Die umgerannte Elbe...

Ilinwen

Die umgerannte Elbe...

Beitrag von Ilinwen » Mo 12. Aug 2013, 19:05

Hallo zusammen!

Ich denke und hoffe auch, dass sich einige an mich erinnern werden.
Wer ich bin?
Ich bin diejenige, welche zwei von euch in der Endschlacht umgetackelt haben.

Und da ich Sonntag bei euch im Lager wirklich keinen angetroffen habe, der mir sagen konnte wer es war und sich auch bei unserer SL niemand gemeldet hat, dachte ich, ich melde mich mal hier.
Da ich es mehr als schade finde, dass es die zwei wohl nicht zu jucken scheint wie es mir nach ihrem Sturmangriff geht.

Ich bin zuhause.
Ich wurde heute 2 Wochen krankgeschrieben, aber es werden vermutlich mehr.
Ich habe eine Gehirnerschütterung, ein Schleudertrauma, eine Wirbelsäulenstauchung und eine komplette Prellung der rechten Körperseite.
Ich bin nicht in der Lage länger als 5 Minuten zu stehen, gehen oder sitzen und liegen geht auch nur bedingt. Ihr glaubt gar nicht wie froh ich bin hier Freunde zu haben, da ich mehr als eine Wasserflasche nicht tragen kann ohne vor Schmerzen fast heulend irgendwo zu stehen.

Ich fand das Spiel mit euch ansich echt toll!
Euer Lager ist toll, ich hatte sehr viel Spass bei den beiden Eroberungen eures Lager. Ich bin ein Fan von euch.

Aber das musste echt nicht sein.
Zwei nicht kleine Kerle in Platte bergab zeitgleich auf mich los - und dann als ersten Kommentar "Los, stich sie ab!" zu hören, während man japsend auf dem Boden liegt ist echt nicht toll.
Und auch ist es nicht toll, die beiden nicht zu finden, weil sie nicht zugeben wollen das sie es waren.

Ich weis, dass es LARP für Erwachsene sein soll, aber für mich gehört neben der Verantwortung meines eigenen Handelns auch ein gewisses Interesse an denjenigen, welche ich evtl. verltzt haben könnte.


Liebe Grüße
Ilinwen

Benutzeravatar
ANGRISH
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 469
Registriert: Do 23. Jun 2011, 23:57
Gruppe: Grishmakkai /

Re: Die umgerannte Elbe...

Beitrag von ANGRISH » Mo 12. Aug 2013, 19:33

Wir haben nach der Endschlacht zusammengesessen und über verschieden Szenen Gesprochen über kung fu sprünge volles durchziehen mit 2 Hand waffen und andere unschöne sachen .Aber ein Kumpel erzählte auch von einer Szene in der 2 Orks einer von vorne einer seitlich auf eine zierliche Frau gesprungen sind.Leider konnte er Kampf nicht erkennen wer es von den Orks war und auch nicht genau sehen was passiert ist( und auch nicht eingreifen) er hat sich nur furchtbar über diese Idioten aufgeregt.
Leider muss ich jetzt lesen das du dich auch noch schwer verletzt hast ( gehe mal von aus das es die beschriebene Situation war. ) und die 2 sich nichtmal entschuldigt haben.
Manche Leute scheinen zu denken nur weil es ein ab 18j Con ist darf man alles machen......
Ich Hoffe Du erholst dich schnell von deinen Verletzungen gute Besserung
Gruß André

Benutzeravatar
Lika
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 1074
Registriert: Sa 14. Mär 2009, 12:47
Gruppe: Skûtog'mor
Verbund: Grat u Murdur
Wohnort: Krefeld

Re: Die umgerannte Elbe...

Beitrag von Lika » Mo 12. Aug 2013, 21:05

Über diese Aktion haben wir auch länger gesprochen.
Es ist wirklich beschießen das sich im nachhinein keiner gemeldet hat. Mir tut es schrecklich leid das es dir nun so scheiße geht, Larp für erwachsene hin oder her. Wenn ich jemanden verletzte dann versuche ich in erfahrung zu bringen wie es ihm geht. Auch wenn ich nicht weiß wer es war, entschuldige ich mich für die Idioten. Unfälle passieren das ist so, man sollte aber auch da zu stehen wenn was passiert. Das Maul halten und den Schanz ein ziehen geht garnicht und ist absolut asozial. Dennoch hoffe ich, dass sich die jenigen doch noch melden. Schließlich wollen wir nicht, das es irgendwann heißt die Orks sind scheiße und takeln Mädchen mit absicht übern Haufen und verpissen sich dann.


Also, mir tut es sehr leid und ich wünsche dir alles gute und drücke die Daumen das du schnell gesund wist.

Liebe Grüße Lika

Benutzeravatar
Borka
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 660
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 20:30
Gruppe: MAUBÛR TAKHBORK'KARN
Verbund: Grat u Murdur
Wohnort: Kiel

Re: Die umgerannte Elbe...

Beitrag von Borka » Mo 12. Aug 2013, 21:46

Es ist ein absolutes Unding und einfach nur scheiße.
Ich hab nur gesehen wie der RTW gerufen wurden und kann zum Hergang nichts sagen.
Ich hoffe das die Täter ihren Fehler einsehen und sich bei dir melden und sich entschuldigen.
Es tut mir unglaublich Leid und wünsche dir gute und schnelle Besserung.

Benutzeravatar
kerstin
Administrator
Administrator
Beiträge: 2988
Registriert: Do 28. Feb 2008, 20:49
Gruppe: Ang-Gijak
Verbund: UB / OHL
Wohnort: TodesTurm
Kontaktdaten:

Re: Die umgerannte Elbe...

Beitrag von kerstin » Di 13. Aug 2013, 01:33

leute macht mal halblang.

liebe Ilinwen,
es tut mir leid, dass die endschlacht für dich so ausgegangen ist.
ich kann dir aber rückmelden, dass sich sehr wohl nach dir erkundigt wurde und wir ein anderes Feedback bekommen haben.
mir wurde erklärt, dir ginge es soweit wieder gut und du seist auch wieder auf der Veranstaltung und es sei nichts schlimmes.

dein zorn ist durchaus nachvollziehbar, jedoch sind deine schlußfolgerungen nicht richtig.
wie gesagt, tut es mir leid, dass es dir nicht gut geht.
ich hoffe, dass du schnell wieder auf die beine kommst.


viele grüße
kerstin
Bild Krieg! ...keinen Frieden!
sponsored by OHL

Benutzeravatar
Zhûul
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 999
Registriert: Do 1. Dez 2011, 14:42
Gruppe: Gimba Squad @ MTK
Verbund: Grat u Murdur
Wohnort: Zeh Capital!

Re: Die umgerannte Elbe...

Beitrag von Zhûul » Di 13. Aug 2013, 08:16

Hallo Ilinwen,

ich dachte, als ich dich da hab liegen sehen, dass ich dich umhauen hätte. Im ersten Angriff auf eure Reihen (Elben und Lager des Königs) war ich kurz in einem Handgemenge mit zwei von Euch und dachte später, dass ich dich umgerannt hätte. Allerdings kam, als du darniederlagst, noch eine andere Elfe mit Bogen vorbei, welche sich dann als meine Gegnerin entpuppte (ihr Elben seht irgendwie alle gleich aus :D -no racism intended). Das du von zwei von uns so unsanft umgerannt wurdest, tut mir Leid und ich hoffe und drücke dir die Daumen, dass es dir bald wieder besser geht.

Ich muss jedoch auch anmerken, dass es in Zukunft sicherlich nicht die schlechteste Idee ist, sich einen Helm und stabile Gelenkschützer zuzulegen.
Ein dummer Winkel beim Fall, ein auf der Wiese liegender Stein und schon kann aus einer eigentlich unkomplizierten Sache ein echtes Problem werden.
Wir als Vollmaskenspieler haben festgestellt, dass das Nichtmenschliche die Wucht der Schläge die man abbekommt oftmals wenigstens verdoppelt. Einer der Gründe warum wir fast alle mit 10+ Kilo Rüstung herumrennen. Als Elbe ist man mit dieser Problematik vielleicht nicht ganz so stark konfrontiert, allerdings ist auf einem Schlachtencon wie dem EE, wenn man sich entscheidet mitzukämpfen, ein gewisses Maß an Schutzausrüstung (auch als Fernkämpfer) zu empfehlen, einfach um das Verletzungsrisiko zu minimieren.
Die Situation ist dumm gelaufen und die Verursacher hätten sich erkundigen können wie es dir geht.
Ich hoffe einfach mal, dass mit den gemachten Erfahrungen die Chance auf solche bescheidenen Situationen in Zukunft verringert werden kann.
Gimba-brothers! Witness me!

Kill a man and be a killer, kill ten men and become a monster,
kill a hundred and be a hero, kill tens of thousands and you will be a conquerer!

Benutzeravatar
Shartok
Administrator
Administrator
Beiträge: 7262
Registriert: Mo 4. Feb 2008, 20:46
Gruppe: AngGijak
Verbund: Ushtarak Burzum
Wohnort: Ffm
Kontaktdaten:

Re: Die umgerannte Elbe...

Beitrag von Shartok » Di 13. Aug 2013, 08:41

Ich werde mich dazu ausführlich äussern, denn ich war vor Ort, habs gesehen, war der erste bei Dir und bin praktischerweise auch noch Rettungsassistent und bin einer von übrigens drei Leuten die Dich angegriffen haben.
Meine Sicht der Dinge stellt sich etwas Anders dar und lässt sich nicht wirklich gut mit mutwilligem umtacklen und danach verpissen in Einklang bringen. Ebenso sind Spekulationen wie "...wollten nicht zugeben, dass sie es waren..." etwas schwierig. Später dazu mehr...


Ilinwen hat geschrieben:Hallo zusammen!

Ich denke und hoffe auch, dass sich einige an mich erinnern werden.
Wer ich bin?
Ich bin diejenige, welche zwei von euch in der Endschlacht umgetackelt haben.

Und da ich Sonntag bei euch im Lager wirklich keinen angetroffen habe, der mir sagen konnte wer es war und sich auch bei unserer SL niemand gemeldet hat, dachte ich, ich melde mich mal hier.
Da ich es mehr als schade finde, dass es die zwei wohl nicht zu jucken scheint wie es mir nach ihrem Sturmangriff geht.

Ich bin zuhause.
Ich wurde heute 2 Wochen krankgeschrieben, aber es werden vermutlich mehr.
Ich habe eine Gehirnerschütterung, ein Schleudertrauma, eine Wirbelsäulenstauchung und eine komplette Prellung der rechten Körperseite.
Ich bin nicht in der Lage länger als 5 Minuten zu stehen, gehen oder sitzen und liegen geht auch nur bedingt. Ihr glaubt gar nicht wie froh ich bin hier Freunde zu haben, da ich mehr als eine Wasserflasche nicht tragen kann ohne vor Schmerzen fast heulend irgendwo zu stehen.

Ich fand das Spiel mit euch ansich echt toll!
Euer Lager ist toll, ich hatte sehr viel Spass bei den beiden Eroberungen eures Lager. Ich bin ein Fan von euch.

Aber das musste echt nicht sein.
Zwei nicht kleine Kerle in Platte bergab zeitgleich auf mich los - und dann als ersten Kommentar "Los, stich sie ab!" zu hören, während man japsend auf dem Boden liegt ist echt nicht toll.
Und auch ist es nicht toll, die beiden nicht zu finden, weil sie nicht zugeben wollen das sie es waren.

Ich weis, dass es LARP für Erwachsene sein soll, aber für mich gehört neben der Verantwortung meines eigenen Handelns auch ein gewisses Interesse an denjenigen, welche ich evtl. verltzt haben könnte.


Liebe Grüße
Ilinwen

Benutzeravatar
Rashat
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 420
Registriert: Di 2. Mär 2010, 20:00
Gruppe: Boshok Zgur
Verbund: Grat u Murdur
Kontaktdaten:

Re: Die umgerannte Elbe...

Beitrag von Rashat » Di 13. Aug 2013, 09:37

Tut mir leid zu hören, dass es schlimmer ist, als zunächst wohl angenommen, hatte nur nach der schlacht irgendwann mitbekommen, dass da was passiert ist, da ich mich da auch etwas früher abgesetzt hatte.
Also natürlich wünsche ich gute Besserung.

Gast

Re: Die umgerannte Elbe...

Beitrag von Gast » Di 13. Aug 2013, 11:21

Shartok hat geschrieben:Ich werde mich dazu ausführlich äussern, denn ich war vor Ort, habs gesehen, war der erste bei Dir und bin praktischerweise auch noch Rettungsassistent und bin einer von übrigens drei Leuten die Dich angegriffen haben.
Meine Sicht der Dinge stellt sich etwas Anders dar und lässt sich nicht wirklich gut mit mutwilligem umtacklen und danach verpissen in Einklang bringen. Ebenso sind Spekulationen wie "...wollten nicht zugeben, dass sie es waren..." etwas schwierig. Später dazu mehr...



