Bild
Aufgepasst: Neuer Orklagejob zu haben. Mehr Infos: http://forum.orklager.org/viewtopic.php ... 8&start=15

Mor'tha Maske 1. Versuch

Infos und Fragen bzgl. Maskenbau, Maskenbauern
+ eigene Maskenbauprojekte
Benutzeravatar
Mor'tha
Plapperuruk
Plapperuruk
Beiträge: 226
Registriert: Di 20. Aug 2013, 20:27
Wohnort: Kassel

Re: Ezeral Maske 1. Versuch

Beitrag von Mor'tha » Mi 17. Dez 2014, 14:30

Yipiiiihieeee! Hab 3 Teile!
Zwar hier und da kleine Risse, die sind aber zu vernachlässigen.

So, muss ich jetzt den Tonfilm komplett rauswaschen oder langts nur grob sodass die Form nicht schneeweiß ist?
Ach ja, meinem Kopf gehts nicht gut, der ist beim Ausformen kaputt gegangen.

Danke

Benutzeravatar
Urok
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 1856
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Wohnort: Bochum

Re: Ezeral Maske 1. Versuch

Beitrag von Urok » Do 18. Dez 2014, 00:15

Der Rohling geht beim lösen aus der Form schonmal kaputt. Wichtiger ist ja auch das die Form heile bleibt.

Du kriegst die Form recht gut sauber wenn du sie einmal komplett mit einer dünnen schicht Latex ausschwenkst. Wenns dann trocken ist ziehst du die ganzen Brocken alle mit raus

Benutzeravatar
kerstin
Administrator
Administrator
Beiträge: 2987
Registriert: Do 28. Feb 2008, 20:49
Gruppe: Ang-Gijak
Verbund: UB / OHL
Wohnort: TodesTurm
Kontaktdaten:

Re: Ezeral Maske 1. Versuch

Beitrag von kerstin » Do 18. Dez 2014, 01:50

ich steh überhaupt nicht auf plastikzeug zum modellieren. kommt vielleicht daher, dass ich mit ton gelernt habe und dessen vorteile (beim lösen aus der form z.B.) sehr lieben gelernt habe, nach einigen anderen versuchen.
dass die tonform kaputt geht, ist normal.
@ trocknen
beim nächsten versuch den gipskopf entweder versiegeln (was ich noch nie gemacht habe) oder vor beginn gut wässern. außerdem dem model immer schön nach dem modellieren ne tüte überziehen. (vorsicht schimmel :D )

@übergänge
wenn du die form mit latex ausspülst, um sie sauber zu bekommen, kannst du ja schonmal schauen, wie sie sich so verhält bei den übergängen :)
Bild Krieg! ...keinen Frieden!
sponsored by OHL

Benutzeravatar
Urok
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 1856
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Wohnort: Bochum

Re: Ezeral Maske 1. Versuch

Beitrag von Urok » Do 18. Dez 2014, 02:36

Plastilin ist doch kein Plastik. Ist doch einfach nur Knete. Die Zutaten dafür sind auch natürlich.

Benutzeravatar
Mor'tha
Plapperuruk
Plapperuruk
Beiträge: 226
Registriert: Di 20. Aug 2013, 20:27
Wohnort: Kassel

Re: Ezeral Maske 1. Versuch

Beitrag von Mor'tha » Do 18. Dez 2014, 21:19

TestSäuberungslatexAbdruck durchgeführt.
Hab den mal aufgesetzt und muss sagen passt eigentlich ganz gut.
Die Übergänge sind ok und fallen fast gar nicht auf. Die Form hält sie halt mit einer Lage nicht richtig.

Werde jetzt noch ein paar kleinere Risse in der Form zumachen und dann gehts an die "richtige" Latexarbeit.
Danke für die Tipps bisher.

IMG_1681.JPG
1
IMG_1681.JPG (133.08 KiB) 1212 mal betrachtet

IMG_1682.JPG
2
IMG_1682.JPG (135.63 KiB) 1212 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Mor'tha am Sa 20. Dez 2014, 22:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Mor'tha
Plapperuruk
Plapperuruk
Beiträge: 226
Registriert: Di 20. Aug 2013, 20:27
Wohnort: Kassel

Re: Ezeral Maske 1. Versuch

Beitrag von Mor'tha » Sa 20. Dez 2014, 22:21

Erstmal sorry für die teilweise verdrehten Bilder. Keine Ahnung wieso. Ich poste hier teilweise mitm iPhone und irgendwie klappts mal und mal nicht.

Habe jetzt den zweiten Latexversuch gestartet. Die erste Schicht Latex (mit Acryl eingefärbt, ammoniakhaltig) hat super funktioniert. Als die Schicht trocken war, habe ich die zweite gemacht. Das heißt versucht. Hier hatte ich einen ähnlichen Effekt wie Urathrak schon mal beschrieben hat. Wie eine Art Lotus Effekt. Das Latex ist teilweise abgeperlt. Nicht überall und zu 100%, aber stellenweise hats nicht gehalten und ist sofort zusammengelaufen. Habe weder in die Form Trennmittel gemacht, noch in die Form nach der ersten Schicht Latex reingefasst oder so.
Durch Zugabe von mehr Latex konnte ich das dann einigermaßen in Griff bekommen, aber die Schichtdicke war dann glaube ich zu dick. Über Nacht ist das Latex nicht richtig getrocknet. Also habe ich mit einem Fön mit moderater Hitze reingehalten. Leider hat sich dann aber die Maske an einigen Stellen von der Form gelöst. Habe anschließend noch ein Schicht reingemacht, hier nur minimalster Lotus Effekt. Also tippe ich auf einen Verarbeitungsfehler von mir.

Kommt dies evtl. durch:
a. die Hitze war zu groß
b. Dicke der zweiten Schicht war zu dick
c. Gipsform ist noch zu feucht (Wasserbildung zwischen Form und erster Schicht Latex)
d. zuviel Acrylfarbe im Latex

Habe die Maske jetzt mal ausgeformt da ich ja einen neuen Versuch starte. So kann ich mal an nem Dummy das Bemalen mit Acryl-Latex-Gemisch testen.

Hier noch Bilder:

IMG_1694.JPG
Auf Styro Kopf
IMG_1694.JPG (412.03 KiB) 1212 mal betrachtet

IMG_1691.JPG
Rechts
IMG_1691.JPG (120.04 KiB) 1212 mal betrachtet

IMG_1689.JPG
Links
IMG_1689.JPG (118.65 KiB) 1212 mal betrachtet

Benutzeravatar
kerstin
Administrator
Administrator
Beiträge: 2987
Registriert: Do 28. Feb 2008, 20:49
Gruppe: Ang-Gijak
Verbund: UB / OHL
Wohnort: TodesTurm
Kontaktdaten:

Re: Ezeral Maske 1. Versuch

Beitrag von kerstin » So 21. Dez 2014, 15:45

Urok hat geschrieben:Plastilin ist doch kein Plastik. Ist doch einfach nur Knete. Die Zutaten dafür sind auch natürlich.

mir ehrlich gesagt völlig wurscht :D
ich mag es trotzdem nicht. 8)

btw. ich habe gerade gelesen, dass sich gips am ende der abbindezeit ausdehnt. soviel zur rißbildung.

zur Maske:
visuell ein sehr gutes Ergebnis! :up:
Bild Krieg! ...keinen Frieden!
sponsored by OHL

Benutzeravatar
Mor'tha
Plapperuruk
Plapperuruk
Beiträge: 226
Registriert: Di 20. Aug 2013, 20:27
Wohnort: Kassel

Re: Ezeral Maske 1. Versuch

Beitrag von Mor'tha » Di 23. Dez 2014, 23:20

kerstin hat geschrieben:zur Maske:
visuell ein sehr gutes Ergebnis! :up:


Dankeschön!

Bin gerade am Latexen der "richtigen" Maske.
Jetzt stellt sich mir die Frage der Hautfarbe. Würde zu braun oder grau tendieren, wobei mehr zu einem Braunton. Was meint Ihr?

Benutzeravatar
Grûur
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 4024
Registriert: Do 23. Sep 2010, 18:20
Gruppe: Skûtog´mor
Verbund: Grat u Murdur

Re: Ezeral Maske 1. Versuch

Beitrag von Grûur » Di 23. Dez 2014, 23:58

nimm verschiedene braun und grautöne - damit die maske lebendiger wirkt.

Benutzeravatar
Bub-Hosh
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 7444
Registriert: Do 28. Feb 2008, 12:16
Gruppe: Shira-Hai - Mautor
Verbund: Grat u Murdur
Wohnort: Saarbrooklyn
Kontaktdaten:

Re: Ezeral Maske 1. Versuch

Beitrag von Bub-Hosh » Mi 24. Dez 2014, 06:01

aufn ersten blick würde ich sagen: zu dünn. wenn man da den kopf noch sieht, auch ohne farbe, is was falsch.

Benutzeravatar
Urok
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 1856
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Wohnort: Bochum

Re: Ezeral Maske 1. Versuch

Beitrag von Urok » Mi 24. Dez 2014, 08:52

Bub-Hosh hat geschrieben:aufn ersten blick würde ich sagen: zu dünn. wenn man da den kopf noch sieht, auch ohne farbe, is was falsch.


Das ist nur der reinigungsguß für die Gipsform gewesen

Benutzeravatar
Mor'tha
Plapperuruk
Plapperuruk
Beiträge: 226
Registriert: Di 20. Aug 2013, 20:27
Wohnort: Kassel

Re: Ezeral Maske 1. Versuch

Beitrag von Mor'tha » Mi 24. Dez 2014, 13:32

Stimmt, die ersten Bilder waren nur eine Schicht ungefärbtes Latex zum Säubern der Form.
Darunter sind die Bilder sind vom ersten Versuch mit ca. 3 Schichten gefärbtes Latex.
Da mir sich, wie schon geschrieben, die Maske während des Latexen aus der Form gelöst hat, habe ich den zweiten Versuch gestartet. Sollen so ca. 5 Schichten Latex werden.
Muss sagen, selbst mit nur 3 Schichten hält sie die Form doch schon recht gut.

Benutzeravatar
Grûur
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 4024
Registriert: Do 23. Sep 2010, 18:20
Gruppe: Skûtog´mor
Verbund: Grat u Murdur

Re: Ezeral Maske 1. Versuch

Beitrag von Grûur » Mi 24. Dez 2014, 13:55

3 schichten is schon sehr dünn. ich würd so 6-7 machen.

Benutzeravatar
Mor'tha
Plapperuruk
Plapperuruk
Beiträge: 226
Registriert: Di 20. Aug 2013, 20:27
Wohnort: Kassel

Re: Ezeral Maske 1. Versuch

Beitrag von Mor'tha » Mi 24. Dez 2014, 14:29

Dann mach ich ein paar mehr. Danke für den Tipp.
3 Schichten war ja nur beim ersten fehlgeschlagenem Versuch.

Benutzeravatar
Urok
OrklagerUser
OrklagerUser
Beiträge: 1856
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:41
Gruppe: Horrgarch Mok
Wohnort: Bochum

Re: Ezeral Maske 1. Versuch

Beitrag von Urok » Mi 24. Dez 2014, 14:34

achso, da hatte ich was falsch verstanden. hatte gedacht das gefärbte teil wäre der säuberungsguss zum üben.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast