Nalûks Gesicht

Infos und Fragen bzgl. Maskenbau, Maskenbauern
+ eigene Maskenbauprojekte
Antworten
Nalûk
vorbeischauender Mistsnaga
Beiträge: 29
Registriert: Mo 18. Dez 2017, 11:11
Wohnort: Berlin

Nalûks Gesicht

Beitrag von Nalûk » Di 6. Feb 2018, 22:11

Guten Abend,
Jetzt, wo das Charakterkonzept so weit steht, ich bis morgen warten muss um Bastelmaterial von der Post zu holen und der Gipskopf ausgehärtet ist habe ich mal Angefangen meine erste Maske zu basteln.
Eine Shira Lob soll es werden.

Hier das Ausgangsmaterial:
Kopf.jpg
Die lustigen Bilder sind Fotos von mir, auf denen ich eingezeichnet habe wo was hin soll.

Hier der bisherige Zwischenstand:
front.jpg
seite.jpg

Ich würde mich jetzt sehr über feedback oder Tipps zum weiterern Vorgehen freuen.

Benutzeravatar
Blozbarz
Forenbelagerer
Forenbelagerer
Beiträge: 1277
Registriert: Di 12. Aug 2014, 15:31
Gruppe: Zabîs Udu
Verbund: Grat u Murdur
Wohnort: Bönen im östl. Ruhrpott

Re: Nalûks Gesicht

Beitrag von Blozbarz » Mi 7. Feb 2018, 05:47

Wow! Auch wenn ich kein Fachmann bin, was Maskenbau angeht, sieht das bereits echt toll aus. :)
"Amirz atishat kulubat srizûrzaz, atishuzat kulat srizûrz."

Benutzeravatar
Urok
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 1917
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Wohnort: Bochum

Re: Nalûks Gesicht

Beitrag von Urok » Mi 7. Feb 2018, 07:25

Hallo. Also ich finde du bist da auf einem sehr sehr guten Weg. Ich würde dich jetzt einfach erstmal machen lassen . :)

Benutzeravatar
Ugurz
LaberTroll
LaberTroll
Beiträge: 753
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:59
Gruppe: Zabis-Udu Anwärter
Verbund: Grat u Murdur
Wohnort: Köln

Re: Nalûks Gesicht

Beitrag von Ugurz » Mi 7. Feb 2018, 08:20

Die Nase kannst du beim Shira ruhig noch etwas Spitzer nach unten ziehen. Ansonsten fürs erstmal sehr Geil.

Nalûk
vorbeischauender Mistsnaga
Beiträge: 29
Registriert: Mo 18. Dez 2017, 11:11
Wohnort: Berlin

Re: Nalûks Gesicht

Beitrag von Nalûk » Fr 16. Feb 2018, 19:05

Ich habe inzwischen fertig modelliert und ein Gips-Negativ gegossen.
Das lies sich trotz aller Bemühungen kaum vom Kopf trennen und ich habe ein mittleres Massaker angerichtet.
gipskopf.jpg

Das Negativ will ich in den kommenden Tagen mit Latex ausgießen.
Ich hab gehört man bekommt das ganze noch etwas stabiler indem man eine Schicht cheesecloth/Passiertuch/wie auch immer man es nennen will eingießt. Ist da was dran?

Benutzeravatar
Urok
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 1917
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Wohnort: Bochum

Re: Nalûks Gesicht

Beitrag von Urok » Fr 16. Feb 2018, 20:08

Wieviele Teile hat deine Form denn? Nur 2?

Wenn du 3 Teile machst und den Hinterkopf aufteilst geht es einfacher


Wenn ich das Negativ dann zusammen füge gipse ich die Teile einfach mit Gipsbinden zusammen. Sollte das nicht halten etwas Gips von außen. Das reicht.

Benutzeravatar
Urok
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 1917
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Wohnort: Bochum

Re: Nalûks Gesicht

Beitrag von Urok » Sa 17. Feb 2018, 10:24

Sorry. Gestern war's zeitlich etwas knapp. Nur mal zum Verständnis. Du willst Passiertuch in die Maske einfließen? :o

Nalûk
vorbeischauender Mistsnaga
Beiträge: 29
Registriert: Mo 18. Dez 2017, 11:11
Wohnort: Berlin

Re: Nalûks Gesicht

Beitrag von Nalûk » Sa 17. Feb 2018, 17:34

Ja, 3 Teile wären besser gewesen, manchmal bin ich aber einfach nicht clever, desshalb muss das jetzt so gehen.

Und ja, ins Latex.
Ich werd wahrscheinlich erst mal eine ohne gießen, aber es scheint mir auch irgendwie logisch, dass sie so an stabilität gewinnt. Meinst du nicht?

Benutzeravatar
Urok
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 1917
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Wohnort: Bochum

Re: Nalûks Gesicht

Beitrag von Urok » Sa 17. Feb 2018, 18:03

Denke du machst sie dir so unnötig unflexibel.

Nalûk
vorbeischauender Mistsnaga
Beiträge: 29
Registriert: Mo 18. Dez 2017, 11:11
Wohnort: Berlin

Re: Nalûks Gesicht

Beitrag von Nalûk » Sa 17. Feb 2018, 18:36

Da könntest du Recht haben. Daran hab ich noch garnicht gedacht.
Andererseits könnte das an den Stellen, an denen Luft zwischen der Maske und meinem Gesicht ist sogar ganz sinnvoll sein. :scrat:

Benutzeravatar
Urok
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 1917
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Wohnort: Bochum

Re: Nalûks Gesicht

Beitrag von Urok » Sa 17. Feb 2018, 19:19

Denke du sorgst eher dafür das die Passform der Maske nicht gegeben ist.

Einfach dick genug Gießen dann läuft das. Nur nicht zu dick. 8-10 Schichten dünnflüssiges Latex sollten reichen.

Nalûk
vorbeischauender Mistsnaga
Beiträge: 29
Registriert: Mo 18. Dez 2017, 11:11
Wohnort: Berlin

Re: Nalûks Gesicht

Beitrag von Nalûk » Mi 21. Feb 2018, 03:53

Bei dickflüssigem passen 2-3 Schichten? (Ich habe ammoniakfreies von Latex24, falls das einen Unterschied macht.)
Ich habe ein Bisschen Angst, dass ich die Maske nicht heil aus der Form bekomme. Muss ich da irgend ein Trennmittel verwenden, oder mache ich mir da unnötig Sorgen?

Benutzeravatar
Urok
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 1917
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Wohnort: Bochum

Re: Nalûks Gesicht

Beitrag von Urok » Mi 21. Feb 2018, 08:53

Ja. Bei dickflüssigen reichen 2-3 Schichten.

Und ich habe bei meinen Masken noch nie ein Trennmittel genutzt.

Es macht manchmal so ein Geräusch wie wenn du Tesafilm irgendwo abziehst, aber wenns dick genug ist passiert gar nix.

Benutzeravatar
Urok
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 1917
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Wohnort: Bochum

Re: Nalûks Gesicht

Beitrag von Urok » Mi 21. Feb 2018, 09:28

Natürlich nicht wie der letzte Babbo dran rum zerren sondern vorsichtig ;) Stück für Stück. Es empfiehlt sich auch Talkum in die Maske zu streuen oder ein Handtuch rein zu legen. Das verhindert das die Maske von innen zusammen klebt, sollte sie kolabieren :up:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast