Bild
Aufgepasst: Neuer Orklagejob zu haben. Mehr Infos: http://forum.orklager.org/viewtopic.php ... 8&start=15

Falten in Maske

Infos und Fragen bzgl. Maskenbau, Maskenbauern
+ eigene Maskenbauprojekte
Antworten
Benutzeravatar
Orkanius_
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 2
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 12:25
Wohnort: Schweiz

Falten in Maske

Beitrag von Orkanius_ » Mo 12. Jan 2015, 12:58

Hallo zusammen

Ich habe begonnen meine erste Maske zu bauen. Leider habe ich irgendetwas nicht richtig verstanden oder mich nicht richtig informiert. Also ich habe meine Maske wie folgt gebastelt:

Auf ungebil.de habe ich Gipsbinden, sowie Latex und Alginat gekauft. In einem Bastelshop habe ich noch Gips, Bastelknete und Deko-Sand besorgt.

Nun habe ich den Gipsabdruck vom Gesicht eines Freundes genommen und mit Gips aufgefüllt. Nachdem dies trocken war haben wir das Gesicht mit Knete verziert (Falten, Furchen und Narben).
Danach haben wir Latex darauf geschichtet. Ca. 10 Schichten haben wir mit den Händen draufgepflastert.

Die Narben und Falten wurden jedoch voll mit dem Latex aufgefüllt und sind leider nicht mehr sichtbar.. wie hätten wir es machen sollen, damit dies nicht passiert? Kann man Falten usw. nachträglich ergänzen?

Danke für eure Antworten!

Benutzeravatar
Skûm
LaberTroll
LaberTroll
Beiträge: 524
Registriert: Di 21. Jan 2014, 15:14
Gruppe: MAUBÛR TAKHBORK'KARN
Verbund: Grat u Murdur
Wohnort: Hamburg

Re: Falten in Maske

Beitrag von Skûm » Mo 12. Jan 2015, 13:13

naja du musst von dem aufmodelliertem noch einmal eine negativ form bauen- also nochmal das ganze abgipsen und diese form kannst du dann auslatexen. klar das das latex wenn du es von außen aufstreichst in die rillen fließt. Machst du aber einen negativ abdruck von den rillen furchen etc kannst du es einfach mit latex ausstreichen, ausschwenken etc und hast im endresultat ein positiv deiner narben.

Benutzeravatar
Skûm
LaberTroll
LaberTroll
Beiträge: 524
Registriert: Di 21. Jan 2014, 15:14
Gruppe: MAUBÛR TAKHBORK'KARN
Verbund: Grat u Murdur
Wohnort: Hamburg

Re: Falten in Maske

Beitrag von Skûm » Mo 12. Jan 2015, 13:15

etwa so:
Dateianhänge
WP_20140214_004.jpg
das wäre der blick in so ein abgegipstes negativ mit latex drin
WP_20140214_004.jpg (294.9 KiB) 1144 mal betrachtet

Benutzeravatar
Orkanius_
nie anwesende Drecksmade
Beiträge: 2
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 12:25
Wohnort: Schweiz

Re: Falten in Maske

Beitrag von Orkanius_ » Do 15. Jan 2015, 17:35

Hallo Skûm

Ach so ist das :) Jetzt ist alles klar. Ist schon aufwendig so ne Maske..

Naja wir haben das mit Knet jetzt einfach gemacht. Aber für das nächste Mal merke ich mir deine Info :D

Vielen Dank!!

Benutzeravatar
Skûm
LaberTroll
LaberTroll
Beiträge: 524
Registriert: Di 21. Jan 2014, 15:14
Gruppe: MAUBÛR TAKHBORK'KARN
Verbund: Grat u Murdur
Wohnort: Hamburg

Re: Falten in Maske

Beitrag von Skûm » Fr 16. Jan 2015, 10:55

Ja aufwändig das stimmt. Macht trotzdem Spaß ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast