das EE2013 und ich -oder- das verflixte 5. Jahr

Antworten
Benutzeravatar
kerstin
Administrator
Administrator
Beiträge: 2988
Registriert: Do 28. Feb 2008, 20:49
Gruppe: Ang-Gijak
Verbund: UB / OHL
Wohnort: TodesTurm
Kontaktdaten:

das EE2013 und ich -oder- das verflixte 5. Jahr

Beitrag von kerstin » Di 13. Aug 2013, 20:35

wunderschönen,

zuerst mal ein paar allgemeine worte zum EE 2013.
Da ich gestern noch beim EE selbst mitgeholfen habe beim Abbau, bin ich etwas platt. Vergebt mit also meine Schreibart.

Allgemein:
der Umzug vom DF auf's EE war super anstrengend und ich hatte sehr schnell bedenken, dass der ganze Aufwand die OHL-Community überlasten würde.
Wir hatten ja nicht nur den Krempel von A nach B zu transportieren, sondern den Lagerplatz herzustellen (planen, roden, planieren, SÄUBERN, sichern, aufwerten, ...), die Lagerstruktur zu verändern (OT/IT-Lagertrennung), uns neu auf einem neuen "Event" einzufinden und auf diesen und seine Regeln einzurichten... und noch einiges mehr.
Das alles hat uns unglaublich viel Zeit und Mühe gekostet und ich bin _wirklich_ sehr stolz darüber, wie diese Community das gemeistert hat.
Es haben sich so viele engagiert und mitgeholfen, unterstützt, egal ob durch Manpower oder Kohle.
Vielen Dank dafür! Ich habe viel Liebe für diese Community.

Meine Angst lag in dem Tempo, in dem wir gearbeitet haben. Man kann nicht immer Vollgas fahren, ohne Gefahrt zu laufen den Motor zu schrotten.
Gerade die Veranstaltung selbst hat dies sehr deutlich hervorgebracht.

Bevor ich die einzelnen Abschnitte spoilere ein grundsätzliches Feedback:
Ich war als SL sehr entspannt und auch etwas unterfordert :)
Christian ist super und eigentlich waren 2 SL mMn -außer bei kämpfen- für das OHL nicht nötig.
Als OHL-Orga sah das etwas anders aus. Dazu aber gleich mehr. ;)
Ich danke euch auf jeden Fall dafür, dass die Veranstaltung selbst von SL-Seite aus so problemlos ablief und ich lediglich manchmal das Problem hatte euch in Klamotte zu bringen. ;D
Christian und ich hatten eindeutig das beste Lager.
Ich war und bin sehr stolz!

Carsten und ich hatten uns ja schon Verstärkung gesucht, jedoch hat die Erfahrung von diesem Jahr gezeigt, dass das OHL-Team gerne auch noch mehr Verstärkung vertragen kann.
Manche werden sagen "das haben wir ja gesagt". Dazu kann ich sagen: Von mir aus. Ein Team kann man aber nicht von heute auf morgen mehr als verdoppeln in der Größe, ohne damit mehr Arbeit zu bekommen als man damit wegdelegieren kann = kontraproduktiv.
Wir müssen hier bessere Strukturen schaffen und uns noch mehr erweitern, um eine bessere Steuerung des Lagers zu bekommen.
Dieses Jahr war durch das Jahr der Ausfälle und das aufzufangen war nicht möglich, obwohl ich unglaublich viel Unterstützung bekommen habe.
Hier nochmal vielen Dank an Hannes, Sören, Lena, Lisa, Kai, Fe, Marlen und alle, die hinter den Kulissen gewirkt haben, von denen ich es nicht mitbekommen habe. Ich denke, dass das nicht wenige waren :D
Ihr habt mich wirklich gerettet.



Ich hatte, dank dem Ausfall der Hauptplanungskraft -> Carsten, ziemlich Respekt vor dem Aufbau.
Ich mache den Aufbau wirklich gerne, aber ehrlich gesagt, bin ich nicht gerne federführend, wenn ich dies nicht bei der Planung auch war.
Dank Hannes, Sören und Lena lief der Aufbau super gut, was die festen Bauten anging. Wir waren schnell fertig und alle Bauteamer können zu recht stolz auf sich sein. Die B-Note ist euch zu verdanken! :-*
Ich muß hier gesondern nochmal Jan und Flo erwähnen, die seit 5 Jahren-also von Anfang an- im Aufbauteam sind und uns die Stangen halten. Ihr seid ein so großer Aktivposten, auf den man sich verlassen kann. Vielen Dank dafür!
Das gesamte Bauteam mit allen alten Hasen und Neuzugängen (die es jedes Jahr gibt) macht mir immer wieder großen Spaß und ich liebe die Zeit mit euch.
Auch wenn ich dieses Jahr echt übel gestreßt war. Es tut mir leid, wenn ich euch unberechtigt angepampt habe. Vielen dank für eure Geduld ;D

Mein spezieller Dank auch an die SG und die SK, die mich spontan beherrbergt haben. Es war toll sich keine Gedanken machen zu müssen. :-*


joa, wie gesagt, war nach IT es für mich sehr entspannt und ich habe es genossen euer Spiel begleiten zu können.
Christian ist ein sehr angenehmer Mensch und ich hoffe, dass er auch zukünftig Lust hat SL zu machen. Danke!
Ich habe leider durch den OHL-Orgastreß nicht immer das umsetzen können, was ich machen wollte. Zu viele Hochzeiten.
Aber das Problem, dass ich mit den Hüten klarkommen muß, die ich trage, ist meins und nicht euers ;)


Abbau
..................*!*...................
ALTA!
das wird so nicht nochmal laufen.
Es tut mir leid für alle, die am Sonntag meinen Wutschreianfall (um 17Uhr oder so) abbekommen haben. Denn das waren die, die am Sonntag noch da waren und dann noch mit mir zusammen den Bruch gecleart haben. Das war nochmal 1,5h Arbeit .
Teile meines Wutanfalls beinhalteten übrigens die Worte, dass ich es satt habe am Schluß allein (was faktisch so nicht richtig ist) dazustehen und dass sich alle ihre scheiß B-Note in den Arsch schieben können, weil ich es unglaublich scheiße finde, dass am Schluß immer die Selben den Dreck von anderen wegmachen und bis zum Schluß dableiben.
Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal so rumgeschrieen habe und habe auch nicht vor, das zu wiederholen, da ich es als unglaublich disqualifizierend für mich empfinde.
Ich werde dafür sorgen, dass es zukünfitg anders läuft.

Denn so sehr alle, die bis zum Schluß mit mir durchgehalten haben *ohne euch hätte ich wahrscheinlich warm sarniert - vielen Dank für die Solidarität und Unterstützung!* Recht haben mit dem was sie geschrieben haben, muß ich als Lagerorga mir da an die eigene Nase fassen, dass ich den Abbau nicht klarer strukturiert habe.
Es bedarf offensichtlich eines klareren Rahmens, klarer Regeln und Menschen, die sich kümmern, dass dies auch eingehalten wird.
Dies wird nächstes Jahr im Voraus kommuniziert und organisiert werden.

TROTZDEM:
Leute, ernsthaft, ihr wollt mir doch nicht erzählen, dass ihr denkt, dass es für die letzten Verbleibenden in irgendeiner Weise hilfreich ist, wenn ihr euer fucking Pfand und Restescheiß + Müll auf dem Platz stehen laßt?
seriously?
Das geht gar nicht.

Auch hierfür werden wir eine Regelung finden müssen.

Grundsätzlich fand ich es schön, wie es am Anfang des Abbaus gelaufen ist. Und trotz meines enormen Frustes am Ende, bin ich doch dankbar dafür, dass bis ca. 14Uhr alles gut lief. :)

Alle, die der Abbau unheimlich gefrustet hat, bitte ich nicht das Handtuch zu werfen, sondern sich erstmal zu erholen und zu überlegen noch ein Jahr zu investieren. Ihr seid sehr wertvoll für eure Gruppen und das OHL. Euch zu verlieren würde dem OHL viel von seinem Grundgefühl kosten.
Ich möchte gerne mit euch für nächstes Jahr daran arbeiten, die Verantwortung auf alle gleichmäßig zu verteilen und Solidarität mehr in den Mittelpunkt zu rücken.
Wir - die OHL-Orga- werden versuchen ein Modell zu finden, bei dem jeder nach seinen Möglichkeiten beim Abbau mitwirken wird.
Ihr würdet mich sehr glücklich machen, wenn ihr euch das einfach nochmal durch den kopf gehen lassen würdet :-*


Für mich gilt aber: Wenn der Abbau nächstes Jahr nicht läuft bin ich raus.



:woohoo:
es erfüllt mich mit Stolz, dass die anderen Lager uns als Lager mit der B-Note geehrt haben.

Vor allem, weil die anderen Lager auf dem EE ebenfalls so unglaublich toll waren. Die Stadt glänzte durch ihre Viertel und das Ambiente. Das Imperium sah toll aus und war mMn sehr stringent in ihrem Auftreten und Hintergrund. Die Pilger haben sich sehr gemacht. Das Lager war genauso hübsch, wie eh und je. Die Öffnung nach Außen, auch durch die Teilnahme am Wettkampf war gelungen. Die HdC stellt sowieso für ihre Größenordnung unglaubliches auf die Beine und wer schonmal im Norrelag war, weiß wie schön die Stimmung dort ist. Auch die Lager, die ich jetzt ausgelassen habe, haben einen tollen Standard jedoch habe ich sie selbst nicht zu Gesicht bekommen sondern "nur" ihre Teilnehmer gesehen (Die Elben in unseren Gassen zusammen mit den Norrelagjungs waren so imposant :-*).

Unser IT-Lager war großartig! Die Zelte innen superschön. Vielen Dank für euer Engagement.

Danke an das Aufbau- und Dekoteam! Schreibt euch die B-Note ruhig zu großen Teilen auf eure Fahnen.

Auch unser sonstiger Auftritt hat offensichtlich Anklang gefunden.
Deshalb, liebes OHL, seid stolz! Alle!

Jetzt müssen wir nur schauen, dass wir zukünftig nicht übermütig werden und uns die B-Note zu Kopf steigen lassen.
Wer hoch steht kann tief fallen ;)

Trotzdem genießt es.


wow!
ich muß sagen, wir haben ja damit spekuliert, dass der Bruch die Leute im IT hält. Aber dass ihr teilweise weit über 12 Stunden IT ward, bringt euch meinen großen Respekt ein.
Die IT-Quote (sobald ihr IT ward) war enorm hoch.
Ich verstehe auch, dass am Samstag das Lager sehr gespalten war.
Zwischen denen, die gerne IT-Spiel wollten und denen, die noch andere Dinge der Veranstaltung genießen möchten. Und so sehr ich den Frust nachvollziehen kann, finde ich auch, dass es auch wichtig ist Dinge zu machen, die einem Spaß machen und seine Bedürfnisse voranzustellen.
Beim DF hatte sich für Samstag ein Konsens bzgl. des Spiels gefunden.
Das kann man aber auf eine neue Veranstaltung nicht 1zu1 übertragen. Das muß sich erstmal einpendeln. Da gibt es einiges zu besprechen.
Nehmt es eurem Gegenüber einfach mal nicht übel, sondern versucht einfach einen Kompromiss für das nächste Mal zu finden, anstatt die eigenen Ansprüche für das Gegenüber als verpflichtend zu sehen. ;)
Es ist eben das erste EE des OHL. Laßt uns ankommen und aus dem Gegebenen was Schönes für's nächste Jahr zu machen.


Grundsätzlich hat sich dieses Jahr gezeigt, wo die Schwierigkeiten liegen und was wir ändern, wo wir miteinander reden müssen und was wirklich Sache ist.

Ich habe viel mitgenommen und auch viel über mich gelernt.

Alles in allem hatte ich ein tolles EE mit tollen Menschen und einem tollen Lager und ich hoffe, dass dies trotz der Schwierigkeiten nicht untergeht, denn das wäre das was wirklich traurig wäre.

Ich danke allen OHLern (neu, wie alteingesessen) und hoffe, dass ihr auch nächstes Jahr wieder dabei sein werdet - egal ob früh oder spät abgereist.


Ich habe so viel Unterstützung bekommen. Dafür danke ich sehr.

Gruß und Kuß
Kerstin


Stichworte:
Abbau/ABbaukoordination
Beleuchtung + Kampfbeleuchtung
Feuerlöscher
Rückbau - was kann weg? MInimierung des Aufwandes
mehr Orgaleute - wer will?
Müll / Pfand
Schlachten - Tote/OT rausleiten
1 Akkuschrauber pro Gruppe f. Abbau
Stromversorgung bei Orga miteinkaufen
IT-zeiten - Gruppenkonsens finden
Mine
SL-Tür
Kämpfe - Kopf als Haupttrefferzone?
mehr Kullanz gegenüber anderen Spielweisen?
Zeit zum Ändern geben - weniger Radikalität
Weg OT/IT verbessern
...
Bild Krieg! ...keinen Frieden!
sponsored by OHL

Benutzeravatar
Sget
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 5583
Registriert: So 19. Jul 2009, 13:17
Gruppe: Shrak'kor
Verbund: Bal'hai / UB
Wohnort: Utopion / Trier
Kontaktdaten:

Re: das EE2013 und ich -oder- das verflixte 5. Jahr

Beitrag von Sget » Fr 16. Aug 2013, 16:06

Ijeahh,

ich will hier Kerstins Thema nicht hijacken, vor allem, weil ich das dringende Bedürfniss habe ihr ein kleine rosa Bühne zu bauen und das Mädchen |P stundenlang zu beklatschen und dabei dämlich anzugrinsen. Wahrscheinlich auch eher um meine eigenen Unzulänglichkeiten, wie meine Nichtanwesenheit damit zu kompensieren, weil sooo toll is sie ja nu auch nicht... ;D

Was du da in einer quasi one woman army gerissen hast und das in einer Dreifachfunktion als Orga, SL und LagerOrga ist der absolute Wahnsinn. Und ohne zu übertreiben, es ist das krasseste, was ich bisher an Arbeit für und auf einer Con von einer einzelnen Person mitbekommen habe. Ja, wir haben eine großartige Community... meistens. Aber das Thema Abbau hat auch offenbar einfach mal gezeigt, was mit diesen Leuten abgeht, wenn sie führungslos sind und absolut jeder hat das Anrecht irgendwann auszuticken, wenn er derartiges leistet wie du und dabei an seine Grenzen stößt.

Du hast den Ausfall von uns nicht nur kompensiert und dafür gesorgt, dass der Umzug letztlich tatsächlich funktioniert hat. Sondern du hast ein verficktes Lager geleitet, was OT wie IT auf der VA einfach mal eingeschlagen ist wie eine Bombe. Wäre das nicht gewesen, wären viele der Leistungsträger die uns das Ding ermöglichen nach den Plackereien der Vormonate einfach abgesprungen und hätten nach einem mittelmäßig umgesetzten OHL einfach enttäuscht das Handtuch geworfen. Davon bin ich absolut fest überzeugt. Und davon das Malagasch dich hasst. Sonst hättest du ein anständiges Hobby gelernt.

Ich will hier keine Diskussionen lostreten, weil ich momentan nicht dazu in der Lage bin diese sachlich zu führen. Und ich muß mich gerade massiv zusammenreissen nicht auszuflippen, was mir irgendwie nicht wirklich gut tut.

Aber ich bin über das unreflektierte "Leck-mich-Arsch-Verhalten" einiger maßlos enttäuscht. Ist das irgendwie so der Weg den Leuten die sich seit Jahren für die Scheiße den Arsch aufreissen Dankbarkeit entgegen zu bringen? Indem man sie in einem Berg aus Pfand und Müll auf dem Gelände zurück läßt? Die Leute die seit Monaten immer wieder kreuz und quer durch die Republik fahren um die Location so für euch herzurichten wie sie da schlussendlich stand? Die Leute die uns in allen nur erdenklichen Situationen geholfen haben und immer da waren wenn wir um Hilfe gerufen haben, während irgendwie gefühlt 75% 10€ gespendet haben und dann Finger im Po spielen? Die für euch vor Ort auch noch First to come last to Go machen? Ist das irgendwie ein adäquate Art des Dankes?

"Geiles Lager, voll toll, alles ultra, danke allen die es möglich gemacht haben" ist halt einfach mal der verlogenste Scheiß, wenn man es nach all der Arbeit der Anderen nicht mal schafft sich zum pissen 10m von den Zelten weg zu bewegen oder seine scheiße einfach stehen läßt.
In was für einer verfickten Welt bin ich denn bitte gelandet, wenn ich angeblich vernuftbegabten volljährigen Menschen noch erklären muss das sie nicht da hinscheißen und -pissen wo sie und andere essen und schlafen. Muss man da wirklich jedem selbst den simpelsten scheiß erklären um ihm aufzuzeigen, dass das was er oder sie da gerade tut einfach NICHT cool ist?

Ich will hier keine Entschuldigungen hören oder irgendwelche "super ja, recht hat er", weil dann explodiere ich einfach. Macht euch einfach Gedanken drüber, ob und wie ihr den Scheiß angehen wollt, weil das ist definitiv nichts was ich hier als Orgaversagen aufgrund von Überforderung deklariere, sondern schlicht und ergreifend als assoziales Verhalten einiger Lagerteilnehmer.

So und bevor ich wirklich platze, dann nochmal was nettes :)

Nachdem ich zur großartigen Orkafürstin schon geschrieben habe was ich von ihr halte, hier noch meine persönlich OHL Dankesliste:

Allen Rodern und Räumern der ersten Stunden und ihren Küchencrews
Allen Teilnehmern der Planungstreffen.
Allen Umzugshelfern.
Allen Aufbauern.
Allen Abbauern.
Und ganz besonders allen die Kerstin vor Ort so massiv entlastet haben.

Ich komme aber nicht drum herum hier Leute persönlich zu bennen.


Baggerführer Kai der fast ausnahmslos bei jeder Aktion die im oder um den Bruch passiert ist am Start war und uns eine unglaubliche Hilfe war. Der Held der Arbeit TM.

Kiel, Kiel und nochmal Kiel. Ihr dämlichen verkackten Mofos! Fast hättet ihr meine Orga Jahres-KM
getoppt. |P

Lightbringer Bidroi. Der zwar kein Bagger fährt aber trotzdem irgendwie gefühlt immer da war, wenn im Bruch was anstand.

Burning Daniel aka Raskar der Hillbilly Meisterroder vom Dienst.(und noch viel mehr)

Die unfassbar geile TQ Ameisenarmee, die immer geweint hat, wenn die Arbeit kurz aus war.

Die unglaublichen Shira Bros, die irgendwie kein Zuhause zu haben scheinen.

Peter und Gnob, die beide irgendwie kacke sind aber trotzdem ständig da.

Und natürlich Daniel, den ich ohne Essen ins Bett geschickt habe :)

Und weil ich sie einfach liebe, weil sie sind wie sie sind: Flo und Jan! die Bauteam Twins seit fucking Jahrhunderten.

Hier nochmal vielen Dank an Hannes, Sören, Lena, Lisa, Kai, Fe, Marlen und alle, die hinter den Kulissen gewirkt haben, von denen ich es nicht mitbekommen habe

:up:

So sehr ich mich über minderbemittelte Spasties aufrege, umso mehr liebe ich die coole Leute des Ladens.
Die Solidarität die man in der Zusammenarbeit mit euch spürt ist es, die es klar macht weit über die Grenzen des eigentlich möglichen an diesem Projekt zu arbeiten. Das sind nicht irgendwelche Applaudierer oder Blablaer. Ihr seid es, die nach 14 Stunden Ochsen und zittrigen Armen uns wegschieben um selbst nochmal nach dem Schrauber zu greifen, die uns zur später Stunde nen Becher Kaffee odern Bier reichen oder uns erst ans Essen und dann ins Bett prügeln. Es sind die großen und ganz kleinen Gesten welche ihr mit uns teilt und die uns daran erinnern warum wir diesen Rotz eigentlich machen. Und das gibt mir persönlich mehr Kraft und Bestätigung zu diesem Hobby als irgendwelche zeltpissenden Affen oder zu groß geratenen Minihitler mir jemals vermiesen könnten. Danke vor allem dafür!
Frauen, er ist nicht zu beaucoup!

Chue: Sören, tippst du eigentlich mit dem Penis?
Sören: Ja!
Chue: Warum?
Sören: Meine Finger sind zu dick!
------
Shrak'kor Style, leider geil

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast