 2017, 07:05
von Draghum
Danke allesamt :)

Ja ist tatsächlich altenaer junghalteschlamm ;D