Ich bin auf deine Schilderung gespannt - ich kann mich nämlich zwar an den Angriff der beiden anderen erinnern, aber zB nicht an dich. Auch bekomme ich momentan recht viel von anderen Seiten berichtet und - auch wenn es vielleicht anders wirkt - ich will gar niemanden anklagen und an den Pranger stellen, ich möchte es einfach geklärt haben. Mehr nicht.

Ich gehe auch nicht davon aus, dass es mutwillig war, ich glaube inzwischen, dass das Bremsen evtl. nicht so gut geklappt hat, immer ging es bergab.

Was die "wollten es nicht zugeben Sache": mir wurde zugetragen, dass man selbst OHL intern nicht weis wer es war. Und ich finde das eben schade...

@Zhûul
Oh ja, darüber denke ich schon die ganze Zeit nach: eine passende Rüstung.
Gelenkschutz usw. habe ich eh die meiste Zeit auf Con an. Letztes Jahr endete die Endschlacht dank überdehnter Bänder an beiden Beinen auch im RTW, da ich den Bachlauf gefunden habe und mich darin zusammengefaltet habe...

Wie gesagt, ich gehe auch einfach davon aus, dass es dumm gelaufen ist...

@kerstin
Ich war wieder auf der Veranstaltung, da wir den Ärtzen zusichern konnten, dass ich niemals alleine bin.
Mehr als so eine Überwachung konnten sie im KH auch nicht leisten.
Wegen den Schlußfolgerungen bin ich ja hier.
Ich möchte einfach die Sicht der anderen hören bzw. den Eindruck von Außenstehenden die dabei waren.
Aktuell höre ich so viele Dinge darüber... von Umgerannt zu überrollt, zu bewegungsunfähig *Augenroll*
Ich möchte es einfach nur für mich geklärt haben.

@all
erst einmal Danke für eure guten besserungswünsche!
Ich hoffe, ihr habt nicht den Eindruck, ich wollte Rufmord oder der gleichen an euch betreiben. Das liegt definitiv nicht in meinem Interesse...

Gast

Re: Die umgerannte Elbe...

Beitrag von Gast » Di 13. Aug 2013, 11:25

Das dort oben war ich...

Ilinwen
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 3
Registriert: Di 13. Aug 2013, 11:23

Re: Die umgerannte Elbe...

Beitrag von Ilinwen » Di 13. Aug 2013, 12:14

*grml*
Also ich war das -.-"

Benutzeravatar
Shartok
Administrator
Administrator
Beiträge: 7262
Registriert: Mo 4. Feb 2008, 20:46
Gruppe: AngGijak
Verbund: Ushtarak Burzum
Wohnort: Ffm
Kontaktdaten:

Re: Die umgerannte Elbe...

Beitrag von Shartok » Di 13. Aug 2013, 12:17

:)

Benutzeravatar
Shartok
Administrator
Administrator
Beiträge: 7262
Registriert: Mo 4. Feb 2008, 20:46
Gruppe: AngGijak
Verbund: Ushtarak Burzum
Wohnort: Ffm
Kontaktdaten:

Re: Die umgerannte Elbe...

Beitrag von Shartok » Di 13. Aug 2013, 20:41

So, liebe Ilinwen...

Jetzt da mein Netz wieder funktioniert, werde ich mal -wie versprochen- meine Sicht der Dinge darstellen.

Den nämlichen Vorfall habe ich aus allernächster Nähe mitbekommen, weil ich sowohl einer der Orks war die Dich angegriffen haben, als auch derjenige war, der zuerst bei Dir war um sich -wenn nötig- vorrübergehend um Deine Gesundheit zu kümmern. Zu mir selbst : Ich bin sowohl mittlerweile über 10 Jahre LarpOrga/SL, als auch 9 Jahre aktiver Rettungsassistent. Dazu kommt, dass eines meiner persönlichen Steckenpferde "Larpsicherheit", "Wahrnehmung von Larpsicherheit" und "Verletzungen im Larp" sind. Kurzum : Ich bin in Larpkämpfen - von Berufs- und Erfahrungswegen - adrenalinfrei und völlig abgeklärt unterwegs. Das ist ein wenig schade, weil der "Thrill"des Kampfes mir völlig abgeht...und auch ein bisschen gut, weil ich exakt solche Situationen wie sie Dir passiert sind sehr bewusst wahrnehme (und wenn möglich: vermeide)

Ich habe die ganze Situation, denke ich, ziemlich gut im Blick, weil ich nicht -wie Andere- einer gewissen "Schlachtblindheit" anheim falle, sondern in Kampfsituationen grundsätzlich in einem "LarpOrga / Rettungsdienst"-Modus laufe und mit solchen Situationen ganz anders umgehe als viele Andere dies tun.

Ich geh's mal der Reihe nach durch :

1) Du bist umgerannt worden. Das ist ohne Zweifel und so auch völlig richtig :).
Du gehörtest zu den Bogenschützen, die aus zweiter Reihe auf uns geschossen haben, woraufhin sich mehrere Orks mal im Sturmlauf in eure Richtung aufgemacht haben. Dabei bist Du zwar "unter die Räder" gekommen, aber das hatte mit Sicherheit nichts mit Absicht oder Vorsatz zu tun, sondern war eine dieser typischen "dummen Dinge" die im Larp vorkommen können und dann unangenehm aber vergleichsweise harmlos zu Ende gehen.
Ich habe übrigens exakt Dich als Ziel genommen und hab' daher einen wesentlichen Teil mitbekommen...
Wir waren insgesamt drei Orks, die so ungefähr auf gleicher Höhe auf Dich zugestürmt sind.
Das waren zum Einen ich selbst, der DIREKT auf Dich zugehalten halt, ein Ork etwa drei Meter weiter rechts von mir, der Dir afaik nichtmal nahe gekommen ist und noch einer, der einen guten halben Meter
hinter mir anstürmte. Plus die, die dahinter noch anrauschten, aber keine Rolle spielen.

Ich wäre auch der Erste gewesen, der auf Dich "aufgeschlagen" wäre, wenn ich nicht einen...äh...für physikalische Verhältnisse (eher : meine körperlichen Möglichkeiten) beindruckenden Schlangenmenschenmove vollbracht hätte Dir dann doch auszuweichen.
Kurz bevor wir Dich erreichten bist Du nämlich in eine äusserst unglückliche "Abwehrposition" gegangen...hast Dich angefangen abzuducken und zur Seite auszuweichen. Ich zB musste dann da irgendwie weg, weil Dich sonst mit Hüfte oder Oberschenkel im Bereich Schulter/Kopf getroffen hätte. Das ist eigentlich immer doof wenn das passiert . Ich zB schlage nur auf Leute auf, die mich ansehen und die auf mich reagieren können. Nur dann kann ich meine Masse sinnvoll abstoppen und der Andere mich ebenso sinnvoll in Empfang nehmen. Das klappt eigentlich so gut wie immer gut.

Bei Dir war's dann aber anders, denn Du warst gerade dabei die Arme zum Kopf zu führen um Dich zu schützen. Total nachvollziehbar, aber in der Situation wohl leider fatal.
Während ich noch irgendwie zur Seite wegkonnte ist dann leider der Spieler hinter mir voll auf Dich aufgeschlagen. Habe ich so mitbekommen, weil ich schon abgebremst hatte und quasi in der Drehung und auf dem Weg war Dich zu verhauen ;).

Ich hab dich dann noch umfallen sehen und dann, halbe Drehung machend, halbseitig zunächst mit Rücken, dann mit Hinterkopf aufschlagen sehen. Ist mir sehr präsent im Kopf, weil ich nämliches Aufschlagen umgehend mit dem "Autsch"-Label versehen habe.

Bis zu diesem Zeitpunkt dürftest Du alles ähnlich mitbekommen haben - ausser, dass die Situation halt nicht vorsätzliches oder fahrlässiges Umgerenne war, sondern eben eine dieser "blöden Seiten" unseres Hobbies aus denen man nachher mit HWS-Distorsionen, Bandverletzungen, Kopfplatzwunden und Ähnlichem herausgeht. Physik und Situation gehen da manchmal ganz unheilige Bündnisse ein und es wäre sicherlich gar nichts passiert, wenn Du nicht reflexhaft in Abwehrposition gegangen wärst. Versteh' mich jetzt nicht falsch : Das ist kein "Du bist selber schuld". Ganz und gar nicht. Aber es ist auch kein : "Orkpanzer haben mich fahrlässig und gezielt umgerannt".

Anyway...während ich ausweichen konnte, hat Dich mein Hintermann dann getroffen...ich würde mal sagen, dass der nicht weiter sehen konnte, warum ich da gerade nach links ausschwenke, weil....naja...ich halt vor ihm herumgelaufen bin :). Ich bin dick...ich schänke die Sicht von Leuten ein ;).
Nachdem Du dann am Boden warst, waren dann übrigens der Ork der Dich getroffen hat und noch zwei weitere und ich bei Dir. Und zwar umgehend...das hast Du dann nicht mitbekommen...aber das waren zunächst alles Orks die die Situation um Dich abgesichert haben und sich um Dich gekümmert haben.
Der, der Dich umgerannt hat, hat sich dabei übrigens immer wieder bei Dir entschuldigt - ich denke aber, dass Dir das eher weniger präsent sein dürfte, weil Dir da nämlich der Schreck so tief in den Knochen gesessen hat, dass Du geschrien und hyperventiliert hast.

Das fand' ich übrigens weitestgehend beruhigend, weil ich -nach erster Blickdiagnose und groborientierendem Bodycheck- nämlich ziemlich sicher war, dass da gerade nichts nennenswert Dramatisches passiert ist. Nicht falsch verstehen : Meine Kategorien von "nennenswert" und "nicht nennenswert" unterscheiden sich natürlich berufsbedingt ein wenig von den Einordnungen, die Menschen
ohne entsprechenden Background vornehmen. Und natürlich erst Recht von denen, die derjenige vornimmt,
der gerade umgerannt wurde und am Boden liegt. Dennoch : Wer atmet, sich bewegt, orientiert ist...dem geht's erstmal vergleichsweise gut.

Die anderen Umstehenden, inklusive aller Orks, habe ich (später dann Kerstin) so zwischenzeitlich weggescheucht...wie gesagt : Auch eben Deinen "Umrenner", der mir mit seiner Dauerentschuldigerei gehörig auf die Nerven gegangen ist, weil es halt für den Patienten (in dem Falle : Du ;) )nicht so sonderlich
förderlich ist, wenn mehrere Leute auf einen einquatschen. Kommt man ja nicht zu Ruhe, die Du aber recht schnell wiedergefunden hast - kurz bevor die Sanis kamen.

Ab da bin ich dann auch raus, weil ich mich dann wieder der Schlacht zugewandt habe und mir umgehend einen heftigen Stich ins Auge gefangen habe, woraufhin ich mich -ganz solidarisch- auch erstmal japsend abgelegt habe und kurzfristig ein wenig Sorge hatte, ob's dunkel bleibt wenn ich's wieder aufmache.
War übrigens exakt derselbe Mechanismus wie bei Dir : Ich habe mich in einer extrem blöden Situation
abgeduckt - allerdings nicht wie bei Dir aus offensichtlichem Reflex, sondern aus...äääh...naja...Blödheit.
Dann war da allerdings kein Hochgeschwindigkeitsork, sondern ein Hochgeschwindigkeitsspeer.

So...Fazit der Geschichte und was ich sagen will :

Das was Dir passiert ist, ist das, was MEISTENS im Larp passiert. Es passieren dumme Dinge, die sich aus der Natur der Veranstaltung ergeben. Das hat auch wenig mit "Larp für Erwachsene" zu tun, sondern mMn einfach mit, nunja, der Natur der Sache: Du stehst mit Bogenschützen in zweiter Reihe, Du hast wenig Schutz...Du warst ein so einfaches "Ziel" ;). Da rennt man natürlich hin...und NATÜRLICH rennt man dieses Ziel nicht undifferenziert um. Aber das war auch nicht der Plan. Zumindest meiner war's nicht, denn sonst
hätte ich mich nicht links an Dir vorbeigewuchtet...und der von demjenigen der Dich getroffen hat war's sicherlich auch nicht, sonst hätte er sich nicht um Dich gekümmert und sich laufend entschuldigt, bis er fortgescheucht wurde.
Das "Los, Stich sie ab" kam BEVOR klar war, dass Dir WIRKLICH was passiert ist.
Ich musste Dich auch erst fragen ob Du gerade IT oder OT schreist...das ist im Larp manchmal schwer
zu unterscheiden.

Du siehst : Es wurde sich auch gekümmert...ist aber irgendwie klar, dass Du in der gegebenen Situation davon nichts mitbekommen hast - Du warst ja gerade ein wenig indisponiert ;)

Was, denke ich, wichtig ist : Es geht auch nicht um's "nicht zugeben". Das Problem ist das Übliche : Wir sind verkleidet, geschminkt, tragen Masken. Ich weiss bei 2/3 meines eigenen Lagers nicht wer da unter der Maske steckt. Einige Leute, die im Forum einen entsprechenden Avatar haben, mit denen ich häufiger spiele oder die sonstwie markant sind...bei denen geht das. Aber bei ganz vielen Orks muss auch ich (und ich schau mir JEDE Gewandung an) öfter mal passen.
Ich weiss daher auch nicht, wer Dich da umgerannt hat...dafür hätte ich mir Details an der Gewandung merken müssen oder die Details der Maske. Aber der Mann (soviel weiss ich ;D) lief hinter mir...und als ich den Spieler das erste Mal richtig hätte ansehen können, war ich viel zu beschäftigt damit mich um Dich zu kümmern. Ich kann Dir nur sagen, dass der ziemlich betroffen war und erst entspannte als ich ihm gesagt hab', dass "alles gut" ist. (Nur sicherheitshalber nochmal der Hinweis : Wenn ich sage "Alles gut", dann heisst das nicht, dass nix wehtut oder doof ist, dann gibt das nur meine Einschätzung wieder,
dass keine kritische Situation vorliegt, die kurz- bis langfristig Leben/Gesundheit nachhaltig gefährden.)

Was völlig klar ist : Sowas SOLL nicht passieren. Und wo es geht, gilt es so etwas zu vermeiden. Aber die Natur unseres Hobbies bringt es mit sich, dass solche Dinge immer und immer wieder passieren. Da steckt mMn in den allerwenigsten Fällen grobe Fahrlässigkeit oder gar Vorsatz dahinter.
"Fiese Dinge" -wie zB bei Dir- passieren, wenn man sich zum falschen Zeitpunkt von A nach B bewegt.
Dann wird man überrannt...prallt in Leute, die gerade zufällig den Weg kreuzen, bekommt Speere ins Auge usw. usf. Für das, was wir da tun ist unser Hobby absurderweise ziemlich sicher und die Leute achten
mehrheitlich mehr aufeinander als man denkt. Du selbst hattest umgehend einen Orkschutzschirm und -betreuer um Dich (eben inklusive "Aufschlager) und ich hatte zB auch den Speerstecher & Freunde um mich, die sich umgehend gekümmert hätten. Das merkt man als Betroffener natürlich nicht. Ich bin schon ziemlich abgeklärt und auch ziemlich schmerzfrei...aber ich könnte auch nur schätzen, dass da 3-4 Leute umgehend für mich da gewesen wären um sich zu kümmern. Man liegt halt am Boden und sieht nichts...oder macht gerade andere wichtige Dinge wie atmen oder den Schreck herausschreien.

Wir können, müssen, natürlich immer solche Ereignisse zum Anlass nehmen über das was wir da tun nachzudenken, eigenes Tun zu hinterfragen und beim nächsten Angriff noch wacher, noch überlegter zu sein. Allein - wir werden es wohl nicht vermeiden können, dass wir uns auch mal umrennen, uns die Köpfe blutig schlagen oder uns versehentlich noch Schlimmeres oder im Einzelfall sogar Bleibendes antun.
Ich gehe in jede Schlacht mit diesem Bewusstsein, dass ich da rausgetragen werden kann.
Das ist so. Da wirkt die wunderbare Macht der Physik, die ggf. gegen Weichteile, Wirbelsäulen, Knochen,
Sehnen und Muskeln den Sieg davon tragen wird - wenn die Dinge wirklich blöd laufen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass das im Larp passiert ist offensichtlich gering. An einem durchschnittlichen
Freitagabend ist die Eine oder Andere Disco deutlich gefährlicher. Das Fussballturnier ohnehin. Aber am Ende trifft's immer irgendwann irgendwen. Leider. Wir können immer alle daran arbeiten das Risiko dafür so sehr zu senken wie irgend möglich - aber Null wird's halt nie sein.

Das Einzige was mir persönlich an dieser Stelle noch bleibt ist zu sagen, dass wir schauen können -wenn Du den Wunsch hast- das wir aktiv herausfinden wer Dich da getroffen hat. ( Er melde sich ggf. bitte bei mir, dann würde ich dann den Kontakt einfach mal herstellen...und bei der Gelegenheit auch gerne diese Sicht der Dinge nochmal selber hören.). Es ist -wie gesagt- für uns selber öfter sehr schwierig herauszufinden wer da eigentlich beteiligt war und es lesen zwar hier sehr viele im Forum mit...aber eben auch längst nicht alle. Es gibt immer den Einen oder Anderen der dann exakt gar nichts mitbekommt.

Btw : Das der Betreffende sich bei Dir nicht gemeldet hat muss nicht zwingend etwas damit zu tun haben,
dass der ein Arsch ist oder das Deine Gesundheit ihm egal wäre. Zum Einen gab's keinen unmittelbaren Grund zur Sorge und großartig mit Vermutungen herumzuspekulieren was sein KÖNNTE ist reichlich sinnfrei (Und ich zB sage ohnehin exakt gar nichts). Die weitergehenden Infos auf Nachfrage was mit Dir sei waren dann :"Du bist zurück, Du läufst herum". Infos von SL und Elben.
Für mich persönlich war die Sache dann unter "Okay...nix Dolles passiert" verbucht - in Anbetracht der letztlichen Diagnose so verhältnismäßig richtig, wie für Dich verhältnismäßig scheisse.

Ich kann Dir nur ganz schnell, ganz viel gute Besserung wünschen und das Du ganz schnell schmerzfrei
durch die Gegend hüpfen und Pfeile verschießen kannst - und natürlich, dass das jetzt das letzte Mal war,
dass Dir ein LarpUnfall widerfährt. Alle guten Dinge sollen ja angeblich drei sein...aber...irgendwie habe ich das Gefühl, dass das bei dem Themenbereich "Larpunfall" vielleicht gar nicht zutrifft ;).

Lieben Gruß
Carsten, OHL

Im Bedarfsfall erreichst Du mich selbstverständlich unter der carsten@oklager.org und natürlich immer hier im Forum...oder sonstwo :).

Benutzeravatar
Skrag
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 238
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 21:59
Wohnort: Ba-Wü
Kontaktdaten:

Re: Die umgerannte Elbe...

Beitrag von Skrag » Mi 14. Aug 2013, 19:21

Hallo,

Ich melde mich hier als einer der 3 Orks die dich angestürmt haben.
Mein Sicht der Dinge lief wie folgt ab:

Ich hatte hatte mich umgesehen und gewartet bis du deinen Pfeil auf der Sehne abgegeben hattest und begann loszulaufen, nachdem du von deinem restlichen Trupp seppariert warst. Bevor ich dann bei dir ankam sah ich im Augenwinkel, dass Links schon zwei Uruks angerannt kamen, also hatte ich schon abgebremst (war derjenige mit einer Stoffrüstung und einer Kapuze).
Als ich dann gesehen hatte dass dich einer der beiden umgecharged hatte sind wir direkt zu dir gelaufen und haben geschaut wie es dir geht. Als wird dann gemerkt haben dass du keine Luft mehr bekommen hast, haben wir dir gesagt dass du die Arme hochnehmen sollst bis wir schließlich von der SL weggeschickt wurden.

Das waren zum Einen ich selbst, der DIREKT auf Dich zugehalten halt, ein Ork etwa drei Meter weiter rechts von mir , der Dir afaik nichtmal nahe gekommen ist und noch einer, der einen guten halben Meter hinter mir anstürmte.


Wie der Dritte aussah weiß ich nichtmehr, den hab ich ausgeblendet als ich dir helfen wollte.
Alles in allem wars wie Carsten schon sagt ein Unfall und ich hoffe, dass du dich bald wieder erholst und trotz diesem Vorfall noch Spaß beim/am Larp hast.


PS: Auch ich möchte dir nahelegen auf einer Schlachtencon selbst als Schütze für erhöhte Sicherheit durch Rüstung zu Sorgen, in jeder "Sportart" gibt es Protektoren und Schützer

Benutzeravatar
Raûuk
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 5633
Registriert: Do 4. Dez 2008, 19:47
Gruppe: Shrak'Kor
Verbund: Bal'hai, UB

Re: Die umgerannte Elbe...

Beitrag von Raûuk » Mi 14. Aug 2013, 22:10

Skrag hat geschrieben:PS: Auch ich möchte dir nahelegen auf einer Schlachtencon selbst als Schütze für erhöhte Sicherheit durch Rüstung zu Sorgen, in jeder "Sportart" gibt es Protektoren und Schützer



Das klingt immer so nach " Selber Schuld, dass du Schmerzen hast - Hättest du nur ...". Soll es aber mit Sicherheit nicht.
Hoffe du bist bald wieder auf dem Damm.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast